Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coconut Bacon

Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coconut Bacon




Print Friendly

So ein bisschen Sommer ist ja mittlerweile manchmal, da passen fruchtige Salate super in den Speiseplan. Davon ab dürfte vielen von euch schon aufgefallen sein, dass ich immer eine große Packung Fernweh nach Lateinamerika mit mir herum schleppe. So landen auch oft von diesem Kontinent inspirierte Speisen auf meinem Teller und Zutaten wie Quinoa, Avocado, Kokosnuss, Mango, Tomaten (doch doch, auch die xitomatl [Nahuatl, Sprache der Azteken] kam erst 1498 erstmals nach Spanien bzw. Europa) oder Bohnen finden sehr gerne mal Platz in meinen Speisen. Wunderbarerweise gibt es dazu passend gerade neue vegane Dressings -”EnjoyDressings” von Kühne- im Supermarkt, unter anderem auch eins mit Mango, Acerola und Açai – direkt mal getestet und für lecker befunden. Die anderen beiden Sorten, Himbeer Vinaigrette sowie das Dressing Sylter Art, schmecken im übrigen auch sehr gut (auch in Kombination) und werden bestimmt in Zukunft öfter mal auf meinem Teller landen, wenn ich gerade keine Lust habe mir selbst ein Dressing zu basteln.

Was die Kokosnuss angeht, so kommt diese hier mal als “Bacon” daher. Auf diesen kam ich, weil ein Freund mir vor ein paar Jahren mal eine Packung Coconut Bacon aus den Staaten mitbrachte. Ich war schwer begeistert von der Idee und stellte fest, dass das mitgebrachte Produkt gar nicht so viele Zutaten enthält. Bei einer kurzen Internet-Recherche wurde schnell klar: In der US-Bloggerszene kursiert langer Zeit ein Rezept in verschiedenen Variationen, dessen Ursprung in den großen Weiten des Internets irgendwie nicht mehr nachvollziehbar ist. Da ich Coconut Bacon selbst sehr gerne als Topping für Salate oder auf Sandwiches etc. nutze und dieser hier nicht so bekannt zu sein scheint, möchte ich heute nach Ewigkeiten auch mal eine Variante davon mit euch teilen. Coconut Bacon für alle!:)

zutaten

 

Salat:

    • 120g Quinoa
    • 200g Wildtomaten
    • 200g bunte Riesenbohnen
    • 1 Avocado
    • 1 Mango
    • etwas Wildsalat
    • 1 kleiner Radicchio
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • 3 Knoblauchzehen
    • Öl
    • Salz
    • Pfeffer
    • Enjoy Mango Power Dressing” (Kühne)
    • Optional: karamellisierte Nüsse, also Nüsschen und/oder Kerne sowie Zucker

 

Coconut Bacon (alternativ könnt ihr den Salat auch sehr gut z.B. mit fruchtig oder scharf marinierten und gebratenen Seitan- oder Sojastreifen toppen):

      • 1 TL Sojasauce
      • 2 TL Liquid Smoke
      • 1-2 TL Ahornsirup
      • 1-2 TL Wasser
      • Optional: 1 /2 TL Räucherpaprika
      • Optional: etwas Cayenne-Pfeffer
      • Optional: etwas Meersalz
      • etwa 50g Kokos Chips

zutaten

Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coconut BaconDie Riesenbohnen für etwa 12 Stunden in Wasser einweichen. Das Wasser im Anschluss abgießen und die Bohnen in frischem Wasser für ca. 1 – 1,5 Stunden kochen.

Den Knoblauch schälen und pressen. Etwas Öl in einem Topf herhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Salzen und Pfeffern. Über die fertig gekochten Bohnen geben und am besten nochmal ein paar Stunden in einer Tupper im Kühlschrank in der Knobi Marinade ziehen lassen, damit die Bohnen etwas mehr Geschmack annehmen.Vegane Salatdressings "Enjoy Dressings" von Kühne

Quinoa ca. 15 Minuten in ausreichend Wasser köcheln lassen, im Anschluss gut abtropfen lassen (Quinoa kann auch vorsichtig ausgedrückt werden – hauptsache er ist am Ende nicht zu wässrig!) und etwas salzen.

Radicchio, Avocado, Wildtomaten, Frühlingszwiebel sowie Mango in Stückchen schneiden.

