Gorditas

Gorditas




Print Friendly

Ich liebe die mexikanische Küche, so auch diese kleine dicke Variation der allseits bekannten Tortillas. Super zu Guacamole, Gemüse und allem, was schön scharf ist.

 

    • 1 TL Backpulver
    • 500g Masa Harina (geht auch halb und halb mit Weizen- und Maismehl)
    • 350 – 500 ml warmes Wasser
    • Weizenmehl zum Bestäuben der Teigkugeln
    • 1 Prise Salz
    • etwas Olivenöl

~ Ergibt etwa 15 bis 20 Stück ~

Masa Harina, Wasser, Backpulver und Salz zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Aus dem Teig etwa 15 bis 20 kleine Kugeln formen und diese mit Mehl bestäuben. Die Teigkugeln anschließend platt drücken bis sie etwa handflächengroß sind (der Teig ist dann noch relativ dick).

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Gorditas darin zwei bis drei Minuten von beiden Seiten anbraten (bis sie goldbraun sind).

Kleiner Nachtrag: ich bin ziemlich schusselig. Deshalb vergesse ich auch manchmal beim kochen aufzuschreiben, wie viel ich genau von einer Zutat hatte. In diesem Fall handelt es sich um das Wasser – Nehmt also lieber erstmal etwas weniger und gießt dann noch etwas nach – der Teig der dabei herauskommt ist klebrig, aber sollte nicht zu flüssig sein, damit er sich noch formen lässt ;)

gepostet am by Sarah in Basics, Rezepte

5 Antworten auf Gorditas

  1. Pingback: Sojawürfel in Mole mit Bohnen und Gorditas | Vegan Guerilla

  2. kathi

    wir backen die Gorditas gerade und wollte nur sagen, dass wir mit 350ml Wasser gut ausgekommen sind
    danke für deine tollen Rezepte :)

  3. Pingback: Gallo Pinto | Vegan Guerilla

  4. Bean Sidhe

    Geht das auch mit ganz normalem Maismehl?

  5. MexicanPotatoeHead

    Mit handelsüblichem Maismehl wirst du Schwierigkeiten u.a. mit der Bindung haben,
    da in Mais kein Gluten enthalten ist.
    Daher brauchst du dann wie oben beschrieben noch das Weizenmehl.
    Schöööös

Kommentar hinzufuegen