Kokos-Kullern

Für ein bisschen Sommerfeeling: Kokosnussraspeln ausgepackt und los!

 

 

    • 40g Margarine
    • 35g Puderzucker
    • 35g Kokosnussraspeln + nochmal etwa 20g zum Bestreuen
    • 1 Päckchen Vanillin
    • 75g Zartbitter Schokolade

 

 

Ergibt 12 Pralinen.

Die Schokolade und Margarine zusammen erhitzen und zum schmelzen bringen. Dann mit dem Puderzucker, Vanillin und den Kokosraspeln verrühren bis ihr eine gleichmäßige Masse habt. Diese für etwa eine halbe Stunde kalt stellen.

Anschließend Kügelchen rollen und diese dann vorsichtig von allen Seiten in den Kokosraspeln wälzen.

Danach nochmal kalt stellen.

Comments 4

  1. Katja
    Reply

    Vielen Dank für die tollen Pralinen-Rezepte!
    Ich habe gleich mehrere ausprobiert und war hingerissen. Eins ist mir auf jeden Fall jetzt klar: Vegan leben hat mit verzichten überhaupt nichts zu tun. Ich befürchte, dass ich die nächsten Wochen zunehmen werde, wenn hier weiterhin so leckere Rezepte gepostet werden… :-)

    1 Januar, 2011
    • sarah
      Reply

      Liebe Katja,
      Rezepte posten werde ich auch weiterhin regelmäßig – und hoffentlich auch leckere. Aber mein Freund & ich können uns ja zu deinem Glück auch nicht nur von Pralinen ernähren, sonst platzen wir irgendwann auch ;) Aber so zwei, drei Pralinenrezepte kommen die Tage trotzdem noch.
      Liebe Grüße

      1 Januar, 2011
  2. Jana
    Reply

    Hey,
    das klingt super-lecker! Wird definitv ausprobiert!
    Eine Frage hätte ich noch: Meinst du mit dem „Päckchen Vanillin“ Vanillin-Zucker oder wirklich das pure Aroma?

    1 März, 2013
    • Anonymous
      Reply

      haha, das ist so lange her, dass ich keine ahnung hab, was ich für dieses rezept damals genau benutzt hab. vermute mal vanille-zucker der formulierung wegen, kannst aber auch genauso gut frische vanille o.ä. verwenden

      3 März, 2013

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.