Blog-Geburtstag Tag 18 Simone, absolutely veg

Print Friendly

Tag 18.

PUH!

Nach einem sehr monotonen und langem Bürotag am Rechner und, vor allem, mit extrem knurrendem Magen noch Bloggen…ganz ehrlich Leute, ich kann mir grad’ echt besseres vorstellen. (Weiß aber leider auch, dass ich nachdem ich gekocht und gegessen habe auch keine Lust haben werde mich noch mal mit dem Zusammenbasteln eines Artikels zu beschäftigen.) Zum Beispiel Essen. Wie wäre es mit Pfannkuchen mit cremiger Lauchfüllung? Hört sich gut an? Super! Denn Simone von …absolutely veg war so lieb mir ganz spontan noch einen Gastbeitrag inklusive des Rezeptes vorzubereiten. Im Übrigen werfe ich meinen Zeitplan nun komplett über den Haufen – ja, sowas gab es mal, Simone’s Beitrag sollte eigentlich erst am Wochenende erscheinen… Aber: mir war heute nach einem Post mit Essen. Also gibts Essen. Punkt. (Und es kommt auch endlich mal wieder eine andere Bloggerin zu Wort!)
Liebe Sarah,

wie es sich so gehört und weil es von ganzem Herzen kommt, möchte ich Dir zunächst alles erdenklich Gute zu Deinem 1. Blog-Geburtstag wünschen. Ich finde Deinen Blog super – er gehörte zu meinen ersten „veganen Erfahrungen“ und begleitet mich seither ständig auf der Suche nach tollen Rezepten, leckerem Essen und neuen Ideen.

Ich freue mich wahnsinnig als Blog- und auch Vegan-Neuling an Deiner virtuellen Geburtstagsfeier teilnehmen zu dürfen und habe, ebenfalls weil es sich so gehört, etwas zum Schlemmen mitgebracht! Es handelt sich dabei um eines meiner Lieblingsrezepte aus meiner Kindheit – wie Du Dir vorstellen kannst, war es damals noch nicht vegan. Als ich das Gericht dann zum ersten Mal vegan gekocht habe, war ich natürlich total happy, dass es genauso schmeckt, wie ich es schon immer kenne. Ganz aufgeregt berichtete ich damals meiner Mutter von dem geglückten Experiment – diese Erfahrung war sicherlich einer der kleinen Meilensteine in meinem neuen Leben, die mir bewiesen haben, dass Veganismus rein gar nichts mit Verzicht zu tun hat.

So, nun möchte ich Dir aber nicht vorenthalten, was ich Leckeres vorbereitet habe und hoffe, es schmeckt Dir!

Es gibt… tadadadaaa…
Pfannkuchen mit cremiger Lauchfüllung. Ein wahnsinnig bodenständiges Gericht, das aber soo lecker schmeckt.

Pfannkuchen
500g Mehl
3 Teelöffel no-egg Eiersatz
6 Teelöffel Wasser
ca. 800 ml Sojamilch

Lauchfüllung
3 Stangen Lauch
25 g Margarine
25g Mehl
500 ml Sojamilch

Zubereitung:
Die Zutaten für die Pfannkuchen gut verrühren – der Teig sollte flüssig sein, bei Bedarf also noch etwas Sojamilch zugeben. Circa einen vollen Suppenlöffel Teig in etwas Öl backen und warten bis die Pfannkuchen braun sind. Hier ist etwas Geduld gefragt, bis der Teig richtig schön ausgebacken ist.

Den Lauch in schmale Ringe schneiden und in Wasser kochen – das Gemüse sollte knapp bedeckt sein. Den Lauch abschütten und aus dem Topf nehmen, wenn er durch ist (etwas bissfest sollte er schon noch sein). Denselben Topf verwenden um die Margarine darin zu schmelzen. Anschließend das Mehl mit dem Schneebesen unterrühren. Die kurz später gebundene Masse, unter Rühren, mit Sojamilch ablöschen und aufkochen lassen (weiterrühren nicht vergessen). Die Soße einmal aufkochen lassen. Jetzt kann der Lauch zugegeben werden. Alles gut vermischen und vorm Servieren in die Pfannkuchen füllen. Enjoy!

gepostet am by Sarah in Alles Andere, Blog

Kommentar hinzufuegen