(Optional): Etwas Zucker unter ständigem Rühren schmelzen (aufpassen, dass es nicht dunkel und bitter wird!) und die Nüsse darin karamellisieren.

Coconut Bacon:Coconut Bacon

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Alle Zutaten für die Marinade in einem Schälchen verrühren. Die Kokos Chips (gibt es z.B. bei Alnatura) in die Marinade wälzen bis sie komplett bedeckt sind. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die marinierten Kokos Chips darauf verteilen. Dabei darauf achten, dass die Chips gut verteilt sind und nicht in Haufen aufeinander kleben. Im Anschluss können die Chips direkt in den Ofen und sollten, damit sie gleichmäßig gebräunt, knusprig und vor allem nicht verbrannt wieder hinaus kommen, etwa alle 5 Minuten gewendet werden. Nach etwa 20 Minuten ist der Coconut Bacon fertig. Solltet ihr mehr herstellen, als ihr direkt Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coconut Baconverwenden wollt, kann der Coconut Bacon z.B. in einem gut verschlossenen Gefrierbeutel für ein paar Wochen aufbewahrt und später verwendet werden.

Die Salatzutaten vermengen, etwas Mango-Dressing drauf und zuletzt die Nüsschen und den Coconut Bacon drüber streuen (dieser bleibt nicht lange knusprig, wenn ihr ihn direkt in den Salat mischt).

-SPONSORED POST-

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte, Salate

17 Antworten auf Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coconut Bacon

  1. Isa

    Oh Gott der Salat sieht köstlich aus!
    Und der Coconut Bacon ist ne tolle Idee, darauf wäre ich ja nie gekommen. Wird direkt ausprobiert :)
    Liebst, Isa | My Makeup Addiction Confession

  2. Nina

    Woher bekommt man denn die bunten Riesenvohnen und gibt’s eine Alternative zum Einweichen und stundenlang selbst kochen? Zum Beispiel,Konserve?

    • Sarah

      Du kannst natürlich alternativ andere Bohnen aus der Konserve verwenden. So große gibt es aber nicht als Dose, soweit ich weiß. Ich hab meine bei der Bio Company in Hamburg gekauft, vermutlich hat Alnatura oder andere Bioläden auch welche…
      LG

  3. Effie

    Oh die Dressings hab ich auch schon im Regal entdeckt. Jetzt werde ich sie gleich mal probieren. Danke für den Tipp!!

  4. Marie

    Sind ab jetzt auch meine neuen Lieblingsdressings.

  5. Pingback: Quinoa- Riesenbohnen- Salat mit Mango & Coc...

  6. U

    Hallo! Das Rezept klingt nach einem köstlichen Mahl. Geht es bei der Verwendung von Ahornsirup für Coconut Bacon um den Geschmack oder die Süße? Frage mich, ob alternativ Agavendicksaft den Geschmack zu sehr verändert. LG

  7. Dominik

    Hi,

    habe noch nie Coconut Bacon gemacht. Scheckt das nicht noch ziemlich nach Kokosnuss? Kann mir das gerade nicht wirklich vorstellen.

    Der Rest sind ja alles super Zutaten, muss ja gut schmecken :)

    LG

    Dominik

    • Sarah

      Flüssigrauch etc. haben schon einen sehr starken Geschmack, von daher wird der Kokosgeschmack da fast komplett überdeckt. Ich mags, wie oben erwähnt, sehr gerne.

  8. Uli

    Der Salat scheint super gut zu sein.

  9. Hanno

    Der Salat sieht supergut aus! Von Flüssigrauch habe ich noch nie etwas gehört. Klingt schon interessant und würde ich gerne mal ausprobieren. So richtig gesund kann das aber auch nicht sein, oder?

  10. Pingback: Rezept vom 30.07.2015 | Veggietag Münster

  11. Nina

    Bekommt mal den Liquid Smoke auch im Geschäft oder nur übers Internet?Hat jemand einen Tipp?

    • Reg

      hab ihn letztes Jahr bei Edeka bekommen

  12. Raffa

    Schaut sehr fein aus! Da würden Wunderbar ein paar getrocknete Gojibeeren dazu passen. Grüße :)

  13. Pingback: Datteln im Tempeh- Mantel | Vegan Guerilla

Kommentar hinzufuegen