DIY Seitan + Marinade

DIY Seitan + Marinade




Print Friendly

Normalerweise bereite ich meinen Seitan meist aus Weizengluten/Seitanfix zu. Aktuell ist das allerdings keine Option, da dieses in Brasilien (oder zumindest in dem Teil wo ich wohne) nicht auftreibbar ist. Dementsprechend habe ich mich mal daran gemacht Mehl auszuwaschen, um daraus selbst Seitan zu basteln.

zutaten

 

    • 1 KG Mehl (Weizen)
    • Wasser (*ich habe in etwa eine Müsli-Schale voll für den Teig verwendet. Da dürften so um die 300ml reingehen, leider hab ich aktuell jedoch nichts, womit ich das nachmessen kann)

zutaten

Bei der angegebenen Zeit handelt es sich um die reine Zubereitungszeit für Seitan sowie Marinade. Ruhezeiten sind nicht mit eingerechnet.

Aus dem Wasser und dem Mehl einen elastischen Teig kneten. Das dauert bei der Menge etwas, aber nach ca. 5 bis 10 Minuten solltet ihr ein zufriedenstellendes Ergebnis und einen schönen großen Klumpen haben.

Lauwarmes Wasser in eine Schale füllen und den Teigklumpen hinein legen (er sollte mit Wasser bedeckt sein). Für 30-40 Minuten im Wasser ruhen lassen. Danach könnt ihr beginnen, den Teig auszuwaschen. Dafür den Klumpen einfach vorsichtig im Wasser kneten. Das Wasser wenn es milchig weiß ist (geht sehr schnell) abgießen und durch frisches Wasser ersetzen. Das Ganze wiederholt ihr so lange, bis sich euer Wasser nur noch leicht verfärbt, jedoch keine blickdichte weiße Brühe mehr ist. Auf dem Weg dorthin wird euer Protein-/Glutenklumpen irgendwann beginnen etwas zu zerfallen. (Das macht nichts – wenn er später nicht mehr im Wasser ist könnt ihr daraus wieder ein Ganzes formen.) Wem es an dieser Stelle zu kompliziert wird das Wasser abzugießen benutzt einfach ein Sieb.

Wie lange ihr insgesamt wascht hängt davon ab, was für ein Ergebnis ihr erzielen wollt – an der Stelle müsst ihr selbst ein bisschen rumexperimentieren wie ihr euren Seitan am liebsten mögt. Wird zu kurz gewaschen bleibt der Seitan mehlig, geht ihr jedoch zu ordentlich vor und wascht auch das letzte bisschen Stärke hinaus wird der Seitan gummiartiger.

Den Proteinklumpen auswringen. Im Anschluss habe ich ihn fest in Frischhaltefolie eingewickelt noch ca. 30 Minuten ruhen lassen. Danach könnt ihr ihn dann (als Ganzes oder auch in Teilen) wie gewohnt weiter verarbeiten, also kochen oder backen.

zutaten

Im Anschluss habe ich den Seitan gedrittelt und dann noch…

    • in reichlich Gemüsebrühe mit einer Möhre (in Scheiben geschnitten) gekocht
    • mit ca. 6EL Sojasauce, 2 Knoblauchzehen (gehackt), 2 großen Blättern Algen (zerschnitten – ich hatte noch Yakinori-Algen-Blätter vom letzten Mal Sushi machen übrig), den Möhren und etwas von der Gemüsebrühe (soviel, dass der Seitan bedeckt war) im Kühlschrank für ca. 10 Stunden ziehen lassen

[–> Diese Marinade ist natürlich nur ein Vorschlag von vielen möglichen! Genauso gut könnt ihr wie gewohnt eure Lieblingsmarinade verwenden, sei es mit Kräutern, Chili, Knoblauch oder was euch sonst noch so einfällt. Ich habe mich jedoch entschieden sie an dieser Stelle mitzubloggen, weil sie als Grundlage für das dieses Rezept dient.]

zutaten

IMG_0347-2

gepostet am by Sarah in Basics, Rezepte

36 Antworten auf DIY Seitan + Marinade

  1. Felix

    Sieht klasse aus! Muss ich mal nachmachen ^^ Grüße

  2. ChristinaDelicious

    Also Seitan ist wirklich die einzige Alternative die mir wirklich schmeckt. Werde ich mit Sicherheit auch mal selber machen, denn so schwer ist es wirklich nicht. Danke für die tolle Anleitung.

    LG Christina

  3. Pingback: Sesam Seitan Somen | Vegan Guerilla

  4. claudia wildner

    bin gerade dabei meinen 1. seitan selbst zu machen. ist ja kinderleicht (hätte ich nie gedacht) & ich bin stolz wie ein sack seife. morgen kommt der schmecktest :)

  5. Janina

    Hört sich sehr gut an.
    Werde ich am Wochenende mal ausprobieren.

