Blog-Geburtstag Tag 2 Claudi &Finn

Print Friendly

Happy Halloween, everyone!

Mein zweiter Geburtstagsgast ist heute Claudi. Anfang des Jahres begann sie in ihrem Blog “Claudigoesvegan” über ihre Ernährungsumstellung und den Einstieg in ein veganes Leben zu berichten. Knapp elf Monate später bloggt Claudi nun immer noch fleißig weiter und ist beim Veganismus geblieben – was mich natürlich sehr freut.

Etwa im April kam dann unser erster Kontakt zu stande – wie genau, weiß ich gar nicht mehr, “schuld” waren aber definitiv unsere Blogs. Da es mich jedoch eigentlich nie in den Süden Deutschlands verschlägt und ich Claudi, als sie im Sommer in Hamburg war, leider verpasst habe, ist es bei einer ganzer Reihe Nachrichten und Email-Kotakt geblieben. Trotzdem bin mir ziemlich sicher: irgendwann schaffen wir es auch mal uns persönlich Hallo zu sagen!

Als ich dann vor einigen Tagen Claudi’s Gastbeitrag für diese Aktion in meinem Postfach fand, musste ich sehr schmunzeln. Dieser stammte nämlich von ihrem Hund Finn, welcher uns heute erklären möchte, wie seine Lieblingsleckerlies gebacken werden ;) Etwa eine Woche später finde ich die Idee und den Beitrag immer noch großartig und freue mich, ihn nun endlich mit euch teilen zu können!

Finns allerliebste Lieblingsleckerlies
Liebe Sarah,
meine Mama Claudi und ich gratulieren dir recht herzlich zum Blog Geburtstag von Vegan Guerilla!
Es ist schön, dass es deinen Blog (und natürlich dich) gibt, immer wieder erfreust du uns mit neuen Ideen und Kreativitäten. Sehr gespannt sind wir schon jetzt auf dein Kochbuch und verfolgen deine Infos die du uns über Facebook mitteilst.
Du bist einfach toll und wir haben bei dir viel gelernt und erfahren und sind auf Dinge gestoßen, auf die wir sonst nie im Leben gekommen wären. Also vielen lieben Dank.
An deiner Geburtstagsparty nehmen wir teil mit einem kleinen aber feinen Hundeleckerlierezept. Das sind meine absoluten Lieblingsleckerlies und ich schenke dir einen (der Rest ist für mich) zu deinem Geburtstag!

Zuerst habe ich nachgelesen, was ich als Hund essen darf und was nicht. Fangen wir mit „den bösen“ Lebensmitteln an:
Alkohol, Avocados, frittiertes, viele Getreide, Gewürze, Knoblauch, Muskatnuss, Nüsse, Pilze, Rosinen, Salz, Schokolade, Tomaten, Trauben, Zucker, Zwiebeln.
Und kommen wir dann zu „den Guten“:
Apfel, Banane, Birne, Bohnen, Brokkoli, Bulgur, Erdnüsse, Hafer, Karotten, Kartoffeln, Kübris, Linsen, Maismehl, Naturreis, Pfirsiche, Sellerie, Sojajoghurt, Zucchini.
Das ist nur ein kleiner Auszug aus meinem Lieblingsbuch:

Nachdem wir uns informiert haben, gehen wir mal einkaufen, mit einer tollen Tasche ausgestattet!

Was wir brauchen:
Hirse
1 Banane
2 Karotten
1 Apfel
Etwas Rote Beete (abwaschen wenn diese aus dem Glas kommt)
Öl

Eine Tasse Hirse kochen wir in zwei Tassen Wasser fünf Minuten lang und lassen sie dann noch 10 Minuten lang ziehen. (Achtung: meine Mama hat festgestellt, dass das je Hersteller/Lieferant unterschiedlich ist, also les dir die Beschreibung auf deiner Hirsepackung genau durch! Wir haben nämlich die Reste der Alanatura Hirse aufgebraucht, die von Davert muss 7 bis 10 Minuten kochen, ohne nachziehen)

Die Banane, Karotten, Rote Beete und den Apfel haben wir im Vitamix zu einem Brei vermixt und diesen dann unter die Hirse gehoben.

Eigentlich wollte ich dir mit einer Plätzchenform Herzchen ausstechen, das hat aber nicht so gut geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben.
Deshalb bekommst du nun ein Häufchen-Leckerlie. Das kommt aber von Herzen!

Unser Backblech musste dann für ca. eine Stunde bei 180 Grad in den Ofen.

Und da sind sie (endlich, das hat aber lang gedauert, weil abkühlen müsen sie ja auch noch)!!!

Leider nicht mehr so schön pink, aber die riechen ja soooooooooooooo gut!

Viele liebe Grüße aus München,
und nochmal alles Liebe zum Geburtstag,
dein Finn
P.S.: liebe Grüße von meiner Mama, der Claudi

gepostet am by Sarah in Alles Andere, Blog

3 Antworten auf Blog-Geburtstag Tag 2 Claudi &Finn

  1. Frau Hase

    Wie süüüüß :-)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

  2. Cheesy

    Jööö wie süss, wie er zuguckt wie sein Essen brutzelt :-)

  3. Lena

    Danke danke danke, das muss ich unbedingt mal ausprobieren, wenn ich wieder einmal mit hunden aus dem tierheim gassi gehe.

Kommentar hinzufuegen