Kartoffel-Zucchini-Puffer

Kartoffel-Zucchini-Puffer




Print Friendly

Kartoffelpuffer sind sicherlich nicht das spannendste Rezept der Welt. Auch die Zucchini macht das Ganze kaum komplexer. So oder so, ein super schnelles Rezept für das ihr kaum Zutaten benötigt.

 

    • 500g Kartoffeln (mehlig kochende)
    • 1 Zucchini
    • Ei-Ersatz für 4 Eier
    • 1 Zwiebel
    • 3 EL Mehl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskat
    • frische Petersilie
    • Öl zum Ausbacken der Puffer, z.B. Rapsöl
    • Dazu: Apfelmus

Die Kartoffeln und die Zucchini schälen und klein raspeln. Die Zwiebel in sehr kleine Stückchen schneiden.

Den Ei-Ersatz anrühren, und dann einige Stängel frische Petersilie (klein geschnitten natürlich), sowie Salz, Pfeffer, Muskat, und Mehl unterrühren. Nun die geriebenen Kartoffeln sowie Zucchini ebenfalls mit unterrühren.

Etwas Öl in einer Pfanne stark erhitzen und ca. zwei gehäufte Esslöffel der Masse für einen Puffer hinein geben, leicht platt drücken und einige Minuten ausbacken (zwischendurch wenden) bis er von beiden Seiten goldbraun ist.

Geht natürlich auch ohne Zucchini oder mit mehr Zucchini (oder auch geraspelten Möhren etc.) – je nach Belieben.

gepostet am by Sarah in Basics, Rezepte

4 Antworten auf Kartoffel-Zucchini-Puffer

  1. Pingback: Verunglückt | Achtung, Pflanzenfresser!

  2. Carolin

    Du hast echt tolle Rezepte hier! Sehr lecker, da bekommt man allein schon vom Anschauen Hunger!

    Nur ein kleiner Tipp: Benutz zum Anbraten lieber ein festes Pflanzenfett, das sich zum Erhitzen eignet. Die im kalten Zustand so gesunden Öle, werden durch das Erhitzen eher ungesund. Die ungesättigten Fettsäuren sind sehr reaktiv und gehen beim Erhitzen kaputt.(Hier spricht wieder die Chemikerin in mir, und das obwohl ich Chemie hasse :D)
    Naja, zurück zum Thema: Deine Rezepte sind der HAMMER schlechthin, vielen Dank! :)

  3. Magda

    wir machen gerne ein sehr ähnliches Rezept mit Kartoffeln, Zucchini und Möhren im Puffer und als Dip dazu Avocado mit Frischkäse, Knoblauch und Tabasco. Dann noch kleingehackte Tomaten als Topping und das ganze ist superlecker!

  4. maia

    Mhhm…Kartoffelpuffer, mach ich mir mittags auch immer wieder gern. Allerdings funktionieren sie auch super ohne Eiersatz! :)

Kommentar hinzufuegen