    Wie lange kann man den Seitan denn aufheben und vorallem wo?
    LG Janina

  6. Christoph

    Wirklich ein tolles und einfaches Rezept um Seitan zu produzieren. Schmeckt bestens und wirklich kinderleicht! Danke

  7. Peter Müller

    Ich bin kein Vegetarier oder Veganer, aber Saitan ist superlecker! Werde ich über die Feiertage mal probieren ob ich das selber auch so gut hinbekomme.
    Peter

  8. Claudia

    Bin mir grad etwas unsicher…
    Wird ein Teil vom Seitan wirklich nur kalt “angesetzt” (Sojasauce etc.) und nicht auch gekocht ?
    Hab das jetzt mal so gemacht, bin aber nicht sicher, da der Seitan ja normalerweise beim kochen aufquillt…
    Danke für eure Hilfe
    Claudia

    • Sarah

      Steht da oben doch…”wie gewohnt weiter verarbeiten, also kochen oder backen.”

  9. miauz und der Löwe

    danke für den tipp mit den auswasch-stärke… also, demnächst öfter experimentieren denn bei uns war es bisher immer sehr gummisohlen -artig

  10. Nadine Tripke

    Dieses Rezept hat unser Leben zu einem besseren gemacht! Vielen Dank :)

  11. Martini

    Wuhuw :D Ich hab jetzt schon ein paar mal versucht Seintan selbst zu machen, dass Ergebnis war war lecker aber unglaublich wabbelig… Und ich hab schon alles erdenkliche versucht um ihn fester zu bekommen… Allerdings hab ich Ihn auch immer ordentlich ausgewachen… Vielen Dank für den Tip!
    An dieser Stelle ein Tip noch von mir: Bevor ich den Seitan im Sud koche brate ich ihn leicht in Knoblauchöl mit Zwiebeln an. Das macht den Geschmack rauchiger ;)
    Liebe Grüße

  12. Miska

    dein Seitan sieht auf deinem Bild super lecker und vorallem fest aus :) bitte verrate mir wie das geht?
    ich habe gestern versucht welchen zu machen, d.h. 1 Tasse Weizengluten auf 1 Tasse Wasser, dazu Gewürze dann hatte ich einen schönen Klumpen, diesen habe ich in Scheiben geschnitten und in einer Brühe ca. 40min gekocht. Was rauskam waren viele Schwämme, der Seitan ist wahnsinnig aufgegangen, geschmacklich super nach der Brühe und Gewürzen aber Konsistenz leider für den Mülleimer. Will nicht aufgeben, da mein Freund kein Soja verträgt und das die Fleischalternative für uns ist, die auch noch super schmeckt. Der gekaufte ist voll mit Sojasauce, was geschmacklich nicht mein Fall ist, daher Selber machen. Hab noch ca. 2,5kg Gluten da…bitte Hilfe!

    • Sarah

      Hey Miska,

      wie ich den Seitan oben gemacht habe steht da doch ;) – Gluten selbst aus Mehl ausgewaschen. Mit dem Seitanfix/fertigen Gluten wird die Konsistenz bei mir auch nie so perfekt wie beim komplett selbst herstellen.

      LG

  13. Miska

    ja wie man dem herstellt und auswäscht und so das verstehe ich, aber wie ist dann die Weiterverarbeitung, du schreibst weiterverarbeiten wie gewohnt….

    ich bin noch nichts gewohnt, und einfach im Wasser kochen, erhielt ich gestern einen Schwamm…

    • Sarah

      so zB http://www.veganguerilla.de/seitan/ oder so http://www.veganguerilla.de/seitan-ii/. wobei ich den auf dem bild hier auch gekocht habe und der -wie an dem foto ja schon zu erkennen ist- eine ganz andere / VIEL festere konsistenz hat als der mit glutenpulver in dem verlinkten rezept.

      konsisten liegt halt eher am mischverhältnis und am verwendeten ausgangsprodukt. beim komplett selbsthergestellten seitan ist es vor allem wichtig, dass der teig den du am anfang machst wirklich gut und lange durchgeknetet wird. ich kann nicht genau sagen warum, aber für das endprodukt scheint es einen unterschied zu machen.

  14. Miska

    vielen Dank, dann werde ich jetzt einen Backofen Seitan ausprobieren und schauen dass ich dem bisschen fester bekomme :)

  15. Pingback: Feijoada | Vegan Guerilla

  16. Sandra

    Hallo :)

    vielen Dank für dieses tolle Rezept für DIY Seitan, habs heute mittag gemacht und jetzt über Nacht wird’s im Kühlschrank mariniert.

    Ich hätte doch trotzdem eine Frage: Leider hat das Teig auswaschen bei mir eeeeewig gedauert, und am schluss war es immer noch super milchig, obwohl ich diesselben mengen benutzt habe mit 405 Weizenmehl. Jetzt hab ich ganz viel im INternet gelesen dass man sich das waschen mit Weizengluten sparen kann. Das besorge ich mir morgen, aber trotzdem hier meine Frage:

    Muss ich das Weizengluten pur als einzige Mehlquelle benutzen, oder kann ich auch halb Weizengluten, halb Weizenmehl benutzen? Ich frage das, weil ich nicht will das der Seitan komplett gummig wird, und dachte vielleicht hilft es beide Mehle zu kombinieren, dann muss ich ein bisschen auswaschen, aber nicht so unendlich wie heute mittag….

