Bananen, Canihua, Cashews & Schokolade

WERBUNG aufgrund von Produktlink.

Sprichwöter, revisited. Heute: den Wald vor lauter Bananen nicht sehen.

Seltsame Idee? Quatsch! Sind wir doch mal ehrlich: Wer aus Birnen Igel bastelt, baut auch Wälder aus Bananen! Oder auch: kreatives Schreiben fordert kreatives Essen – Teil #2.

 

 

    • 3 Bananen
    • 50g zartbitter Schokolade/Kouvertüre
    • ein paar gehackte Cashews
    • 1 Beutel Bourbon Vanillezucker oder etwas frische Vanille & 1 EL Rohrzucker
    • ca. 80g Cashewcreme
    • 20g Canihua puffed

 

Die Bananen (je nachdem wie groß und krumm sie sind) jeweils in 2-3 einigermaßen gleich große Teile schneiden. Wer möchte, kann sich die Mühe machen, die Bananen noch etwas auszuhöhlen, um die Füllung später nicht nur oben drauf sondern auch hinein zu bekommen.

Die Schokolade schmelzen und die Bananen hinein tunken oder damit bestreichen. Die restliche Schokolade könnt ihr später auf dem Topping verteilen.

Cashewcreme und Vanillezucker (oder frische Vanille + Rohrzucker) gut miteinander vermixen. Dann die Canihua-Kügelchen unterheben. Da das gepuffte Canihua sehr klein ist, bekommt ihr die Füllung theoretisch auch durch einen Spritzbeutel mit etwas gröberer Öffnung. Ansonsten funktioniert das ganze aber auch gut mit einem Teelöffel – letzterer war dann auch meine Wahl weil ich meinen Spritzbeutel nicht finden konnte.

Zuletzt noch mit der restlichen Schokolade und den gehackten Cashews dekorieren, kurz abkühlen lassen und vor allem: schnell alles alleine aufessen bevor es wer anders tut.

Print Friendly, PDF & Email
share post to:

Comments 7

  1. satta_satta
    Reply

    ich glaube dafür wurde der begriff ‚foodporn‘ erfunden. ಠ⌣ಠ

    7 März, 2013
  2. Tanja
    Reply

    Ja, beim Prokrastinieren kommt man auf die tollsten Ideen, niemals wird sonst so aufwendig gekocht, nie ist die Wohnung so sauber, als wenn man Hausarbeiten schreibt oder auf die Prüfung lernt…..
    Viel Erfolg
    Tanja

    10 März, 2013
  3. Kirsten
    Reply

    Das musste ich sofort nachmachen, hab aber Mandeln, bzw. Mandelmus und gepufftes Amaranth genommen…. War jedenfalls lecker und viel schneller aufgegessen, als es gebraucht hat die Teile zu machen ^^

    10 März, 2013
  4. Christin
    Reply

    Hatte keine Cashews im Haus und habe deshalb Haselnüsse genommen – könnte allein die Cashewmus-Haselnuss-Mischung so essen :D Freu mich auf die Kombi mit Banane und Schoki und sage danke für die Inspiration :)

    10 März, 2013
  5. Christine
    Reply

    Hallo.

    Kann ich statt des gepufftn Canihuas oder Amaranth auch was anderes nehmen?

    Müsste was sein, was ich in einem normalen Supermarkt bekomme.

    Danke! :)

    27 März, 2014
  6. Hannah
    Reply

    Sehr, sehr lecker! Ich habe auch nicht exakt nach dem Rezept zubereitet, z.B. auch keine Canihuas gehabt, aber dennoch: ist richtig schnell verschlungen worden! :)

    1 Februar, 2015
  7. bryghida
    Reply

    Backe ich das oder stelle ich es kalt oder esse ich es einfach aus der schüssel?
    sorry aber ich habe keine ahnung ist das ein pudding aber dann warum in ein spritzbeutel ?

    28 März, 2015

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.