Gemuesesuppe mit Griesskloesschen

Gemuesesuppe mit Griesskloesschen




Print Friendly

Nachdem ich heute im Außenbecken schwimmen war und sich da doch recht schnell eine Schneehaube auf meinem Kopf bildete (BRRRR!) musste dringend ein warmes Süppchen zum Mittagessen her. Meine Oma wäre wahrscheinlich extrem stolz gewesen, dass ich freiwillig so eine “gute alte Gemüsesuppe” zubereite bzw. überhaupt esse, ohne krank im Bett zu liegen. Ergo: ein Rezept für (sehr) kalte Tage oder wenn Oma mal unerwartet vor der Tür steht.

 

    • 1 Bund Suppengrün (~2 Möhren, 1/2 Stange Lauch, 1/2 Sellerie, Petersilie, 1 Petersilienwurzel)
    • 1 Liter Gemüsebrühe
    • 2 Tofuwürstchen (Optional)
    • Für die Grießklösschen:
    • 250ml Sojamilch
    • 50g Margarine
    • 100g Grieß
    • 1 EL Eiersatz (sollte eigentlich auch ohne gehen)
    • Muskat
    • Salz

 

Für die Grießklösschen (ergibt ca. 10 Stück):

Margarine zusammen mit der Sojamilch erhitzen und mit Salz sowie Muskat würzen. Den Grieß dazugeben und eindicken lassen. Dann noch den Eiersatz unterrühren und warten, bis die Mischung abgekühlt ist. Anschließend kleine Klöße formen.

Die Suppe:
Die Möhren, Lauch, Sellerie und Petersilienwurzel klein schneiden und in einem Topf in etwas Öl schmoren. Dann die Gemüsebrühe hinzugießen und etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Grießklösschen in die Suppe tun und noch mal 10-15 Minuten mit garen. Wer möchte kann auch noch Tofuwürstchen in Scheibchen schneiden und diese entweder direkt mit kochen oder vorher anbraten und dann in die Suppe geben.

Die Petersilie ebenfalls noch klein schneiden und kurz bevor die Suppe fertig ist dazugeben.

gepostet am by Sarah in Rezepte, Suppen

3 Antworten auf Gemuesesuppe mit Griesskloesschen

  1. Katalin

    Lecker! Und super wenn man grad krank im Bett liegen muss. Die Klößchen sind bei mir allerdings total zerfallen, vielleicht sollte man sie doch ganz zum Schluss hinzugeben.

  2. Tanja

    hallo, habe gestern deine suppe gemacht und auch die griessklösschen. leider sind sie mir, als ich sie zum garen in die suppe gelegt hatte, alle zerfallen, so dass wir am ende eine griesssuppe mit gemüse hatten :-(((. was habe ich denn falsch gemacht??? hab mich ganz genau an das rezept gehalten….

  3. Tina

    Habs heute nachgekocht und es ist super geworden! Meine Mam war auch ganz begeistert und ich auch…die Griesklösschen sind zwar nicht zerfallen, waren aber extrem weich (meiner Meinung nach zu weich) aber ansonsten bin ich echt angetan von dem Süppchen (y)

Kommentar hinzufuegen