Glasierte Soja Medaillons auf Reispfanne

In meinem gestrigen Post erwähnte ich ja bereits, dass ich seit einigen Tagen Ausschau nach einer veganen Worcester-Sauce hielt (inzwischen bin ich was diese betrifft übrigens schlauer: es gibt wohl doch eine ganze Menge veganer Worcester-Saucen, nur scheinbar nicht dort, wo ich immer geschaut habe) – Grund dafür war unter Anderem die Sauce der Soja-Medaillons, welche ihr nun heute hier findet.

 

    • 10 Soja-Medaillons
    • etwas Gemüsebrühenpulver
    • 2 kleine Portionen Reis
    • 1 handvoll Erbsenschoten
    • 1 handvoll Sprossen
    • 3-4 Champignons (oder Shiitake)
    • 2-3 Frühlingszwiebeln
    • 1/2 Möhre
    • Optional: weiteres Gemüse nach Belieben

Für die Marinade

    • 1 geh. EL Stärke
    • 3 EL Wasser
    • 3 EL Rotwein
    • Salz
    • Für die Sauce:
    • 2 EL Worcester Sauce
    • 2 EL Balsamico-Essig
    • 2 EL Ketchup
    • 1 EL Pflaumensauce
    • 1 TL Hoisin Sauce
    • 1 TL Chilisauce
    • 1 geh. EL Zucker
    • 2 EL Wasser

 

Wasser kochen und etwas Gemüsebrühenpulver hinein rühren. Die Soja-Medaillons für etwa 15 Minuten darin ziehen lassen. Im Anschluss abtropfen lassen und/oder auswringen.

Stärke, Wasser, Rotwein und etwas Salz verrühren und die Soja-Medaillons darin einlegen, bis sie die Flüssigkeit komplett aufgesaugt haben.

Alle Zutaten für die Sauce (Ketchup, Pflaumensauce, Chilisauce, Hoisin Sauce, Worcester Sauce, Balsamico-Essig, Zucker, Wasser) miteinander verühren.

Den Reis wie gewohnt kochen (die weiteren Schritte funktionieren allerdings noch besser mit bereits kaltem Reis, z.B. von Resten vom Vortag).

Die Soja-Medaillons zunächst in Öl von beiden Seiten anbraten bis sie schön knusprig sind (dauert einige Minuten). Eventuell danach kurz auf Küchenpapier legen, damit etwas Fett abtropfen kann.

Erbsenschoten, Sprossen, Champignons, Möhre und Frühlingszwiebel klein schneiden. Zunächst das Gemüse (außer Sprossen & Frühlingszwiebeln) in etwas Öl in einer Pfanne oder einem Wok anbraten. Nach ca. 2-3 Minuten Reis, Sprossen und Frühlingszwiebeln dazu geben. Den Reis mit in die Pfanne geben und für weitere 2-3 Minuten unter rühren anbraten.

Die knusprigen Soja-Medaillons erneut in die Pfanne geben und mit der Sauce übergießen. Den Herd auf niedrige bis mittlere Hitze reduzieren und für etwa 1 Minute in der Sauce ziehen lassen (Vorsicht, dass die Medaillons nun nicht anbrennen – sie sollen schließlich nur glasiert werden!). Auf dem Reis servieren.

Comments 8

  1. jenny
    Reply

    das ist echt mega lecker, aber hast Du einen Trick wie die Medaillons knusprig werden? Ich krieg das irgentwie nie hin.

    5 Februar, 2012
    • Anonymous
      Reply

      Moin Jenny,

      also ich habe sie für dieses Rezept in reichlich ordentlich heissem Öl gebraten (vorher gut ausgewrungen, so, dass möglichst wenig Flüssigkeit darin bleibt) – das hat ne ganze Weile gedauert, aber irgendwann werden sie dann auch knusprig. Danach kannst du sie dann nochmal auf ein Küchentuch legen, damit sie das Fett wieder etwas verlieren.

      Lg,
      Sarah

      6 Februar, 2012
  2. Christina R
    Reply

    ich liebe dieses rezept! schon mehrmals nachgekocht und immer wieder gut!

    16 Februar, 2013
  3. leila F.
    Reply

    sorry aber worcester sauce ist nicht vegan

    27 November, 2013
    • Anonymous
      Reply

      Gibt auch vegane Varianten davon, einfach mal Zutatenlisten lesen!

      27 November, 2013
  4. Carmen
    Reply

    Da wäre ja mal ein Hinweis, welche vegane Worcester da nun gefunden wurde, schön gewesen. :-)
    Super Rezept übrigens. Mache es gerade zum zweiten Mal.

    21 November, 2015
  5. Rezept Soja Medaillons
    Reply

    Schau mal hier das Rezept:

    http://www.abendpost.net/rezepte/soja-rezept.php

    Da werden die Trocken Soja Medaillons direkt in der Marinade gekocht. Ohne Ausdrücken etc direkt in die Pfanne und anbraten ;-)

    28 Mai, 2017
    • Sarah
      Reply

      Das das funktioniert ist klar. Mir persönlich gefällt die Konsistenz am Ende mit Ausdrücken trotzdem besser, daher das Rezept auch in dieser Variante. ;) LG

      29 Mai, 2017

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.