Pastinaken-Spinat-Gratin

Auf der Suche nach einem oftmals vernachlässigtem Gemüse, zu welchem ich selbst so gut wie nie greife, beschloss ich, dass Pastinaken eine gute Wahl sind. Also recherchierte ich erstmal zu Pastinaken; Suppen, gebackenen, gebratenen und gefüllten Pastinaken und fragte mich, was ich wohl mit diesem, wie zu groß geratene weiße Möhren wirkenden (naja, mit Fantasie eben), Gemüse anstellen sollte. Ich entschied mich, es mit einem Auflauf zu probieren — mit positiv überraschendem Ergebnis.

 

 

    • 3 Pastinaken
    • 500g Blattspinat (frisch oder tiefgekühlt)
    • 1 Stange Lauch
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1-2 EL Senfkörner
    • Salz
    • Pfeffer
    • 125ml Sojacuisine
    • Für die Sauce:
    • weitere 125ml Sojacuisine
    • 125 ml Sojamilch (ungesüßt)
    • 1 EL Maisstärke
    • eine Hand voll frischer Oregano
    • eine Hand voll frischer Basilikum
    • Chilipulver
    • 50g gemahlene Mandeln
    • Hefeschmelz

 

 

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Die Pastinaken schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese ca. 3 Minuten in einem Topf (in Wasser) garen. Abschnütten und zur Seite stellen.

Den Spinat gegebenenfalls auftauen.

Lauch und Knoblauch klein schneiden und kurz in etwas Olivenöl anbraten. Senfkörner sowie Salz, Pfeffer und Sojacuisine hinzugeben. Den Spinat ebenfalls untermengen (falls ihr frischen Spinat habt, warten bis dieser zusammengefallen ist) und nochmals abschmecken.

In einem kleinen Topf die Sojacuisine mit der Sojamilch bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Maisstärke hinzugeben und eindicken lassen. Während dessen den Oregano und Basilikum klein schneiden und mit in den Topf geben. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce vom Herd nehmen und die gemahlenen Mandeln unterrühren.

Zu guter letzt noch den Hefeschmelz zubereiten.

Eine Auflaufform leicht einfetten und eine Schicht der Spinatmischung hineingeben, Pastinaken drauf, Sauce, Spinat usw. Hefeschmelz oben drauf und 25 Minuten in den Ofen (bis der Hefeschmelz lecker goldbraun aussieht).

Comments 10

  1. 5 Wintergemüse, die du jetzt essen solltest!
    Reply

    […] Pastinaken-Spinat-Gratin von Vegan […]

    7 Dezember, 2012
  2. Anne
    Reply

    Seeeehr lecker! Habe vorher noch nie Pastinake gegessen, hat total super geschmeckt in der Kombination mit dem Spinat, vor allem die Soße mit den Mandeln war lecker. Mache ich definitiv wieder. :)

    18 Februar, 2013
  3. Cordula
    Reply

    Das Rezept klingt sehr lecker. Kann man die Sojacuisine und die Sojamilch durch etwas anderes ersetzen? Ich suche tiereiweißfreie und sojafreie Rezepte, da mein jüngster Sohn mit Neurodermitis reagiert. Vielen Dank und viele Grüße
    Cordula

    17 November, 2013
    • Anonymous
      Reply

      Wie wäre es mit Hafercuisine und Hafer/Reismilch o.ä.?

      17 November, 2013
    • Tina
      Reply

      Wir lieben Reis whip, zb aus dem Tegut. Nehmen wir besonders gerne für Frankfurter grünen Soße.

      26 Dezember, 2014
  4. Best of Schmuddelwetter- Essen: 50 Rezepte fuer die kalte Jahreszeit | Vegan Guerilla
    Reply

    […] mit Couscous-Cranberry-Füllung || 20. Quinoa-Kürbis-Bällchen || 21. Pastinaken Gratin || 22. Überbackener […]

    18 Januar, 2015
  5. Schlemmen nach Saison – Niemblog
    Reply

    […] Rezeptideen: Gebackene Pastinaken Pastinaken-Pasta Pastinaken-Spinat-Gratin […]

    20 Januar, 2015
  6. BeeDelicious | New in Aybee Town: die Pastinake
    Reply

    […] Ich habe das Rezept von Sarah von www.veganguerilla.de […]

    12 Juli, 2015
  7. Aybee
    Reply

    Hallo,

    ich habe dein Rezept nachgekocht und muss sagen es war ein neues Erlebnis :)

    LG
    Aybee

    17 September, 2015
  8. Schlemmen nach Saison – im Winter – Niemblog
    Reply

    […] Rezeptideen: Gebackene Pastinaken Pastinaken-Pasta Pastinaken-Spinat-Gratin […]

    1 Februar, 2018

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.