Blog-Geburtstag Tag 20 Hood & MND

Print Friendly

Heute Abend möchte ich wieder einmal Freunde, genaugenommen ein Päärchen – Hood & MND -, von mir zu Wort kommen lassen, die dem Zubereiten von leckeren Speisen (und natürlich ebenso dem Verspeisen dieser) stets zugeneigt sind. So landete gestern dieses Rezept in meinem Postfach, welches mit einem sehr appetitlichem Bild daherkommt, wie ich finde.
Außerdem werkelt der Herr Hood in seiner Freizeit an extrem schicken Kunstwerken, von welchen ich euch unbedingt ein paar zeigen möchte, wenn ich schon mal die Gelegenheit dazu habe!

Wer mehr von Hoods Werken bewundern möchte wird auf seinem Blog hoodone.net fündig. Und wer größeres Interesse am “weltbesten veganen Hühnerfrikassée” hat, kann direkt hier weiterlesen:

Liebe Sarah,

wir haben eine Wunderkerze angezündet, ein Stück Kuchen zu Deinen Ehren verzehrt und unsere Stimmchen für Dich warmgeträllert – denn es ist Dein 1. Blog-Geburtstag! Es ist unglaublich, wie weit Du es mit Deinem veganen Rezepte-Blog in so kurzer Zeit – nur einem Jahr – gebracht hast. Man kann Deine Leidenschaft und Deine Wissbegierde mit jedem Wort lesen, mit jedem Bild sehen und mit jeden Bissen schmecken! Wir wünschen Dir von Herzen das Beste, auf dass es noch 1 Mijohn weitere Blogeinträge mit inspirierenden, leckeren und fantasievollen Rezepten werden und du noch mehr Leute davon überzeugen kannst, dass vegane Küche nichts mit Selbstgeißelung und Vogelfutter zu tun hat.

Natüüürlich darf zu diesem Anlass ein kleines Mitbringsel nicht fehlen und daher verraten wir Dir unser Rezept für das weltbeste vegane Hühnerfrikassée. Da ich die Mengen nicht in Gramm angeben kann, kann es hier zu Abweichungen kommen, bitte hab’ Nachsicht…


Für 2 Personen:

1 Tasse Reis nach Wahl
1 Dose Mock Duck oder Mock Chicken ausm Asialaden um die Ecke (Vorsicht! SUCHTGEFAHR!)
2 Hände voll TK-Erbsen
2 EL Sojola (Margarine)
Mehl
750 ml Gemüsebrühe
100 ml Soja Cuisine
Evtl. Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Öl

Den Reis nach Anleitung kochen. Mock Duck abgießen, aus der Dose nehmen, in kleine Stücke ziehen und in wenig Öl in der Pfanne scharf anbraten, bis es eine braune Kruste bekommt. Wieder aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Sojola in der Pfanne schmelzen und mit Mehl zu einer Mehlschwitze binden. Die Konsistenz ist dann super, wenn die Masse am Schneebesen kleben bleibt! Dann mit der Gemüsebrühe nach und nach ablöschen und verrühren, bis die Soße eine sämige Konsistenz erreicht hat. Wer es gern etwas flüssiger mag, einfach mehr Gemüsebrühe zugeben. Das Ganze mit Soja Cuisine verrühren und die TK-Erbsen zum Auftauen in die Soße geben. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Zitronensaft abschmecken. Zusammen mit dem Reis servieren – und reinhauen!

Wer mag kann hier natürlich auch noch die klassischen Zutaten Champignons und Spargel mit dazugeben.

MND & HOOD1

gepostet am by Sarah in Blog

2 Antworten auf Blog-Geburtstag Tag 20 Hood & MND

  1. Pingback: Blog-B*Day Vegan Guerilla « HOOD1

  2. Pingback: Blog-Geburtstag – Tag#20 – Hood & MND | CookingPlanet

Kommentar hinzufuegen