Salat mit gegrillter Zucchini & Cranberry-Sauce auf knusprigem Blaetterteig

Salat mit gegrillter Zucchini & Cranberry-Sauce auf knusprigem Blaetterteig




Print Friendly

“Salat” – mag ich gerne, na klar, aber  mal ehrlich: er ist oft einfach nicht sonderlich aufregend. Ein Grund mehr ihn in etwas spannenderer Form daher kommen zu lassen, z.B. auf knusprigem Blätterteig.

Und falls sich jetzt jemand fragt, wieso ich auf die Idee komme Blätterteig, der ja eigentlich schön fluffig werden soll, ausgerechnet knusprig backen zu wollen und ob das überhaupt Sinn ergibt: entdeckt habe ich das Ganze vor kurzem bei einem Dessert-Rezept (dort wurde zunächst Zucker in den Blätterteig eingearbeitet und dieser dann im Anschluss knusprig gebacken). Und ob es Sinn ergibt, – tja, das weiß ich auch nicht (ist “es war lecker und sah gut aus” ein gutes Argument?).

 

 

    • 1 Packung Blätterteig (Infos dazu, welcher Blätterteig vegan ist, finden sich u.A. hier)
    • 1 Möhre
    • 1 Rote Bete
    • etwas Rucola
    • 1 Zucchini
    • etwas frischer Koriander
    • 50g getrocknete Cranberries
    • ca. 50g Mandeln, wer’s nussiger mag: mehr
    • Optional: 1-2 EL Sojajoghurt
    • Optional: eine kleine Hand voll Cashews
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 TL Apfelessig
    • 1 TL Zitronensaft
    • Grillgewürz oder Paprika, Chili etc. nach Belieben
    • Salz
    • Pfeffer

 

 

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

Die Zucchini in Scheiben schneiden und diese mit Salz bestreuen. Für etwa 20-30 Minuten abtropfen lassen.

Währenddessen könnt ihr schonmal den Rest zubereiten:

Den Blätterteig nicht wie gewohnt ausbacken, sondern statt dessen für 15-20 Minuten in den Ofen, jedoch zwischen zwei Bleche, legen (das führt dazu, dass er nicht wie gewohnt aufgeht, sondern zu knusprigen dünnen Scheiben wird – wenn ihr kein zweites Blech habt könnt ihr ihn sicherlich auch auf andere Art und Weise beschweren. Tut mir den Gefallen und denkt euch etwas nicht brennbares aus :)).

Die getrockneten Cranberries zusammen mit den Mandeln, Knoblauch, Apfelessig, Zitronensaft, etwas Salz, Pfeffer, sowie optional etwas Sojajoghurt und/oder Cashews in einen Standmixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse vermixen.

Die Zucchini mit einem Küchentuch abwischen und im Anschluss mit etwas Olivenöl beträufeln, Grillgewürz (oder andere Gewürze/Kräuter nach Wahl) darauf verteilen und dieses etwas einreiben. Die Zucchini-Streifen nun in einer zuvor stark erhitzten Grillpfanne von beiden Seiten kurz anbraten. Etwas abkühlen lassen und in Streifen schneiden.

Die Rote Bete in dünne Scheiben schneiden, die Möhre raspeln (oder auch schneiden. Oder beides raspeln. Na, ihr wisst schon…).

Die Cranberry-Sauce auf dem Blätterteig verteilen, Rote Bete, Möhren, Rucola sowie gegrillte Zucchini ebenfalls darauf stapeln. Nun nur noch den Koriander hacken und darauf verteilen – -  und Guten Appetit!

 

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte, Salate

5 Antworten auf Salat mit gegrillter Zucchini & Cranberry-Sauce auf knusprigem Blaetterteig

  1. inse

    Wenn du schreibst man soll den Blätterteig beschweren, meinst du irgendetwas richtig draufstellen?! Wäre er dann nicht platt wie ein Pfannkuchen? Danke schonmal :)

    • Sarah

      ja und ja :) (deshalb schreibe ich ja auch in der einleitung, dass diese idee bei blätterteig kontraprodktiv wirken mag – schließlich ist das ergebnis ungefähr das gegenteil, was man sonst von blätterteig erwartet/erreichen will ;))

  2. Sarah

    Eben nachgekocht & es ist einfach super!
    Absolut lecker.:)

  3. Sandra

    Das ist super lecker! Auch das Rezept mit den Cranberrys und den Paprika ist der Hammer! Das hat meinen noch nicht mal vegetarischen Freunden super geschmeckt! Absolut TOP!!!!

  4. Pingback: Veganes Rezept: Salat mit gegrillter Zucchini und Cranberry-Sauce auf knusprigem Blätterteig | lush switzerland blog

Kommentar hinzufuegen