Taquitos

Taquitos




Print Friendly

Ahoi! Das heutige Rezept habe ich euch aus meinem letzten Urlaub mitgebracht. Als vegane Taquito-Version mit Bohnen und Kartoffeln landete die Speise bei mir das erste Mal im Süden Mexikos auf dem Teller. Sofort war ich von den kleinen frittierten Tortilla-Röllchen begeistert. Wieder Zuhause machte ich mich entsprechend an eigene Versionen des Gerichts. Meine dabei entstandene Lieblingsvariante der Speise möchte ich heute mit euch teilen.

Der Titel “Taquitos” ist übrigens eigentlich nur halb korrekt und hätte ebenso “Flautas” lauten können. Bei beiden Gerichten handelt es sich um dünne, eingerollte, gefüllte und frittierte Tortillas. Der Unterschied zwischen den beiden Speisen liegt alleine bei letzteren. Sind die Tortillas aus Maismehl, handelt es sich bei dem Gericht um sogenannte “Flautas” (was auf deutsch übrigens “Flöten” heißt), während aus Tortillas aus Weizenmehl “Taquitos” entstehen. Ich verwende für dieses Rezept jedoch häufig fertige Tortillas, welche eine Mischung aus Mais- und Weizenmehl beinhalten. Wie ihr euch denken könnt, funktioniert dies ebenso wunderbar, jedoch ist mir für diese Variante kein eigener Name bekannt. Korrekter Name hin oder her: Die Dinger sind unglaublich gut und ich könnte sie jeden Tag verspeisen!

zutaten

 

Füllung:

    • 6 kleine (oder 3 große) Tortillas
    • 1 rote Zwiebel
    • 100g Räuchertofu
    • 1 Tomate
    • ca. 30ml Tomatensauce (stückig)
    • Optional: 1 Knoblauchzehe
    • 1 TL Paprikapulver (süß)
    • 1/2 TL Achiote (auf deutsch auch Annatto)*
    • Öl
    • Salz
    • Pfeffer

Bohnensauce:

    • 250g schwarze Bohnen
    • 1 Chipotle (alternativ: andere Chili)
    • Optional: 1 Knoblauchzehe
    • 2 EL (Walnuss-)Öl
    • Rauchsalz
    • Paprikapulver (süß)
    • Smoked Paprika
    • etwas Wasser

“Joghurt”-Sauce:

    • ca. 200g Soja-Joghurt oder Soja-Quark
    • 1 Knoblauchzehe
    • Optional: etwas Gurke oder Radieschen
    • frische Kräuter nach Wahl (gut passen z.B. Basilikum, Petersilie oder Koriander)

Außerdem:

    • Blattsalat
    • Radieschen
    • Tomate
    • Optional: 1 Avocado

zutaten

*Bei Achiote (bzw. auf deutsch Annatto) handelt es sich um ein typisch lateinamerikanisches Gewürz, welches aus den Samen des Annattostrauchs gewonnen wird. Unter dem spanischen Namen Achiote findet ihr es (oft als Paste) in Läden die mexikanische oder lateinamerikanische Lebensmittel führen.

TaquitosFüllung: Zwiebel in dünne Streifen oder kleine Würfel schneiden. In etwas heißem Öl anbraten bis die Zwiebeln glasig sind. Den Räuchertofu in die Pfanne bröseln und ein paar Minuten weiter braten. Alternativ könnt ihr statt Tofu auch gut Seitan oder Tempeh verwenden oder das die Füllung stattdessen mit einem Gemüse nach Wahl (z.B. Austernpilze, Waldpilze, gekochten (Süß)Kartoffeln oder Maniok, Erbsen, Möhren, Blumenkohl…) zubereiten. Die Tomate schneiden und, ebenso wie die Tomatensauce, hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und von der Hitze nehmen.

Bohnensauce: Alle Zutaten mit dem Standmixer oder mit Hilfe eines Pürierstabs zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Nach und nach ein wenig Wasser hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wenn ihr die Bohnensauce (wie in diesem Rezept) auch mit in die Taquitos geben wollt darf sie nicht zu flüssig sein, da sie sonst beim Füllen oder Frittieren aus den Tortillas herausläuft.

“Joghurt-Sauce”: Soja-Joghurt in eine Schale geben. Den Knoblauch hineinpressen (ohne Knoblauchpresse: am besten Pürierstab oder Mixer verwenden). Gehackte Kräuter sowie optional etwas sehr fein gewürfelte Gurke oder Radieschen hinzufügen.

Gemüse vorbereiten: Gemüse und Salat waschen und schnippeln.

Taquitos einrollen & frittieren: Bevor es ans Frittieren geht solltet ihr die Taquitos zunächst alle einrollen. Wenn das Öl erst einmal heiß ist kommt ihr ansonsten eventuell nicht mehr mit dem Einrollen nach. Am besten ihr holt euch kleine Tortillas, da sich diese besser für dieses Gericht eignen und die Röllchen am Ende hübscher aussehen. Wenn diese im Supermarkt (wie bei mir letztes Mal) gerade nicht vorhanden sind könnt ihr aber auch große Tortillas verwenden und diese in der Mitte halbieren. Alle Tortillas (oder Hälften) dünn mit der Bohnensauce bestreichen und ein paar Teelöffel der Füllung an einer Seite darauf verteilen. Einrollen und ggf. bis zum Frittieren mit einem Zahnstocher fixieren (Das ist nicht zwingend notwendig. Mit etwas Übung könnt ihr die Tortilla-Röllchen auch so einrollen bzw. aneinander lehnen, dass ihr keine Zahnstocher benötigt). Ausreichend Frittier-Öl in einem Topf oder einer tiefen Pfanne erhitzen. Sobald das Öl heiß ist die ersten Taquitos hineingeben. Frittieren bis die Taquitos goldbraun sind. Herausnehmen und auf Küchenpapier legen damit das überschüssige Fett abtropfen kann. Mit allen Taquitos wiederholen. Die warmen Taquitos zusammen mit dem Salat, der restlichen Bohnensauce sowie der “Joghurt”-Sauce servieren.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

Antwort auf Taquitos

  1. thi

    mhmm das klingt köstlich :-)

Kommentar hinzufuegen