Pistazien-Marzipan-Rumkugeln

Pistazien-Marzipan-Rumkugeln




Print Friendly

Seit meinem Blogeintrag über Pralinen muss ich ständig an diese denken und mich ärgern, dass die a) so teuer und b) so schwer zu bekommen sind, wenn man vegane möchte. Deshalb hab ich heute eine große Pralinenoffensive gestartet und gaaaaanz viel ausprobiert. Das Ergebnis Nr.1 sind Rumkugeln mit Marzipan und Pistazien.

 

    • 90g Marzipan
    • 1 EL Rum
    • 25g Pistazien (gehackt)
    • 10 Walnusshälften
    • 1 EL Aprikosenkonfitüre
    • etwa 50g Zartbitter Schokolade

 

 

~ Ergibt etwa 10 Pralinen ~

Marzipan mit den Pistazien, der Aprikosenkonfitüre und dem Rum gut verkneten bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Wer keinen Rum oder keine Aprikosenkonfitüre mag kann auch eins davon weglassen und anstatt dessen 1 El mehr von dem jeweils anderen nehmen.

Die Schokolade zum schmelzen bringen. Währenddessen aus der Masse Kugeln rollen. Diese dann in die Schokolade eintauchen und anschließend noch eine Walnusshälfte oben drauf drücken. Dann nur noch abkühlen lassen (dafür gibt es extra Pralinen-Abtropf-Gitter…so eins besitz ich aber nicht, von daher tut’s auch ein Stückchen Backpapier wenn die Form nicht zu 100% perfekt sein muss ;)) und schon fertig! Damit’s schneller geht, stellt ihr die Pralinen am besten in den Kühlschrank :)

gepostet am by Sarah in Desserts & Suesses, Rezepte

4 Antworten auf Pistazien-Marzipan-Rumkugeln

  1. Kristin

    Moin :)
    Bei mir ist die Marzipanmasse total klebrig geworden (aber lecker!), mir war es nicht möglich daraus noch Kugeln zu formen. Hab die Masse dann notgedrungen in Pralinenpapierförmchen getan, aber selbst daran klebt sie sehr.
    Wie hast du das hinbekommen?

    Geschmacklich ist es aufjedenfall göttlich!

    • Sarah

      hm, bei mir hats eigentlich auf anhiebt gelappt. versuch einfach mal die masse zwischendurch kurz kalt zu stellen, könnte mir vorstellen, dass sie dann nochmal fester wird. ansonsten lässt sich ja aus einer klebrigen masse auch zur not ne kugel formen, sobald sie in schokolade eingetaucht ist erübrigt sich das ja auch mit dem kleben :)

  2. Anna

    Hallo Sarah,

    welche Margarine eignet sich denn Deinen Erfahrungen nach gut für Pralinen?

    Vielen Dank im Voraus und danke für Deine tollen Rezeptanregungen!

    Anna

  3. sebastian

    Marzipan in puderzucker wälzen. das ist wie mehl mit teig. man kann dann alles mit dem klebrigen zeug machen.

Kommentar hinzufuegen