Haselnuss- Cupcakes mit Waffel- Frosting

(Sponsored Post) Ständig ist Montag und irgendwie scheint nichts dagegen zu helfen. Statt sich über die kommende, vollgestopfte Woche zu ärgern, empfehle ich diese stattdessen einfach mit ein paar Cupcakes zu versüßen. Wie wäre es zum Beispiel mit Haselnuss ANZEIGEN

Glasnudelsalat mit Erdnuss- Sauce, Erbsen & Tofu

Erdnuss-Sauce ist -in vielen Variationen, mal kokos- oder ingwerlastiger, manchmal mild, eigentlich aber lieber scharf, mal mit Nussstückchen, andere Male ohne- ein sehr gern bei mir gesehener Gast. Oft landet sie mit warmen Speisen, wie Gemüsespfannen & co., auf ANZEIGEN

Frozen Berry Bowl

(Sponsored Post) Nach einem März in der brasilianischen Sonne fällt das nach Hause kommen in den vermeintlichen Hamburger Frühling gar nicht so leicht und, wie immer, wäre ich am liebsten einfach nicht in das Flugzeug gestiegen. Bin ich dann ANZEIGEN

Roter Eistee

Eistee lässt sich super leicht in verschiedenen Variationen selbst zubereiten, so auch diese herb-frische Variante mit Roter Bete, Ingwer und Minze. Das tolle ist außerdem, dass ihr (im Gegensatz zu fertigen Eistees aus dem Supermarkt) auch die Süße selbst ANZEIGEN

Kastanien- Seitan

Wer Seitan selbst herstellt kennt das vielleicht: dieser wird gerne mal "gummiartig" und das kann auch nicht so lecker sein. Generell gilt: den Teig richtig gut durchkneten hilft. Allerdings könnt ihr auch mit anderen Zutaten abhilfe schaffen, zum Beispiel ANZEIGEN

Bester kulinarischer Roadtrip

Ahoi zusammen,

aktuell ist eins meiner aktuellen Rezepte, der Glasnudelsalat mit Erdnuss-Dressing, Erbsen & Tofu, bei der Reise-Website Travelcircus als “Bester kulinarischer Roadtrip 2016” nominiert. Wenn euch die Kombination von Ingwer, Kokosmilch, Erdnuss, Sesam, Cashews, Tofu und Gemüse in dem Rezept auch an sonnigere Tage und Palmen erinnert und ihr zudem findet, dass der beste kulinarische Roadtrip natürlich mit veganem Essen daher kommt, freue ich mich, wenn ihr ab Dienstag den 26.4.2016 kurz für mein fix für mein Rezept abstimmt. Zum Voting gelangt ihr, indem ihr auf dem Button klickt. Dankeschön!

Superfood aus dem eigenen Garten

Auch wenn der Frühling zur Zeit wieder ziemlich kalt ist und eher wie ein Herbst wirkt, ist gerade eine gute Zeit um schnell noch ein paar Kräuter und Gemüse anzupflanzen. Dies geht auch wenn ihr keinen Garten habt (nachdem ich letztes Jahr einen Mietgarten hatte bin ich dieses Jahr bisher leider gartenlos und vorrübergehend auf den Anbau zu Hause umgestiegen) könnt ihr verschiedene Gemüse und Kräutersorten auf eurer Fensterbank oder auf dem Balkon anpflanzen. Bei mir sprießen aktuell: Schnittlauch, Basilikum, Wildkräuter, eine Tomate, Paprika, Dill und essbare Blumen.

Passend zum Thema habe ich eine übersichtliche Tabelle entdeckt, welche die wichtigsten Fakten rund um den Gemüseanbau in unseren Breitengraden zusammenfasst und darüber informiert, was wann angepflanzt werden sollte, welche Vitamine enthalten sind, welche Art Boden benötigt wird, ob die Pflanze sich für drinnen oder draußen eignet etc. Da ich diese Zusammenfassung ganz praktisch finde, möchte ich sie teilen. Die Dateien erhaltet ihr hier in größerer Auflösung bzw. als PDF Download. Read more

Walfang – Doku 184: u.a. bald in Berlin & Hamburg

“Der Hard To Port e.V. und Blackrabbit Images zeigen die Dokumentation “184″. Filmemacher Marc Pierschel begleitete die Aktivist_Innen von der Berliner Initiative Hard To Port im Sommer 2015 auf eine zweiwöchige Kampagne gegen den kommerziellen Walfang in Island. Die Dokumentation gibt einen Einblick in die Arbeit der Tierrechtler_Innen, von der Planung der Kampagne bis zur Konfrontation mit den Walfänger_Innen.” (Quelle)

184 wird in verschiedenen deutschen Städten gezeigt. Premiere ist am 27.4. in Berlin (Kino Moviemento), aber es gibt noch einige weitere Termine, wie z.B. Hamburg (29.4., Rote Flora) oder beim Vegan Spring in Hannover (30.4.). Alle Termine findet ihr unter Hard to Port – Veranstaltungen.

Hier gibt es den Trailer zu sehen: Read more

Ahoi & herzlich willkommen auf veganguerilla.de!

Moin, ich heiße Sarah und blogge seit 2010 meine liebsten veganen Speisen und Küchenexperimente, meist aus der Stadt mit dem wohl schönsten Schietwetter: Hamburg. Zwischendurch verschlägt es mich jedoch immer wieder nach Lateinamerika, weshalb ihr auf meiner Seite auch das ein oder andere Rezept findet, welches irgendwo on the road in einem der entsprechenden Länder entstanden oder von meinen Reisen inspiriert ist. Darüber hinaus könnt ihr im Blogteil auch ein paar meiner Reiseerfahrungen als vegane Backpackerin verfolgen, findet Restaurantguides für einige Städte Südamerikas sowie Europas, sowie alles andere was über den Tellerrand hinaus geht: Tierrecht, Umweltschutz, Empfehlungen für Bücher und Filme und vieles mehr. Für weitere regelmäßige Infos und Updates könnt ihr VeganGuerilla auch auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen. Nun jedoch erst einmal viel Spaß beim Stöbern und Grüße aus der Küche,

Auf Facebook folgen

Hard to Port!

HTP_Banner

Vegan Guerilla unterstützt die Meeresschutzorganisation Hard to Port in ihrem Kampf gegen den Walfang in Island. Zwar gab Ende Februar gute News aus Island und diesen Sommer werden keine Finnwale gejagt (ob dies etwas für die folgenden Jahre bedeutet scheint jedoch noch nicht klar), allerdings sind Zwergwale weiter der kommerziellen Jagd ausgesetzt. Die Organisation setzt sich daher auch weiter für das Ende des Walfangs in Island ein. Bei der kommenden Island-Kampagne im Juni/Juli 2016 werde ich Hard to Port als Freiwillige vor Ort supporten, wie einige von euch vielleicht schon gelesen haben. Dank der Unterstützung von 20 wundervollen Menschen unter euch ist es mir innerhalb kürzester Zeit gelungen, die Reisekosten hierfür zusammen zu bekommen. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an euch!

Vegan Guerilla - Kochbuch

Im Dezember 2011 ist mein Kochbuch "Vegan Guerilla - Die Revolution beginnt in der Küche" bei Compassion Media erschienen. Hier bekommt ihr mehr Infos über das Buch. ANZEIGEN