Blog-Geburtstag Tag 3 Luise, ALUC

Print Friendly

Und schon sind wir bei Tag 3 angekommen!

Heute möchte ich euch Luise vorstellen – sie wohnt in Berlin, ist seit 8 Jahren Veganerin, ist Designerin und macht Klamotten aus Stoffen, die in der Industrie als Müll anfallen. Mit ihren Labels “Mein Hansi” und “ALUC” recycled und upcycled sie was ihr auf der Suche nach Inspiration in die Quere kommt. Das Ergebnis ist teils sehr bunte, teils schicke Kleidung, die jedoch eins gemeinsam hat: sie ist handgemacht und in Deutschland hergestellt. Wie sie dazu gekommen ist, ihre eigene Mode zu entwerfen, was ihr sonst noch alles bei der Produktion am Herzen liegt und hinter ihren Labels steckt verrät sie in einem Interview welches wir vor kurzem per Mail gemacht haben. Auch wenn wir uns nur über Ecken kennen (ich wurde auf sie aufmerksam, als mein Freund vor einigen Monaten ihre Kollektion fotografierte), freue ich mich sehr, dass sie bei meinem Blog-Geburtstag dabei ist und uns ein bisschen was über ihre Arbeit verrät.

Ach ja, außerdem gibt es eins ihrer Shirts zu gewinnen! (Mehr dazu weiter unten.) Nun aber erst einmal viel Spaß mit dem Interview und einen tollen Welt-Vegan-Tag (und “Día de los muertos”;)) euch allen!

——————-

Hallo Luise. Es freut mich, dass du dir die Zeit nimmst mit ein paar Fragen zu beantworten!
1. Vielleicht magst du dich zunächst kurz vorstellen?

Hallo, mein Name ist Luise, ich bin Modedesignerin, hab in Schneeberg studiert und bin seit August letzten Jahres in Berlin. Hier arbeite ich nun mit Freunden an den Lables „aluc“ und „Mein Hansi“.

2. Vor inzwischen 5 Jahren hast du dein erstes eigenes Label „Mein Hansi“ gegründet und betreibst seitdem Upcycling – erklär uns doch bitte kurz die Idee die sich dahinter verbirgt und erzähl, wie du dazu gekommen bist, deine eigene Mode zu entwerfen.
Zum Re- und Upcycling bin ich während des Studiums gekommen. Wenn man sich etwas intensiver mit Mode und der Modeindustrie beschäftig stößt man schnell auf diverse Mißstände, also Themen wie zum Beispiel Umweltverschmutzung und Ausbeutung. Je mehr ich darüber erfahren habe, desto stärker wuchs die Idee, dem etwas entgegen zu setzen. Und da ist Re- und Upcycling meine Leidenschaft geworden. Seit dem sammle ich getragene Klamotten im Freundes- und Bekanntenkreis und kaufe alte Stoffe und Nähzubehör auf Flohmärkten. Ich verwende also Materialien, die eigentlich „Müll“ sind und rette sie vor der Müllkippe. Im schnelllebigen Zyklus der Kollektionen kaufen die Leute immer mehr und unüberlegter. Manche der Sachen die ich bekomme sind kaum getragen oder haben nur minimale Fehler wie zB. Löcher. Indem ich die Sachen verarbeite, wird ihre „Lebensdauer“ verlängert. Mehr Informationen zum Thema Upcycling könnt ihr auf unserem neuen Blog www.upcycling-fashion.de lesen.

3. Welche weiteren Kriterien liegen dir bei der Herstellung deiner Kleidung noch am Herzen?
Bei uns ist jedes Kleidungsstück ein Unikat. Weil natürlich unglaublich viele verschiedene Materialien und Ausgangsstücke eine kaum endende Inspirationsquelle bedeuten. Ausserdem sind unsere Sachen in Deutschland hergestellt. Wir arbeiten in Berlin mit verschiedenen Behindertenwerkstätten zusammen, die uns bei der Produktion von Accessoires unterstützen. Die Klamotten nähen wir selbst in unserem Studio. Es steckt also in jedem Teil neben einer riesigen Portion Liebe auch eine individuelle Geschichte.