    Hoffe Du kannst mir da weiterhelfen!!

    Ich finde die Seite einen Traum, vielen Dank für alles!

    • Sarah

      Mit mischen hab ichs noch nie probiert, aber brauchst du dann nur den Gluten. Ich finde die Konsistenz aber nicht so gut wie beim komplett selbstgemachten Seitan.

  17. kathrin

    -gut gegen schwammigkeit-
    um zu vermeiden, dass der seitan schwammig wird, kann man ein schraubglas verwenden und es ins wasserbad stellen. man sollte darauf achten, dass die òffnung nicht viel schmaler ist als das glas, dann bekommt man ihn ganz gut raus, meist macht man ja eh geschnetzeltes, gyros etc. daraus, macht also nix wenn ma ihn rausschneiden muss. ich mache saitan nur noch auf diese weise, die gewürze tue ich natürlich in den seitan, was wahrscheinlich schwieriger ist, wenn man seitan selbst aus mehl herstellt.
    liebe grüße

  18. Pingback: Orangen- Senf- Seitan | Vegan Guerilla

  19. HHanni

    Ich habe gerade den fertigen, gekochten Seitan angeschnitten und bin SEHR begeistert.
    Gekocht habe ich ihn in einer äußerst kräftigen Marinade aus Brühe, Sojasauce, Lorbeerblättern und arabischem Grillgewürz. Heute Abend soll gegrillt werden – mal sehen, wie sich mein Seitan dabei so anstellt.
    Danke für die Anleitung und viele Grüße aus HH.
    PS: Im Liberty am Fischmarkt kann man hervorragendes Soja-Eis essen – gestern ausprobiert! Ich weiß nicht, ob du schon wieder in der Stadt bist, wenn ja –> hin da!

    • Sarah

      Sag gern bescheid, wenn du weißt, wie er beim Grillen war. Würde mich auch interessieren :) Die Existenz des Libertys ist mir bewusst, aber bis ich in Hamburg bin ist mir das zu kalt zum Eis essen :D

  20. HHanni

    Das Grillen ist leider “ins Wasser gefallen” :-(, denn es gab nach diesen 2 heißen Tagen einen kräftigen Wolkenbruch. Ich hab den Seitan also in die Pfanne geschmissen und das war ebenfalls grandios. Der Sommer kommt ja erst noch und ich werde es sicher irgendwann ausprobieren…ich melde mich dann!

  21. Pingback: Seitan – Fakten und Nährstoffe | SuperVeganer - Bewusst vegan kochen, vegan essen, vegan leben

  22. Mire

    Hallo Sarah

    Weisst du ob das auch mit Dinkelmehl funktioniert? Vertrage Weizen leider nicht so! Danke!

    Lg
    Mire

    • Sarah

      ich glaube nicht, bin mir aber nicht 100% sicher.

    • Sophia

      Du kannst seitan aus allen glutenhaltigen mehlen herstellen, auch dinkel oder kamut zb

  23. Tabea

    Super Rezept!

    Ich liebe Seitan! Damit kann ich sogar meinen Freund überzeugen!

    Den Sud kann man natürlich individuell herstellen, dass Endprodukt ist aber sehr überzeugend:-(

  24. Tabea

    Oops, natürlich wollte ich ein positives smiley senden :-D

  25. Petra

    Hallo,
    ich habe eine Frage. Ich habe vor 3 Wochen versucht, Seitan selbst herzustellen. Ich habe den Teigklumpen wiederholt gewaschen. Und obwohl das Wasser noch milchig weiß war, hatte ich auf einmal nur noch bröckelige Masse in der Schüssel und mußte ein Sieb zum abgießen nehmen. Da die Masse nicht mehr zusammenhielt, habe ich alles wegschmeißen müssen. Was ist schief gelaufen? Ich habe doch nach Anweisung gearbeitet?
    Herzliche Grüße aus Offenbach

    • Sarah

      Hallo Petra,

      wenn der Klumpen noch bröselig ist ist er noch nicht lange genug ausgewaschen. Wenn (fast) nur noch das Gluten übrig ist klebt er wieder zusammen. Was für ein Mehl hast du denn verwendet? Normales Weizenmehl?

  26. stefan

    wow, findige methode, danke!
    …als glutenfreier interessiert mich, ob es auch mit anderem getreide oder bohen funktioniert, die stärke auszuwaschen, zumindest zu einem kleinen teil: hast du erfahrung mit glutenfreiem mehl?
    :-)

  27. Pingback: Kastanien- Seitan | Vegan Guerilla

  28. Pingback: %post title% | Veggietag Münster

Kommentar hinzufuegen