Blaue Maistortillas

Blaue Maistortillas




Print Friendly

Wenn ich mal wieder länger in Deutschland bin verdränge ich manchmal wie gut frische Tortillas schmecken und riechen. Das gleiche gilt für bunten Mais, welcher in unseren Breitengraden ebenfalls sehr selten irgendwo zu sehen ist. In lateinamerikanischen Supermärkten oder Onlineshops wird man jedoch mitunter fündig, zumindest was Mehl aus blauem Mais angeht. Da ich mal wieder an größtem (kulinarischen) Fernweh (vermutlich verstärkt durch den mittelmäßigen Sommer in diesem Jahr) litt habe ich mir also einfach mal eine Packung bestellt und mir direkt schnell ein paar blaue Tortillas gemacht. Ohne großes Chichi drumherum, einfach mit Guacamole als kleinen Snack. Einfach fantastisch: der Geruch, Geschmack und Konsistenz von selbstgemachten Tortillas ist einfach nicht vergleichbar mit Produkten aus dem Supermarkt.

zutaten

 

Für 4 Tortillas mit einem Durchmesser von ca. 15cm (für Wraps solltet ihr größere Tortillas zubereiten):

    • 100g blaues Maismehl*
    • 150ml Wasser

zutaten

Blaue Maistortillas (mit Guacamole)TortillapresseDas Wasser mit dem Maismehl für zwei, drei Minuten gut verkneten. Kugeln aus dem Teig formen (Größe abhängig davon wie groß die Tortillas werden sollen) und den Teig dünn ausrollen oder in eine Tortillapresse geben. Da der Maisteig recht brüchig ist erleichtert eine Tortillapresse die Arbeit enorm – die Tortillas lassen sich so innerhalb von Millisekunden plattdrücken und werden schön gleichmäßig. Super, wenn man zufällig süchtig nach den Teilen ist oder es schnell gehen soll. (Wie so eine Tortillapresse aussieht seht ihr links.)

Die Tortillas nun nacheinander in eine heiße Pfanne geben. Die Garzeit ist -ähnlich wie bei Crepes & Co. – sehr kurz und ihr solltet sie jeweils einmal wenden. Noch warm oder bereits abgekühlt servieren – z.B. einfach mit Guacamole, anderen Dips nach Wahl oder als Wraps. Ihr solltet die Tortillas kurz vor dem Verzehr zubereiten, wenn sie nicht frisch sind schmecken sie nämlich nicht so gut. Wenn ihr Tortillas z.B. für ein Essen mit Freunden vorbereiten wollt könnt ihr den Teig trotzdem schon vorher zubereiten (und auch ausrollen, dann müsst ihr jedoch ein Stück Butterbrotpapier oder Folie zwischen die einzelnen Tortillas legen, damit sie nicht aneinander kleben) und im Kühlschrank aufbewahren bis ihr ihn weiterverarbeitet bzw. in die Pfanne gebt.

*Blaues Maismehl findet ihr in einigen mexikanischen und lateinamerikanischen Supermärkten und Onlineshops  (meins habe ich hier bestellt). Beim Kauf von Maismehl solltet ihr auf die Sorte achten, da es verschiedene Arten von Maismehl gibt und sich nicht alle für die Herstellung von Tortillas eignen. Ihr benötigt Masa Harina (Masa Harina aus hellem/gelbem Maismehl funktioniert natürlich ebenso).

gepostet am by Sarah in Basics, Rezepte

2 Antworten auf Blaue Maistortillas

  1. Thomas

    Hallo Sarah,

    vielen Dank für dieses simple, aber tolle Rezept! Ich stimme dir vollkommen zu: Man vergisst komischerweise immer wieder, wie gut frische Maistortillas sind. Werde ich demnächst auch mal wieder machen.
    Toller Blog, weiter so!

    Saludos
    Thomas

  2. Stephanie

    Ohhhh Tortillas! Im meine Zeit in Guatemala habe ich sie täglich gegessen. Normale, blaue, grüne und sogar rote…zurück in Deutschland habe ich sie schwer vermisst. Gegen das vermissen werde ich nun mal dein Rezept ausprobieren, ich bin gespannt. Vielen Dank dafür
    lg
    Stephanie

Kommentar hinzufuegen