4. Seit letztem Jahr bist du nun auch Teil des Labels „aluc“. Was hat sich seitdem für dich verändert und wo liegt der Unterschied zu „Mein Hansi“?
Unter dem Label „aluc“ bieten wir hochwertige, nachhaltige Upcycling- Mode an. Unsere ersten Projekte sind Hemden und Blusen. Die Stoffe hierfür werden in Österreich hergestellt. Wir kaufen nur Reststoffe wie Rollenenden oder Reste aus alten Kollektionen und Farb- und Musterproben. Denn diese Stoffe sind „Müll“ der vor der Bekleidungsproduktion anfällt. Genäht werden die Teile in den Harz-Weser-Werkstätten, einer Behindertenwerkstatt in Osterode am Harz. Knöpfe bekommen wir vom „Knopfprojekt“, dem sozialen Projekt einer Autistin, die alte Knöpfe sammelt, sortiert und wieder verkauft. Ausserdem geben wir unsere Hemden und Blusen zur Endkontrolle an ein Projekt der AWO Berlin. Bei „Nähen statt Knast“ können straffällig gewordene Frauen anstatt einer Geld- oder Freiheitsstrafe, Arbeitsstunden ableisten. Bisher war „Mein Hansi“ ein Projekt in meiner Freizeit. Seit einem Jahr steht nun ein ganzes Team dahinter. Dadurch hatten wir die Mölglichkeit eine 150- teilige Kollektion herauszubringen. Das erste Mal in 3 Größen und auch für Männer. Dazu gibt es jetzt ein großes Sortiment an Accessoires wie Wendetaschen, Mützen, Portemonnaies, Handytaschen und Gamaschen. In Zukunft wird „Mein Hansi“ etwas zurücktreten, denn 2 Labels zu führen ist mehr Arbeit als man ertragen kann. Wir werden uns auf „aluc“ konzentrieren und den coolen Style von „Mein Hansi“ übernehmen.

5. Wo sind die von dir entworfenen Kleidungsstücke erhältlich?
„Mein Hansi“ gibt es in Läden in Dresden, Weimar und Würzburg und bei www.dawanda.de/meinhansi . Genaue Adressen der Läden findet ihr auf der Webseite www.meinhansi.com. Unsere „aluc“ Hemden und Blusen sind in Dresden, Berlin, Hamburg, Bremen, Chemnitz und Köln erhältlich. Auch hier stehen alle Adressen auf www.aluc.eu. Wer online kaufen möchte kann im Avocado Store fündig werden.

6. Welche Frage wurde dir noch nie in einem Interview gestellt, die du gerne mal beantworten würdest?
Mit was wäscht du deine Klamotten? :)
Ich wasche meine Sachen seit vielen Jahren schon mit Waschnüssen und bin total davon überzeugt. Klappt super, macht sauber! Ich finde alle sollten mit Waschnüssen waschen! Das schont die Umwelt, Stoffe und Farben und man hat nicht immer die ganze Chemie auf der Haut.

7. Gibt es noch etwas, was du an dieser Stelle gerne loswerden möchtest?
Ich finds toll das dieser Blog seit einem Jahr über Veganismus berichtet! Ich selbst bin seit 8 Jahren Veganerin und freue mich, dass sich das Thema nun auch bei uns endlich einen Platz im allgemeinen Konsens erkämpft hat! Und trotzdem: weiter so! Es liegt an uns andere Menschen mit der Liebe zu Tier und Umwelt zu begeistern und mitzureißen!

ZU GEWINNEN!

