7 Tartes a Week: Bohnengedoens

7 Tartes a Week: Bohnengedoens




Print Friendly

Tag #6. Auf dem allerdirektesten Weg ins Wochenende habe hier noch schnell die heutige Tarte -mit weißen Bohnen, Lauch und Tomaten- für euch…

    • Blätterteig (1-2 Scheibe[n])
    • etwas pflanzliches Fett
    • etwas Mehl
    • 250g weiße Bohnen
    • 2-3 Knoblauchzehen
    • 50ml Sojasahne
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 EL Chilisauce
    • 2 EL gemischte Kräuter
    • Salz
    • Pfeffer
    • ca. 1/3 – 1/2 Stange Lauch
    • ein paar Cocktailtomaten
    • Salz
    • Pfeffer

(Meine Tarte-Form hat einen Durchmesser von ca 18cm. / Als Vorspeise reicht die Tarte natürlich auch für mehr als nur eine Person.)

Die Form leicht einfetten. Den Blätterteig ggf. auftauen lassen, mit etwas Mehl bestäuben und ausrollen. In die Form legen und an den Rändern leicht nach oben drücken. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einpieksen.

Die Bohnen zusammen mit dem Olivenöl, der Sojasahne, Chilisauce, Knoblauch, etwas Salz sowie Pfeffer pürieren. Den Lauch in Scheiben schneiden und für ein paar Minuten in etwas Öl anbraten. Ebenfalls salzen und pfeffern, die gehackten Kräuter hinzugeben. Den Lauch mit der Bohnenmasse vermengen und diese in die Tarte-Form geben. Die Cocktailtomaten halbieren und auf der Bohnenfüllung verteilen.

Für 20-25 Minuten backen, dann noch kurz etwas abkühlen lassen. Die Tarte im Anschluss vorsichtig auf eine Küchenplatte oder ein Brett stürzen.

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

12 Antworten auf 7 Tartes a Week: Bohnengedoens

  1. Dawn

    I can’t read the ingredients but the photo caught my eye. Looks amazing!

    • Sarah

      thanks, dawn. its a tarte made from puff pastry (main ingredient are white beans) ;)

    • ajo

      the ingredients are:
      o puff pastry (1-2 slices)
      o some vegan fat
      o some flour
      o 250g white beans
      o 2-3 cloves of garlic
      o 50ml soycream
      o 1 EL oliveoil
      o 1 EL Chilisauce
      o 2 EL mixed spices
      o Salt
      o pepper
      o ca. 1/3 – 1/2 leeks
      o ein paar Cocktail tomatoes

      The pureed beans, olive oil, soy cream, garlic, salt and pepper are mixed with the leeks, which have been fried for some minutes. The tomatoes come on top in halves. Bake for 20-25 minutes!

      If it doesn’t taste great, I must have made a mistake with the translation, but I am quite sure it will taste great!

  2. Pingback: Mangold-Bohnen-Quiche « beetroot massacre

  3. Anna

    Nachdem das Bild so wahnsinnig zum reinsetzen aussieht, wollte ich das ganze gester nun auch einmal nachbacken. Allerdings war das Ergebnis eher mau :/ Meine Bohnenmus-Füllung ist leider überhaupt nicht fest geworden. Welche Konsistenz hatte das ganze denn bei dir? Und wie hoch war denn deine Tarte-Form? Evtl hab ich zu viel Füllung übereinander geschichtet?!
    Für Tips wäre ich sehr dankbar :)

    • Sarah

      Hi Anna,

      meine Tarteform ist sehr flach, vielleicht etwas über Fingerbreit. Die Füllung war am Ende auf jeden Fall schnittfest.

  4. Stefan

    Ich habe die Tarte auch vor kurzem ausprobiert. Geschmacklich war die Füllung sehr gut, aber ich hatte ebenfalls das Problem, dass sie nicht fest wurde. Habe weiße Bohnen aus der Dose verwendet und die Flüssigkeit abgegossen. Liegt es wirklich nur an der Höhe der Tarteform, oder hast du andere Bohnen verwendet?
    Würde die Tarte sehr gern noch einmal machen!

  5. Juli

    Mhhh, bin heute endlich mal zum Kochen gekommen und da ich Blätterteig liebe, war die Tarte genau das Richtige! Bei mir war die Konsistenz auch nicht schnittfest, aber ich fands köstlich!!

  6. fisch

    Ich habe statt der weißen Bohnen Dicke Bohnen verwendet und es hat sehr lecker geschmeckt.
    Danke!

  7. TomAusBremen

    Hi Leute.
    Ich hab gestern dieses Top Tarte-Gericht gekocht und die ^^ Kommentare wegen der Schnittfestigkeit gelesen.
    Hab die Bohnen 45 Min abtropfen lassen und vor dem pürieren schön mit Porree und Sambal Oelek, sowie einer halben Zwiebel angebraten. Gibt dem Ganzen noch einige schöne Röstaromen und reduziert den Wassergehalt der Bohnen.
    Hat super geklappt!!!

  8. Anja

    Hi, ich habe diese Tarte heute gemacht und versehehntlich anstatt der Sojasahne Sojasosse genommen. Ist zwar etwas scharf aber auch nicht schlecht.

    Nur mal so als Anregung…

    Lg

    Anja

  9. Clu

    Ich bin erst seit Kurzem vegan und deine Rezepte sind echt der Hammer!
    Gerade eben habe ich diese Tarte in abgeänderter Form ausprobiert. Anstelle von den pürierten Bohnen habe ich rohe Kartoffeln geraspelt und diese anschliessend kurz angebratet. Dannach habe ich die so enstandene “Rösti” ( ja ich komme aus der Schweiz ;) ) mit dem Knoblauch, der Sahne und co. vermischt und bin weiter so vorgegangen wie im Rezept beschrieben! War super lecker und sogar meine nicht-veganen Mitmenschen waren total begeistert davon!!
    Danke!

Kommentar hinzufuegen