Reisnudel- Gemuesepfanne mit Mango-Kokos-Sauce

Reisnudel- Gemuesepfanne mit Mango-Kokos-Sauce




Print Friendly

Sehr gerne hätte ich zur Zeit doppelt so lange Tage – dann würde ich vielleicht auch mal alles schaffen, was ich mir täglich so vornehme. Zum Beispiel mal wieder häufiger Rezepte zu Bloggen – denn dazu komme ich in letzter Zeit kaum noch, trotz prall gefüllter Entwurfskiste. An dieser Stelle gehts jetzt erstmal mit einer Gemüsepfanne weiter – und wenn’s zeitlich hinaut gibt es dann in den nächsten Tagen auch mal wieder öfter was zu lesen bzw. essen.

 

 

    • 200g Räuchertofu
    • 1 rote Paprika
    • 6-7 Champignons (~200g)
    • 1 Möhre
    • 1 kleine oder halbe Zwiebel
    • 1/2 Chili
    • etwas Zitronensaft
    • 2 EL Sojasauce
    • Optional: 1-2 TL Chilisauce, 100g Bambus-Sprossen
    • Ingwerpulver (gemahlen), gemahlener Koriander
    • etwa 150g Reisnudeln
    • Für die Sauce:
    • 150ml Kokosmilch
    • 1 Mango
    • etwas Öl
    • Deko: Mandelplitter

 

 

Wasser aufsetzen und die Reisnudeln darin knapp 2 Minuten kochen lassen. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, zunächst zur Seite stellen.

Den Tofu in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Die Chili hacken. Die Paprika in Streifen oder Stücke schneiden. Die Champignons vierteln. Die Möhre in dünne Streifen schneiden oder mit einem Schäler in Streifen schälen.

Die Mango schälen, in Stücke schneiden und das Fruchtfleisch zusammen mit Kokosmilch und, wer mag, etwas Chili (alternativ auch lecker mit Ingwer) in einen Standmixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse vermixen (alternativ: pürieren).

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Zunächst die Zwiebel und kurz darauf die Tofuscheiben hinein geben. Anbraten bis die Zwiebel glasig ist und der Tofu beginnt leicht knusprig zu werden. Die Champignons, Chili, Zitronensaft, Möhrenstreifen sowie Paprika hinzufügen. Weiter anbraten bis das Gemüse fast gar ist und zuletzt die Bambus-Sprossen (optional) sowie Sojasauce und Reisnudeln hinzugeben. Mit Ingwerpulver und gemahlenem Koriander abschmecken.

Die Sauce entweder kalt zu der Gemüsepfanne servieren oder kurz erhitzen und darüber geben.

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

5 Antworten auf Reisnudel- Gemuesepfanne mit Mango-Kokos-Sauce

  1. L

    Herrlich: da ist ein Gesicht in deinem Essen :D

  2. woodstock

    hmmmm……das hört sich wirklich sehr lecker an! nom nom

  3. nini und ihre freunde

    Wir haben das Rezept gestern ausprobiert und es schmeckt sehr lecker. Vor allem hat mir zum ersten Mal der Tofu richtig gut geschmeckt – ein bisschen wie Gyros?. Bin früher nie großer Fleischesser gewesen und kann somit eigentlich ganz auf den Fleischgeschmack verzichten.Wir haben noch eine halbe Aubergine dran gemacht und Mandel-Nuss-Tofu verwendet
    Danke für das tolle Rezept.

    LG

    Nini

  4. Susi

    Verbringe gerade ein Auslandssemester im Schneereichen Sibirien. Dank deiner Rezepte kann ich selbst hier als veganerin Überleben :)
    Lecker!!

  5. Pingback: Legumes Sautees avec sauce a la mangue et lait de cocoMer et Montagne

Kommentar hinzufuegen