Ich hatte es ja schon erwähnt – es wird in den nächsten Tagen auch hin und wieder etwas zu gewinnen geben. Den Anfang macht heute ein handbedrucktes Shirt von Luise (ja, es handelt sich hierbei um ein Frauenshirt – liebe männliche Leser, ihr müsst euch leider noch etwas gedulden oder für eure Freundin mitmachen). Die Größe des Shirts darf sich die Gewinnerin nach Verlosungsende (Sonntag, den 6. November, 18 Uhr) aussuchen. Da es sich bei Luises Shirts immer um Einzelstücke handelt kann die Farbe variieren und nach der Verlosung mit Luise per Mail besprochen werden. An dieser Stelle natürlich auch noch mal vielen Dank an dich, Luise, dass du dieses Shirt zur Verfügung stellst!

Ihr wollt das Shirt haben?
Hinterlasst bis zum 6. November 2011 um 18Uhr unter diesem Blogeintrag einen Kommentar! Die Gewinnerin wird direkt nach Ende der Verlosung ausgelost und per Email benachrichtigt.

Die Verlosung ist leider schon vorbei.

gepostet am by Sarah in Alles Andere, Blog

39 Antworten auf Blog-Geburtstag Tag 3 Luise, ALUC

  1. Maggie van Grünschnabel

    Hey Luise, ich finde deine Mode super und auch die Idee, die dahinter steckt. Deine soziales Engagement, das du mit deiner re- und upcycelten Mode verknüpfst, ist wirklich großartig und überaus inspirierend für mich als Künstlerin. Übrigens: vielen Dank für den Tipp mit den Waschnüssen …wird sofort umgesetzt!!! ;-) Ich wünsche dir und deinem Team jede Menge Erfolg mit deinem neuen Label und hoffe, auch bald eines deiner entworfenen “Upcycels” auf der Haut zu tragen.

    Liebe Grüße aus Schwaben, Maggie

  2. Nancy

    Hey Luise,

    deine entworfenen Kleidungsstücke sehen interessant aus. Ich würde mich geehrt fühlen, wenn ich eins von den Einzelstücken gewinne.

    Zudem ist das Upyclycling ist eine geniale Idee, um die Lebensdauer von Klamotten zu verlängern! Weiter so.

    Grüße aus dem Pott,

    Nancy

  3. Klausi

    Starke Klamotten – ich wollte schon immer ein T-shirt auf dem andere Mädels ihre BHs zeigen. :)
    xxo

  4. Stefie

    Hey Luise,

    wirklich toll!! Idee, Mode, Umsetzung. Glatte 1.
    Beste Grüße aus Hamburg

  5. Rolf Wanka

    Ich mach dann mal auch mit. ;-)

  6. Max

    Vielleicht wäre das ja was für die Freundin!

    Die Klamotten sehen jedenfalls toll aus :3

  7. Andrea

    Ich habe am 12. November Geburtstag! Würde mich sehr über dieses Geschenk freuen.

  8. amirati

    gaaaaaanz großartig!!!!! viel inspiration und erfolg weiterhin mit deinen beiden labels.
    ich würde tatsächlich wahnsinnig gerne ein t-shirt gewinnen.
    ich drück mir mal selbst die daumen :-)

  9. Lea

    Super Sache, das mit dem Upcycling!
    Eine Frage zu dem Tshirt: Ist da eine Message hinter oder einfach nur “Mode”? Ich finde nämlich, dass man das sonst schon fast sexistisch auslegen kann!?
    Das würd ich dann natürlich nicht so gerne tragen. Eine Antwort per Mail oder auf dem Blog per Kommentar wäre sehr nett! :)

    • Sarah

      @lea: was sich luise bei dem designen des shirts gedacht hat kann ich dir nicht sagen (allerdings frag ich sie gerne mal und sag dir bescheid). allerdings bin ich sicher, dass luise das garantiert nicht sexistisch meint da das ziemlich mit ihrer einstellung verquer gehen würde…aber auslegen KÖNNEN ist ja nochmal ne andere geschichte ;)

  10. Caro

    Hallöchen, ich bin seit 3 1/2 Monaten vegan und da ich noch kein veganes Kleidungsstück besitze, welches von einer absolut veganen Firma stammt, würde ich dieses Shirt soo gerne gewinnen! :)

    Liebe Grüße,
    Caro

  11. kati

    dann sage ich doch auf diese weise fürs erste schonmal alles gute zum 1. geburtstag veganguerilla
    das shirt sieht toll aus, da muss ich natürlich mitmachen..

