Pralinen mit Feige-Walnuss-Fuellung

Pralinen mit Feige-Walnuss-Fuellung




Print Friendly

Da ich immernoch im Pralinen-selber-machen-muss-weiter-ausprobiert-werden-Fieber bin brauchte ich auch keinen weiteren Grund als diesen: Ich mag die Kombination von Walnuss und Feige einfach extrem gerne.

 

    • 100g Marzipan
    • 1 gehäufter EL Feigenstückchen (je nach Größe etwa 1 getrocknete Feige, in kleine Stückchen zerschnitten)
    • 25g Walnüsse + etwa 10 Walnusshälften (eine Pro Praline)
    • etwa 50g Zartbitter Schokolade / Kuvertüre
    • 1 EL Caramelsirup

 

~ Ergibt etwa 10 Pralinen ~

Etwa 25g der Walnüsse klein hacken. Die Feige ebenfalls sehr klein schneiden. Mit dem Marzipan verkneten. Den Caramelsirup und ebenfalls mit verkneten.

Die Schokolade schmelzen. Aus der Marzipanmasse Kügelchen rollen und diese dann in die Schokolade eintauchen oder damit bepinseln. Eine Walnusshälfte oben drauf drücken. Die Pralinen auf einem Stück Backpapier oder in kleinen Pralinenförmchen (sehr praktisch wie ich finde) abkühlen lassen (am besten im Kühlschrank).

gepostet am by Sarah in Desserts & Suesses, Rezepte

Antwort auf Pralinen mit Feige-Walnuss-Fuellung

  1. Pingback: Best of Schmuddelwetter-Essen: 50 Rezepte fuer die kalte Jahreszeit | Vegan Guerilla

Kommentar hinzufuegen