Gazpacho

Gazpacho




Print Friendly

Gazpacho wollte ich schon seit einiger Zeit mal machen, da es unkompliziert, schnell und einfach ein tolles Gericht für den Sommer ist (in dem Augenblick wo ich diese Zeilen verfasse schein dieser jedoch schon wieder weit entfernt)… und ihr braucht dafür nichts weiter als frisches Gemüse und einen Standmixer oder Pürierstab. 

 

 

    • 1 Gurke
    • 1 rote Paprika
    • 1 gelbe Paprika
    • 1/2 bzw. 1 kleine Zwiebel
    • 5 Tomaten
    • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
    • Salz
    • Tabasco
    • 2 EL Apfelessig
    • 2 EL Olivenöl & noch mal etwas mehr Öl zum anbraten des Ciabattas
    • 1 Ciabatta-Brötchen (oder anderes Brötchen)
    • 2 Knoblauchzehen
    • etwa 1 EL frischer Basilikum (gehackt)
    • Pfeffer

 

 

Zunächst die Tomaten häuten. Hierzu die Tomaten in eine Schüssel legen. Wasser kochen und über die Tomaten geben (so lässt die Haut sich nach einigen Minuten problemlos abziehen).

Gurke, Paprika (beide) und Tomaten in grobe Stücke schneiden und in einen Standmixer geben (alternativ könnt ihr auch einen Pürierstab benutzen). Von der Gurke sowie Paprika jeweils ein bis zwei Stücke nicht mit pürieren! Letztere in kleine Würfel schneiden und für später zur Seite stellen.

Wenn alles schön püriert ist, ordentlich salzen, pfeffern, das Gemüsebrühenpulver, Olivenöl, Apfelessig sowie einen Schuss (oder auch zwei oder drei, je nachdem wie scharf ihr es mögt oder nicht mögt) Tabasco dazu geben und alles gut mit einmixen. Nun etwa alles eine halbe Stunde bis Stunde kalt stellen.

Während dessen das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl, zusammen mit dem Knoblauch (am besten gepresst) in einer Pfanne knusprig braten. Den Basilikum klein schneiden und, wenn das Brötchen fertig angebraten ist, unterrühren.

Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden.

Wenn die Suppe fertig gekühlt ist die Paprika/Gurken Stückchen, Zwiebel und Brot drüber streuen.

gepostet am by Sarah in Rezepte, Suppen

7 Antworten auf Gazpacho

  1. Sus:)nne

    Oh, das klingt dermassen lecker! Muss ich unbedingt gleich ausprobieren. Danke!

  2. Sus:)nne

    Suuuper! So erfrischend und richtig lecker. *schmackofatz*

    Danke fuer dieses tolle Rezept. :)

    Koennte mir vorstellen, dass das auch ein tolles Mitbringsel bei Grillparties waere. Mal was anderes als immer nur Nudelsalat. :)

  3. Oli

    Klingt sehr lecker. Für wie viele Personen ist das Rezept ausgelegt?

  4. Pingback: “Mädelsabend” – cooking a vegan dinner for friends | vegänsch.

  5. Anne

    Hallo liebe Vegan Guerilla,
    dein Rezept hat einen maßgeblichen Teil (den Vorspeisen-Teil, um genau zu sein ;)) zu einem wunderschönen Kochabend beigetragen – danke dafür! Hab dich natürlich verlinkt. Wenn du magst, schau doch mal auf meinem kleinen, sich noch entwickelnden Blog vorbei: http://vegaensch.wordpress.com/2013/08/11/madelsabend-cooking-a-vegan-dinner-for-friends/
    Lieben Gruß aus Berlin,
    Anne

  6. Peter-Martha

    Frische Minze und frischer Koriander dazu – ein Träumchen! Danke!

Kommentar hinzufuegen