Herbert, der Prokrastinationsigel

Nichtsahnend sitze ich am Laptop und versuche meine Hausarbeiten zu schreiben… Plötzlich taucht dieser kleine Kerl hier auf und sagt mir, er sei Herbert der Prokrastinationsigel und ich soll doch bei dem schönen Wetter lieber raus gehen.

Nicht auf Igel hören ist zu gefährlich – oder was meint ihr?

 

 

    • 1 Birne
    • ein paar (dunkle) Weintrauben (oder Beeren nach Belieben)
    • 1 Erdbeere
    • 1 getrocknete Aprikose oder Dattel
    • Zahnstocher
    • Deko: Minze

 

Heute mal etwas zu dem Thema „Was mache ich, wenn ich keine Lust habe meine Hausarbeit weiter zu schreiben?“ Richtig… Tiere aus Obst basteln.

Obwohl es sich bei „Herbert dem Prokrastinationsigel“ wohl kaum um ein ernstzunehmendes Rezept handelt, möchte ich ihn trotzdem an dieser Stelle festhalten und mit euch teilen, weil ich mich a) ein bisschen in ihn verliebt habe und er b) vielleicht auch ein Lächeln auf euren Frühstückstisch zaubert.

Die Erklärungen spar ich euch heut, das Foto sollte als Bastelanleitung ja allemal genügen. 

 

Comments 10

  1. Arno Ostländer
    Reply

    Eine tolle und echt kreative Idee. Das muss von einem veganen Menschen kommen … grins

    Kreativität ist ein gutes Mittel und kann auch bei Aufschieberitis Wunder bewirken.

    Das größte Wunder sind aber immer noch wir selbst und das wäre somit wieder bewiesen.

    Extrem gelungen ;-)

    6 März, 2013
  2. Jen
    Reply

    toll! <3

    6 März, 2013
  3. jana
    Reply

    im März Erdbeeren? muss das sein?

    25 März, 2013
    • Twilight
      Reply

      Nein, aber Erdbeeren im März DÜRFEN bei einer solchen süssen veganen Idee sein ;-). Finde ich zumindest, vor allem wenn es Bio Beeren sind. Liebe Grüsse

      22 April, 2013
  4. printertest | von schwesterlein an lesterschwein
    Reply

    […] apropos prokrastiehschowissen – darf ich vorstellen: herbert, der prokrastinationsigel! vegan guerilla […]

    15 April, 2013
  5. Janako
    Reply

    Das sieht lecker aus, als Vorspeiße dein Igel und als Hauptgang ein Gemüsecurry, joa das kännte ich mir gut vorstellen. Lg. Roland

    31 Juli, 2013
  6. Eveline Reinke
    Reply

    Hey, wanted!

    Darf ich das Bild verwenden auf einer Speisekarte für meine zu gründende vegane Gastronomie in Düsseldorf? So niiieeeedlich
    nett gemacht
    Eveline

    21 März, 2014
    • Anonymous
      Reply

      Kannst du meinetwegen gern machen. Allerdings dürfte die Auflösung des Bilds nicht für den Druck reichen. Da ich zur Zeit in Brasilien lebe und hier nur meinen Laptop habe hab ich jedoch keinen Zugang zu einer Datei in größerer Auflösung.

      22 März, 2014
  7. Paul
    Reply

    Wir stellen Ihn auf den Tisch, dass unsere Gäste nicht verhungern bis das eigentliche essen kommt. hoffentlich nehmen sie auch etwas davon,wenn er so süß aussieht ☺

    28 Januar, 2015
  8. Anna
    Reply

    Rate mal, wer gerade am Prokrast.. – äh, Rezeptinspirationen suchen ist und sich erwischt fühlt :-D
    Sieht toll aus!

    24 Februar, 2015

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.