Tortilla vs. Pizza, Tortilla wins

…weiter im Text zum Thema Sonntag, kein Geld, faul, hungrig und was da sonst noch so kommen mag:

Den Umständen entsprechend begeistert war ich, als ich ein Foto von Mini-Tortilla-Pizzen entdeckte, was ein Freund auf Facebook gepostet hatte. Allerbeste Sonntags-Idee, die ich einfach direkt nachbasteln musste.

Simple Idee, super leckeres Ergebnis dank schön krossen Tortilla-Böden und vor allem: zubereitet aus Resten, die noch so im Kühlschrank rumflogen. Wunderbar.

zutaten

 

 

zutaten

 

// Ergibt 12 Stück. Um ernsthaft davon satt zu werden, reicht das – zumindest mit mehr als ein bisschen Hunger – auch für eine Person nicht…deshalb entweder direkt mit anderen als kleinen Snack teilen und/oder mehr davon zubereiten. //

Aus den Tortillas mit einem Glas 12 Kreise ausstechen (am Besten etwas größer als die Aussparungen in eurem Muffinblech). Die Mini-Tortillas in der Muffinform platzieren und an den Seiten etwas nach oben drücken.

Mit der Tomatensauce bestreichen, den veganen Käse darauf verteilen (schmilzt in der Reihenfolge schneller) und mit den Zutaten (zuvor in Scheiben geschnitten, versteht sich) belegen.

Bei 220°C für etwa 8 Minuten überbacken (bis der „Käse“ geschmolzen ist).

By the way: Lebensmittelverschwendung ist natürlich scheisse. Deshalb empfehle ich zu den Tortilla-Resten, die vom Ausstechen übrig bleiben, einfach noch eine Guacamole zu machen und die Reste damit zu verspeisen.

IMG_6979

Comments 10

  1. Weizentortillas | Vegan Guerilla
    Reply

    […] – und weil sie als Grundlage für das Rezept dienen, was dann noch gleich folgt – hier nun erstmal eine fix zusammengebastelte Weizentortilla […]

    21 April, 2013
  2. Timm
    Reply

    Sehr geile Idee,

    wird heute Abend zum GNTM schauen gemacht,
    danke für das Rezept! :)

    25 April, 2013
  3. Samy
    Reply

    gestern schnell gemacht- suuuper easy und suuuper lecker.. Habe als Soße nur Tom-mark mit etwas Sambal Olek genomme..genial.

    Reste kochen leicht gemacht.

    Danke

    26 April, 2013
  4. Timm
    Reply

    Hab es gestern auch gemacht und das ist einfach der Hit. Hab sogar eine Variante mit Spinat gemacht, sehr zu empfehlen.!

    26 April, 2013
  5. BigToaster
    Reply

    schaut echt gut aus. ich freu mich schon auf’s nachkochen

    27 April, 2013
  6. fleischfrei heute | Lola
    Reply

    […] Rezept habe ich auf veganguerilla.de gefunden, eine Seite, die ich nur zu gern empfehle. Pizza geht immer und mit Pizzateig stehe ich ja […]

    30 April, 2013
  7. Anne-Christine
    Reply

    Mal schaun ob ich die salsa hinbekomme wie meine Gastmutter aber das erinnert mich soooooo sehr an Mexiko!!! 10000 dank *hugs*

    1 Mai, 2013
  8. Kaffeeschnaps und Tortillapizza | soldiersoldier
    Reply

    […] wunderbar zum Essenresteverwerten und ist schnell gemacht. Alle Infos, die ihr braucht gibt´s auf veganguerilla und der Blog landet jetzt definitiv in meinem […]

    1 Mai, 2013
  9. MoneBohne
    Reply

    Veganguerilla hat eh meine Lieblingsgerichte…. :)

    Also, diese Tortillapizzen sind sooo einfach. Da ich kein Fan von Alternativen für Fleisch und Käse bin, belege ich diese immer mit:
    Champignons, Zwiebeln, Tomaten, Zucchini, getrockenten Tomaten in Öl,Rocula und dann kommen 2-3 kleine Tupfer vegane Kräuterbrutter/Pesto drauf :)

    Geht auch ohne Muffinsblech als komplette Pizzen. Achja hier ne leckere Tomatensauce:

    Knobizehe pressen, im Topf mit Öl erhitzen, Prise Meersalz,Pfeffer, gefroreren oder frische Kräuter hinzugeben, gehackte Tomaten (Dose)rein, TL Zucker, wer es ganz süss mag noch nen Schuss Tomatenketchup. Einreduzieren…fertig

    5 Mai, 2013
  10. Mone
    Reply

    Ich hab versucht die Tortillas selbst zu machen, aber der Teig wurde irgendwie Gummiartig- schade denn jetzt ist der Boden der Pizzen viel zu dick und trocken … Immerhin hatte ich jetzt die Gelegenheit Veganen Käse zu probieren :)

    29 August, 2013

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.