OXFAM: Behind the Brands


Gestern wurde die neue
OXFAM-Studie „Behind the Brands“ veröffentlicht, welche Sozial- und Umweltstandards der weltweit zehn größten Lebensmittelkonzerne untersucht. Die extrem negativ ausfallende Bilanz der Studie -die untersuchten Konzerne zeigen nicht einmal auf dem Papier ein ausreichendes soziales und ökologisches Engagement- dürfte wohl kaum überraschen.

Die komplette Studie (als PDF und auf Englisch) könnt ihr hier nachlesen: Behind the Brands.

Also, Leute: Studie lesen, den eigenen Konsum überdenken und bewusste Kaufentscheidungen -gegen Coca-Cola, Nestlé & co.- treffen!

Hochachtungsvoll,

Euer Planet.

share post to:

Comments 3

  1. custos
    Reply

    warum gegen Nestle die stehen ja hier überraschend noch am besten da.

    27 Februar, 2013
    • Anonymous
      Reply

      hast du dir mal die komplette studie durchgelesen? da wird erklärt wie die wertung zustande kommt…

      und „am besten“ im vergleich mit anderen ausbeuterischen konzernen heisst noch lange nicht (nicht mal ansatzweise meines erachtens nach!), dass nestlés praktiken (ebenso wenig wie die der anderen untersuchten lebensmittelkonzerne) moralisch irgendwie vertretbar wären.

      27 Februar, 2013
  2. Schmausepost vom 1. März 2013 – Newsletter | Schmausepost
    Reply

    […] Alles aus­beu­ten: 1,1 Mil­li­ar­den Euro Gewinn pro Tag — das erwirt­schaf­ten die zehn größ­ten Lebens­mit­tel­kon­zerne der Welt laut einer Oxfam-Studie. Die Umsätze von Nestle, Coca-Cola, Kellogg’s und Co. gehen jedoch zulas­ten von Umwelt, Land­ar­bei­tern und Frauen, kri­ti­siert die Hilfs­or­ga­ni­sa­tion. Oxfam (Stu­die), Spiegel-Online, Vegan Gue­rilla (mit Video) […]

    1 März, 2013

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.