Hauptspeisen

Best of Schmuddelwetter- Essen: 50 Rezepte fuer die kalte Jahreszeit

Best of Schmuddelwetter-EssenJahreszeitentechisch bewegt ihr euch aktuell in die mir entgegengesetzte Richtung. Dazu kommt, dass es viele der bei euch in der kalten Jahreszeit erhältlichen Gemüsesorten hier nicht gibt.

Aus diesem Grund habe ich nun einen Blogeintrag mit zur Zeit und in den nächsten Monaten in Deutschland erhältlichen saisonalen Zutaten aus in den in den letzten Jahren veröffentlichten Rezepten zusammengebastelt – sozusagen ein “best of Mahlzeiten für miesestes Schmuddelwetter”. Denn während es hier so warm ist, dass ich meist frische Salate oder exotische Früchte bevorzuge, habt ihr vermutlich eher das Bedürfnis ein paar warme Suppen, Eintöpfe und deftige Hauptspeisen zu essen oder eben leckeres Gebäck zu vernaschen.

Mit dabei sind dementsprechend unter anderem Kürbis, Pastinaken, Maronen, Rote Bete, Sellerie, Grünkohl, Braten, Rouladen sowie fruchtig und nussig Süßes mit Äpfeln, Zimt, Marzipan, Kokos, Erdnüssen und vielem mehr…  ANZEIGEN

Nudelsalatwraps mit Algen und Mangosauce

In letzter Zeit habe ich ziemlich viele Asia-Nudeln in unterschiedlichsten Varianten verdrückt, wie zum Beispiel die kürzlich geposteten wahnsinnig leckeren Sesam Seitan Somen oder auch diesen Nudelsalat, der dank Algen und Mango mal etwas anders daher kommt als gewohnt. Ich persönlich mag Algen gepaart mit einer fruchtigen Zutat – zum Beispiel auch in Sushi – sehr gerne.

Guten Hunger!
ANZEIGEN

Mandioquinha Balls

Hier nun nochmal ein Gericht mit der hierzulande (und damit ist Brasilien gemeint) weit verbreiteten Mandioquinha. Nein, die hat nichts mit Mandioca zu tun, ist aber mindestens genauso lecker. (Was eine Mandioquinha genau ist, könnt ihr in der Einleitung zu diesem Rezept nachlesen).

ANZEIGEN

Kibe. Brazilian- Libanese- Food: veganized.

["kee-bee"] – oder auch “Quibe” ist ein Gericht, welches in Brasilien (zumindest im Süden) quasi an jeder Ecke zu finden ist, auch wenn es ursprünglich aus dem Libanon kommt und dort Kibbeh geschrieben wird. In Brasilien besteht es jedenfalls aus feinem dunklen Bulgur und ultra viel Hackfleisch. Bäh.

Natürlich wollte ich trotzdem Kibe, nur halt in vegan. Gibts (zumindest hier) nicht. Also habe ich mir das Gericht veganisiert und (da es hier kein Räuchertofu oder ähnliches gibt) und erst einmal in einer einfachen Gemüse-Variante nachgebastelt. Prinzipiell gibt es Kibe auch mit unterschiedlichsten Füllungen, wie z.B. Kürbis oder Kartoffel, daran werde ich mich demnächst noch einmal machen. Hier nun jedoch erstmal die Basic-Version.

ANZEIGEN

Sesam Seitan Somen

Den gestern geposteten Seitan habe ich natürlich auch direkt weiter verarbeitet. Seitdem gab es schon mehrere Male dieses Essen, welches fix zubereitet (wenn der Seitan dann erstmal eingelegt und fertig zur Weiterverarbeitung ist) und unglaublich lecker ist.

Ihr wollt das kochen – am besten sofort, glaubt mir.

ANZEIGEN

« Previous   1 2 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... 38 39   Next »