  12. Jeannine

    Tolle Kollektion! Und von Upcycling hab ich noch nie was gehört. Wieder ein bißchen schlauer :)

    Liebe Grüße!

  13. adracir

    alles liebe zum geburtstag!

  14. derchris

    ihr wisst aber schon was für arbeitsbedingungen in behindertenwerkstätten herschen oder ??

    • Sarah

      derchris: leider kann ich dir die frage nicht genau beantworten mit welchen behindertenwerkstätten luise genau zusammen arbeitet (wenn du das wissen möchtest frag sie doch direkt an). da ich ihren background allerdings etwas kenne gehe ich davon aus, dass sie sich da schon genau informiert haben wird mit wem sie zusammen arbeitet und wie diese firmen wiederrum tätig sind.

  15. Mae

    Die Idee ist wirklich spitze. Ich freue mich immer umweltfreundliche Klamotten zu finden, die trotzdem super stylish sind. Die Entwicklung des Nahrungsmittel- und Kleidungsangebots explodiert in den letzten Jahren und wegen Menschen wie dir, kann ich heute überzeugt sagen, dass es keine Bürde ist verantwortungsvoll mit seiner Umwelt umzugehen. Vielen Dank dafür an dich und an alle anderen engagierten Menschen!
    Viele Liebe Grüße aus der Hauptstadt!

  16. Svenja

    Die Idee von Upcycling find ich toll. Sollte man im eigenen Haushalt auch viel häufiger machen, anstatt sich bergeweise neue Sachen anzuschaffen… wobei… ich hätt schon gern dieses T-Shirt… Liebe Grüße aus Berlin

  17. Kathrin

    Boah, wat’n T-Shirt. Das hätte ich gerne^^
    Liebe Grüße
    Kathrin

  18. Iris

    sehr schöne angelegenheit, ganz besonders dieses t-shirt. an denen mangelt es mir gerade ohnehin… also lasst mich mal ran!

  19. Matthias

    echt cool sachen. habe eine freundin, der das bestimmt super passen und gefallen würde :)

  20. Krimi

    Super schöne Sachen, die man mit gutem Gewissen tragen kann!
    Viele Grüße
    Krimi

  21. Pfeffi

    Sehr schönes Interview. Je nachdem in welcher Branche man arbeitet bzw. hinter die Kulissen blickt, überall tun sich Abgründe auf, mit denen man so als normaler Verbraucher selbst wenn man es ahnt, nicht gerechnet hat. So ging es mir auch schon mehrere Male. Und umso schöner finde ich es, dass es Menschen gibt, die dann ihre Augen nicht davor verschließen, sonder genau diese Missstände aufgreifen und versuchen etwas Besseres daraus zu machen.
    So viel dazu, “der Einzelne kann ja nichts ändern…” …

    Liebe Grüße
    Pfeffi

  22. annegreat

    wow. ich liebe den veganguerilla-blog. hauptsächlich wegen der rezepte. und ab und zu stößt man auf sowas. ich finds wahnsinnig.
    die frau hat das umgesetzt, was ich mir vor einuger zeit auch gedacht hab. soviel landet auf dem müll, verschwendung ist ja fast charakteristisch für unsere “moderne” zeit. wieso? das nervt. dem muss man doch was entgegenzusetzen haben. und noch mehr nerven mich diese trends, die sich in regelmäßigen abständen abwechseln und einen neuen konsumwahn hervorrufen. ich selbst kaufe meine klamotten deshalb fast nur noch second-hand, hab ich dadurch geld gespart darfs auch mal ein etwas preisintensiveres fair-trade shirt sein. seit ein paar wochen lerne ich nun zu nähen und hab mir dazu auch ganz viele stoffreste gekauft, aus denen ich neue kleinigkeiten zaubern kann.
    es freut mich, von menschen zu lesen, die ihr hobby zum beruf gemacht und unserer konsumweise etwas entgegenzusetzen haben. und noch mehr freut mich, dass es einen laden in weimar gibt. sobald ich zeit finde, setz ich mich in den zug und dann gehts los.
    ein projekt, was ich auf jeden fall gern unterützen mag, vor allem in dem ich mit nem t-shirt werbung dafür laufe. hihi.

    liebe grüße. und weiterhin viel erfolg!
    annegreat

  23. Gianna

    Oh wow. Tolle Shirts!

