Sesamsauce

Schnelle selbstgemachte Sesamsauce für Wraps, Sandwiches & Salate.

 

 

    • 100ml Tahin (Sesampaste)
    • 100ml Wasser
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 EL Sesam
    • Salz
    • 4 gehäufte EL Sojajoghurt (Natur)
    • 1 Zitrone
    • Pfeffer
    • 1/2 Bund Petersilie

 

 

Tahin, Wasser, Sojajoghurt und Zitrone zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. (Ja, ich weiß: Sojajoghurt gehört traditionellerweise nicht in Sesamsauce. Ist mir aber egal. Fand’s nämlich viel leckerer als ohne :))

Knoblauch und Petersilie sehr klein schneiden und ebenfalls in die Masse geben. Sesam hinzu und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

share post to:

Comments 13

  1. Süßkartoffelbällchen | Vegan Guerilla
    Reply

    […] uns gab’s dazu “Braised Tofu” (angebraten, aus der Dose) sowie Sesamsauce. Print […]

    10 Februar, 2011
  2. Olga Lindt
    Reply

    Hm, hört sich sehr lecker an. MUSS ich ausprobieren ;)

    10 Februar, 2011
  3. Brae
    Reply

    L E C K E R!

    13 Februar, 2011
  4. monika D.
    Reply

    OMG, ist die LECKER, da möcht man ja gar nicht mehr aufhören zu schlemmen :-)

    9 Mai, 2012
  5. Mag
    Reply

    Mit frischem Koriander der Knaller :)))

    16 Oktober, 2012
  6. Weihnachtsvöllerei « Mädchen für alle Fälle
    Reply

    […] Sesamsauce von Vegan Guerilla […]

    30 Dezember, 2012
  7. Taja
    Reply

    Beste Sesamsauce!! Gerade mit dem Sojajoghurt!!

    11 März, 2014
  8. Gregor
    Reply

    Nur der Saft der Zitrone, richtig? ;-)

    24 April, 2015
    • Sarah
      Reply

      Ja genau :)

      25 April, 2015
  9. Jott
    Reply

    Hey,

    ich hätte eine Frage, und zwar was würdest du statt soyajoguhrt benutzen? In der Beschreibung klingt es so, als ginge das auch anders. Ich möchte die sauce nämlich für n paar mehr leute machen und da ist mir soyajoghurt zu teuer :)

    22 Mai, 2015
  10. Jimmy
    Reply

    Kenne sonst nur das traditionelle Rezept, das in etwa wie dieses ist:

    http://www.daskochrezept.de/rezepte/kalte-sesamsosse-arabisches-rezept_228913.html

    Ich denke man kann es auch ohne Wasser machen, aber Dahin dürfte teurer als Sofayoghurt sein. Von daher seh ich da die 4 EL Yoghurt nicht so als Kostenfaktor.

    21 Juli, 2015
  11. peter
    Reply

    Mein Tipp:
    Nimm gerösteten und gemahlenen Sesam (Gomasio) verstärkt das Aroma.
    KEIN Yoghurt (das verdünnt nämlich das Aroma)
    und frischen, grünen Koriander
    Der Rest wie im Rezept oben.

    29 Juni, 2016
  12. peter adler
    Reply

    Das sehe ich auch so.

    8 März, 2017

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.