Filme, Dokus & Co.

Hard To Port e.V. -Gemeinsam gegen den Walfang in Island

HARD TO PORT in Iceland, 2015.Liebe LeserInnen,

Wir möchten die ruhigen Tage zum Jahresende nochmal nutzen um euch auf ein wichtiges Projekt aufmerksam zu machen.

Der Hard To Port e.V. ist ein junger Verein aus Berlin, der sich zum Ziel gesetzt hat, die kommerzielle Jagd auf bedrohte Wale in Island zu beenden. Island gehört auch im Jahr 2015 immer noch zu den wenigen Nationen, die die kommerzielle Jagd auf die Meeressäuger erlaubt. So wurde von der aktuellen Walfang-freundlichen Regierung eine jährliche Jagdquote von 229 Zwergwalen und 154 Finnwalen, eine vom Aussterben bedrohte Tierart, festgelegt. ANZEIGEN

Bald im Kino: Zwischen Himmel und Eis

Am 26.11.2015 kommt die Doku „Zwischen Himmel und Eis“ in die Kinos… ANZEIGEN

Coming soon: The End of Meat

Marc Pierschel (Live and Let Live) arbeitet zur Zeit an einem neuen Dokumentarfilm: The End of Meat. Worum es genau gehen soll, erklärt Marc am besten selbst… ANZEIGEN

Bald im Kino: 10 Milliarden

(c) http://www.thurnfilm.de/Ab dem 16. April läuft 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?, der neue Film von Valentin Thurn (ist euch vielleicht schon durch Taste the Waste bekannt) im Kino. Wie der Titel schon verrät, geht es in Thurns neuem Film um die ansteigende Weltbevölkerung und die Frage, wie diese in den kommenden Jahren noch zu ernähren sein wird, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass heute schon sehr viele wenig oder oft gar nichts auf ihren Tellern haben. ANZEIGEN

Videos: Vortraege von Dr. Greger

Ein Leser schickte mir vor einer Weile zwei Links zu Vorträgen von Dr. Greger, welcher auch auf Nutrition Facts bloggt. Da ich mich selbst nur wenig mit dem Thema Gesundheit in Bezug auf Veganismus befasse, waren mir die Vorträge (beide auf englisch) bisher neu. Keine Angst, ich falle nicht sofort vor Mangelerscheinungem vom Stuhl weil ich nur Pommes zu mir nehme (ach so, das wisst ihr natürlich) und weiß, was in meinem Essen drin ist. Meine Gründe für Veganismus sind nur eben andere und so lasse ich Artikel und Videos in denen es um Veganismus der Gesundheit halber geht gerne links liegen oder teile sie meist zumindest nicht.

Die beiden Vorträge  habe ich trotzdem geschaut, (wobei gesagt sei, dass sie recht ähnlich sind und letztlich eigentlich auch einer genug gewesen wäre) und war insofern positiv überrascht, da der Redner schafft das Thema ganz unterhaltsam rüber zu bringen (auch wenn es das eigentlich gar nicht ist). ANZEIGEN