  24. Caro

    richtig, richtig cool! :) werd mich auch gleich mal im angesprochenen onlineshop umsehn.. bei der konkurrenz ;)

  25. Ava

    Bei so vielen lobenden Kommentaren müsste ich meinen ja mit Glitzer bestäuben… ;-)

    Und deswegen zitiere ich nur die Postkarte, die mir an meinem Schreibtisch gegenüber hängt:

    *wer argumente hat braucht keinen waffenschein*

    In diesem Sinne – spread the word!

  26. leyna

    ziemlich derbe mode! würde super gerne so ein shirt haben <3
    beste grüße!

  27. Jade

    Upcycling- Mode? Bitte mehr davon!

  28. christian richter

    Hey Sarah,Hey Luise
    ich finde es schön mal wieder Mode zu zehen die Hip und zu gleich Tierfreundlich ist,erstmal danke dafür. Es sollten sich viel mehr Leute ein Herz nehmen aus Alt was Neues zu machen,denn klar viele Leute kaufen grade wieder gern secondhand doch darauß seine kreativität zu schöpfen fällt nur wenigen ein,dabei sieht man doch grade hier das es super funktioniert. Danke euch beiden und macht mit euren Projekt weiter so und viel Glück
    MfG Christian

  29. Amelie

    wirklich wunderhübsch*

  30. Kleo

    Ich habe bis eben noch nie von der Idee des “Upcycling” gehört. Ein super Sache!
    Liebe Grüße,
    K.

  31. silvia

    ich hätte sehr gern so ein schönes shirt!
    und auch alles gute zum blog-geburtstag, ich schau immer mal wieder gern rein..

  32. Hannah

    Hey :) Die Shirts sehen klasse aus. Mach dann mal mit und würd mich freuen.

  33. Tine

    Da lass ich nich nicht lumpen und mach auch mit!

  34. Karen

    Hey, ich versuche auch schon mal meine Klamotten zu pimpen bzw. solche Dinge selbst zu nähen, aber leider bin ich laaaaaaaaaaaange nicht so kreativ wie Du und sicher auch nicht so fachmännisch im Nähen.
    Aber total geile Klamotten.
    Waschnüsse nutze ich auch schon seit suuuuuuuuper vielen Jahren, aber seit ein paar Wochen mache ich Flüssigwaschmittel selbst und das ist noch viel besser als die Waschnüsse, mit Duft und Soda und Seife.
    Viel Erfolg auf jeden Fall Dir, weiter so

  35. Lasse

    Mega fett coole T-Shirts!!!
    dem nichtexistierendem Gott sei dank, dass es noch nicht 18.00 ist :O

  36. Mein Name (benötigt)

    KEINE WASCHNÜSSE^^

    seitdem alle leute hier mit waschnüssen waschen steigen die kosten dafür in den erzeugerländern(weil die ausländer ja riesen gebinde kaufen und einfach mehr bieten). die leute da kaufen dann billigwaschmittel, das scheiße zur umwelt ist.

    ich nehm also keine sondern suche lieber waschmittel das umweltfreundlich ist, hier produziert wird, den wir haben ne gute abwasserklärung, in afrika oder den erzeugerländern landet aber der ganze billig-chemie-scheiß im wasser..

    das also eine idee die eigentlich gut ist aber scheiße auswirkungen hat

  37. Beate

    Super schöne Sachen! Viel Erfolg damit!

Kommentar hinzufuegen