Gebackene Bananen mit Himbeermarmelade

Guten Morgen (bzw. an meinem Ende der Welt gleich erst einmal gute Nacht)! Hier nun auch noch der dritte Teil meines Essens, den es als Nachtisch zu den zuvor geposteten Rote Bete-Tofu-Happen und den Wraps mit Rote Bete Patties und karamellisierten Macadamias gab…

zutaten

 

 

    • 1 Banane
    • 2 gehäufte EL Mehl
    • ca. 6-7 EL Wasser
    • etwas Backpulver (geht auch ohne, dann geht der Teig allerdings nicht auf – so wie bei mir heute;))
    • 1/2 TL Zimt
    • 2 gehäufte TL Himbeermarmelade
    • etwas Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
    • Deko: Goji-Beeren und Macadamia-Nüsse

zutaten

 

Die Banane in Stücke schneiden. Mehl, Zimt und (optional) etwas Backpulver vermengen. Nach und nach das Wasser unterrühren (eventuell braucht ihr etwas weniger oder auch mehr, je nach Mehlsorte) bis ihr einen dickflüssigen Teig habt.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.

Die Bananenstücke in das heiße Öl geben und ausbacken bis der Teigmantel goldbraun ist. Von der Hitze nehmen und die Himbeermarmelade (oder auch eine andere Sorte Marmelade, die ihr gerade zur Hand habt) vorsichtig untermengen. Mit gehackten Macadamia-Nüssen und Goji-Beeren dekorieren.

Comments 3

  1. Lale
    Reply

    Ich will eigentlich nicht kleinlich sein, aber der Schritt „Banane in den Teig tunken“ fehlt ^^

    20 Oktober, 2013
  2. Anne
    Reply

    Da hat Lale recht. Aber die Nachspeise ist der Hammer. Mach ich jetzt auf jeden Fall öfter, auch für meine fleischessenden Freunde.

    19 Februar, 2014
  3. Lisa S.
    Reply

    Das ist sooo lecker!!! <3

    27 November, 2015

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.