Kochbananen-Ananas-Curry

Kochbananen-Ananas-Curry




Print Friendly

Vor knapp zwei Jahren war ich für einige Monate in Mittelamerika unterwegs und aß währenddessen, neben Bohnen und Reis, sehr (sehr sehr sehr) viele Kochbananen. Zurück in Deutschland vermisste ich Letztere schnell und machte mich auf die Suche nach einer Kochbananen-Quelle. Dabei stellte ich fest, dass es welche in den meisten Asialäden gibt – praktisch! Wie dem auch sei, Kochbananen landen seit dem in den verschiedensten Versionen auf meinem Teller, wie auch in diesem fruchtigen Curry.

 

 

    • 1 Ananas
    • 3 reife (gelb-schwarze) Kochbananen
    • 175g Tofu (ich hatte Räuchertofu, Naturtofu oder Kräutertofu geht aber bestimmt auch gut)
    • etwa 5 Frühlingszwiebeln
    • 300- 400ml Kokosmilch
    • 1 Limette (Saft) & Optional: etwas geriebene Limettenschale
    • 2 gehäufte TL geriebener Ingwer
    • 3 Knoblauchzehen
    • 1 (rote) Chili
    • etwa 1/2 Bund Koriander
    • etwas Walnussöl (alternativ anderes Öl, z.B. Sesam oder Raps)
    • 1 TL Garam Masala
    • 1 TL Kurkuma
    • Reis für 3 Personen

 

 

Reis für 3 Personen aufsetzen.

Den Ingwer und die Limettenschale (optional) reiben und in einen Mörser geben. Den Zitronensaft, Knoblauch (gepresst oder sehr fein gehackt), sowie die Chili (ebenfalls fein gehackt) hinzugeben. Den Koriander ebenfalls klein schneiden, die fein geschnittenen Stiele mit in die Mischung geben, die Blätter vorerst zur Seite legen. Die Gewürzmischung nun mit dem Mörser zerstossen, so dass eine Marinade entsteht.

Die Kochbananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Schale der Ananas ebenfalls entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Den Tofu in kleine Würfel schneiden.

Etwas Walnussöl in einer Pfanne erhitzen. Die Marinade zusammen mit den Tofustückchen hinein geben. Wenn der Tofu anfängt Farbe zu bekommen die Kochbananen mit in die Pfanne geben. Kurz darauf auch die Ananasstückchen hinzugeben. Weitere 1-2 Minuten später die Kokosmilch hinzufügen. Die Mischung für 5-6 Minuten leicht köcheln lassen. Während dessen mit Garam Masala sowie Kurkuma würzen.

Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Im Anschluss die Pfanne vom Herd nehmen, die Frühlingszwiebeln sowie den Koriander unterrühren. Noch einmal kurz ziehen lassen und zusammen mit dem Reis servieren.

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

Antwort auf Kochbananen-Ananas-Curry

  1. Marlene

    Ich bin auch gerade in Mittelamerika (Panama) unterwegs und freue mich daher natürlich besonders über dieses Rezept. Allerdings gibt es hier sowohl “normale” als auch süße Platanos. Welche hast du dafür benutzt? Ich mache mich nun auf die Suche nach Soja…vegan zu essen ist hier gar nicht so einfach… Vielen Dank für diese tolle Seite!

Kommentar hinzufuegen