Schokobars

„A little too much chocolate is just about right.“ Und weil ich das direkt so unterschreiben würde, findet ihr hier die schokoladigsten Schokobars diesseits der Elbe (und vielleicht auch jenseits der Elbe).

 

 

    • 125 ml Öl
    • 1 TL Natron
    • 1 TL Backpulver
    • 30g Kakaopulver
    • 1 TL Vanillepulver
    • 110g Zucker
    • 125 ml Vanille Sojamilch (alternativ geht natürlich auch andere Soja-, Reis- oder Hafermilch)
    • 150g Zartbitter-Schokolade, gehackt oder z.B. Herza Liliput Schokoladen Plättchen
    • 225g Mehl
    • Optional: etwas Zimt

 

 

Den Ofen auf 175°C vorheizen. Mehl, Zucker, Natron, Backpulver, Kakaopulver, Vanille Pulver, Öl und Sojamilch mit einem Handmixer vermischen. Dann die Schokostückchen unterrühren. In eine Back- oder Auflaufform geben und 30 Minuten backen.

Nach dem Backen mindestens 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend in Riegelform schneiden.

share post to:

Comments 14

  1. Lena Reiner
    Reply

    ich will ja nicht klugscheißen ;)
    nur würde es mich seeehr freuen, wenn bei sojamilch und vllt auch reismilch ein hinweis auf fairtrade stehen würde…
    denn schließlich sind das importgüter – oft aus bestimmten regionen.

    mein tipp: biohafer- oder noch besser: biodinkelmilch aus deutschem dinkel! z.b. von natumi.

    lecker süß … auch ohne vanille schon ist die auch :)

    16 Februar, 2011
  2. Lena Reiner
    Reply

    und zu deinen Rezepten: wenn es mal ein wenig stressfreier bei mir zugeht, werde ich mal ein bis zwei Backtage für all die leckeren Kekse und Brownies und Kuchen einlegen…
    und dann eine Woche lang nur Gebäck essen und mit anderen teilen :-)

    *yammi*

    DANKE DANKE DANKE für all diese tollen Rezepte!!!

    Die veganen, lecker klingenden Rezepte sind sonst arg dünn gesäht und fertiges veganes Gebäck schmeck oft… sagen wir mal… gewöhnungsbedürftig. Leider.

    16 Februar, 2011
  3. Franzi
    Reply

    Ich habe diesen Schokokuchen jetzt zwei mal gemacht und jedesmal gelang es einwandfrei. Es ist echt supereinfach. Ich hab es wirklich genauso gemacht und der Kuchen war extrem lecker. Allein nur der Teig schon ein Traum:)
    Mit veganer Vanillesauce und Erdbeeren einfach perfekt. Danke für das sehr gute Rezept.

    Liebste Grüße

    14 Januar, 2012
  4. nini und ihre freunde
    Reply

    Der Erstversuch ist gleich geglückt. Erst war ich etwas skeptisch, da die Masse wirklich sehr fest aussah und ich das so noch nicht kannte. Ist aber anscheinend so gewollt und schmeckt super. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    20 Januar, 2012
  5. Anne
    Reply

    Hallo Sarah,

    was ist denn Vanillepulver?

    9 November, 2012
    • Alexxa
      Reply

      Das hat glaube ich schon mal irgendwer gefragt und da meinte Sarah, es sei Vanillezucker.
      Probier’s doch mal damit!

      15 Oktober, 2015
  6. Debbie
    Reply

    Geiler Teig!
    Allerdings finde ich die Menge an Natron und Backpulver zu großzügig angegeben. Meine Schokobars haben leider einen leichten Natrongeschmack.
    Trotzdem danke natürlich für die Inspiration :-)

    Herzken,
    Debbie

    18 November, 2012
  7. Sophie
    Reply

    mjam! Die schmecken super :-)

    21 November, 2012
  8. Timm
    Reply

    Gemacht und für sehr gut empfunden :P
    Morgen leg ich welche ins Büro und bin mal gespannt, wie sie ankommen :)

    27 Januar, 2013
  9. Ramonita Saphira
    Reply

    Duuuuuuu, also ich weiß nicht, woran es liegt, denn ich habe alles so gemacht wie du es beschrieben hast, nur habe ich Dinkelmehl anstatt Weizenmehl genommen…jedenfalls ähneln meine Schokobars viel mehr den Brownies mit Kirschen und sind viel zu fluffig…auf deine rabbildung sehen die so schön fest und „knackig“ aus…hast du ne Ahnung, woran das liegen kann?
    VIELEN DANK FÜR DIE REZEPTE by the way ;)

    12 März, 2013
    • Anonymous
      Reply

      so spontan habe ich da leider auch keine idee woran es liegen könnte… vielleicht doch am mehl? oder hast du vielleicht mehr backpulver oder natron verwendet?

      17 März, 2013
    • sigi
      Reply

      dinkelmehl braucht mehr flüssigkeit als weizenmehl, ist auch beim brotbacken so, also man kann nicht immer aller 1zu1 austauschen, aber ggf. einfach etwas wasser zugeben, dann sollte sich das ausgleichen lassen. :)

      1 April, 2013
  10. Aida
    Reply

    Hey =)
    Ich habe je schon einige deiner Rezepte ausprobiert , und war jedesmal fasziniert *__* soo lecker !
    hier noch eine Frage )) würde das Rezept auch funktionieren wenn man den Vanillepulver weglassen würde, und etwas Zitronensaft hinzugeben ?

    Grüßéle

    11 Juli, 2013
  11. Best of Schmuddelwetter- Essen: 50 Rezepte fuer die kalte Jahreszeit | Vegan Guerilla
    Reply

    […] 27. Nussecken || 28. Chocolate Chip Cookies || 29. Apfel Chai Muffins || 30. Walnuss-Schoko-Brownies || 31. Zerstörung in schön || 32. Piratenkekse || 33. Nougatkekse || 34. Pistazien-Marzipan-Rumkugeln || 35. Apfelkuchen || 36. Gebackener Apfel || 37. Kokosmakronen || 38. Pralinen Feige-Walnuss || 39. Kekse mit Erdnuss-Schoko-Füllung || 40. Kirschbrownies || 41. Birnentarte || 42. Cashew-Marzipan-Pralinen || 43. Hafer-Schoko-Kekse || 44. Mandel-Schoko-Crossies || 45. Kokos-Kekse || 46. Apfel-Marzipan-Taschen || 47. Vanillekipferl || 48. Maronen Panna Cotta || 49. Marzipancroissants || 50. Schokobars […]

    19 Dezember, 2013

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.