Vanillekipferl

Vanillekipferl




Print Friendly

Mit ein paar frischen Vanillekipferln sitze ich vorm Rechner und freue mich, dass ich sie gemacht habe. Was wäre der Winter nur ohne Kekse?

 

    • 300g Mehl
    • 90g Zucker
    • 200g Margarine
    • 110g gemahlene Haselnüsse
    • 3 Päckchen Vanillin/Vanille-Zucker und/oder frische Vanille
    • 70g Puderzucker

~ Für ein prall gefülltes Blech Vanillekipferl ~

Mehl, Zucker, Margarine und Haselnüsse zu einem Teig verkneten. Diesen für eine Stunde kalt stellen (abdecken!).

Wenn der Teig dann lange genug im kühlen stand, den Ofen auf 180°C vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig kleine Rollen formen, diese in die Kipferl-typische Form biegen und auf das Backblech legen. Die Kipferl etwa 15 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

Vanillin und Puderzucker vermischen. Die Kipferl darin wenden. Fertig.

gepostet am by Sarah in Backen, Rezepte

33 Antworten auf Vanillekipferl

  1. Dani

    Mein Vater sagt, das waren die besten Vanillekipferl, die er je gegessen hat :)

    • Sarah

      dann hoffe ich mal, er hat schon viele vanillekipferl in seinem leben gegessen ;) aber das ist doch ein schönes kompliment, danke für’s weiterleiten :)

  2. Lena

    Sau lecker! Ich dachte erst du hättest Backpulver vergessen, aber die sind auch ohne total aufgegangen und schmecken fantastisch! Ich habe noch das Mark einer Vanilleschote dazu gegeben.
    Danke für das leckere Rezept!
    LG Lena ;)

  3. Hanne

    Tolles Rezept! Hab lediglich die Haselnüsse gegen Mandeln ausgetauscht. Die Leute auf der Adventsparty waren begeistert und die tollen Vanillekipferl ratz fatz weg.
    Danke!

  4. nadine

    wuunderbar!!:) Alles tippi toppi geworden und es gab ganz viel Lob in Form von “hhhmmss” und “ooohhms” Lieben Dank für das Rezept!

  5. Pingback: Vegan backen: “Backe, backe Kuchen” – unsere liebsten Rezepte | Deutschland is(s)t vegan

  6. Josephine

    Ich darf diese Plätzchen nie wieder backen, sonst habe ich nämlich nach ein paar Tagen 5 Kilo mehr auf den Hüften … ;-) Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu naschen. SEHR LECKER! :)(und sie werden definitiv bald wieder nachgebacken!)

  7. Lizzy

    Seltsam, die Kipferl sind bei mir ganz schön (fast zu sehr) auseinandergegangen und nach knapp 10 Minuten schon fast unten verbrannt. Sie sind auch eher knusprig als mürbe. Werde noch einen zweiten Versuch (vielleicht lieber auf dem Rost statt auf dem Blech?) starten, mein Herd braucht oft etwas kürzer bei niedrigeren Temperaturen – Billigteil :-/ Aber geschmacklich waren sie mit dem Mark einer Vanilleschote einfach super =)

  8. Laura

    Meine sind perfekt geworden. :) Vielen Dank für das tolle Rezept! Meine Familie fährt total drauf ab! Und ich natürlich auch ;)…

    • Lizzy

      Beim zweiten Durchlauf lief es auch perfekt, nur waren sie schon schneller als erst nach 15min gut. Man muss die Zutaten alle zimmerwarm sehr schnell zu einem glatten Teig verarbeiten und immer nur so viel aus dem Kühlschrank holen, wie man für ein Blech verarbeitet. Wären drei kleine Bleche geworden, wenn mein Ofen nicht nach dem zweiten Blech kaputt gegangen wäre – kurz vor Weihnachten :-/ Aber danke für das leckere Rezept!

  9. Pingback: Best of Schmuddelwetter-Essen: 50 Rezepte fuer die kalte Jahreszeit | Vegan Guerilla

  10. Emily

    Hui! Teig liegt kalt, Kind trippelt aufgeregt.
    Seit wir vegan leben unser Standard Vorweihnachtszeitrezept. Klappt immer, ist irre lecker!

    Ich freu mich jetzt schon.

  11. Angelika

    Hab sie auch gerade im Ofen.
    Ich liebe sie, wenn der Teig noch fast roh ist, ich lasse sie immer nur Lufttrocknen im Ofen, ein Gedicht.
    Danke für das herrliche Rezept.
    Lg
    Angelika

  12. Gaby Habekost

    Das sind ohne Übertreibung die leckersten Gebäckstücke, die ich je gegessen habe, vielen Dank für das tolle Rezept!!!!

  13. Anna

    Tolles Rezept. Recht easy und extrem lecker! Danke!

  14. Gaby

    Hallo,
    Ich habe sie noch etwas perfektioniert, mit geriebener Zitronenschale und einer Prise Salz, ich nehme auch noch gerne 20 g mehr geriebene Haselnüsse, dafür dann aber auch 20 g mehr Margarine (Alsan) und wenn der Teig dann noch zu bröselig ist, etwas neutrales Öl, ein Schuss nur, gelingt immer und alle sind begeistert, ach ja, ich nehme nur 70 g Vollrohrzucker, genügt vollkommen!
    Lieben Gruss,
    Gaby

  15. Birgit

    Hallo :)

    Ich frage mich ob man bei den ganzen Keksrezepten immer Dinkelmehl als Mehl verwenden kann?

    Weiß da jemand etwas?

    Danke :)

    • Birgitta

      Ich frage mich ob man bei den ganzen Keksrezepten immer Dinkelmehl als Mehl verwenden kann?

      Ja, das funktioniert prima. Evtl. kannst Du ein wenig kaltes Wasser zugeben, falls der TEil zu bröselig wird.
      Aus
      Viel Spaß beim Ausprobieren.

  16. Eva

    Leider sind sie viel zu gut. Kann bitte jemand kommen und die Plätzchendose bis Weihnachten irgendwo verstecken? :-)

  17. katharina

    ich weis nocht ob ich einen fehler gemacht habe, odee er extra so sein sollte, aber bei mir ist der teig viel zu krümelig und fällt auseinander. auch nach dem Backen sind spe sofort auseinander gefallen

    • Mandana

      Der Teig muss schon bei der Verarbeitung, also bevor du ihn backst eher geschmeidig sein. Wenn er beim rollen zerbröselt, mach einfach noch mehr margarine rein. Hat bei mir super geklappt!

  18. Luisa

    richtig gutes rezept! schmeckt super :)

  19. Walter

    Hallöchen ihr lieben Backfreunde:)
    Diese leckeren vorweihnachtlichen Schmankerl sind der Hit meiner Bachsaison. Das ganze Jahr freue ich mich wie ein kleines Kind (bin schon 26) auf die Plätzchen.
    Wenn der warm vanille Teig auf meiner feuchten Zunge zergeht kommt richtig Weihnachtsstimmung auf in der guten Stube.
    Danke für das Rezept,
    Walter

  20. Fee

    Wow die sind total toll geworden! Ich mache nie mehr Andere!

  21. nm

    Bei mir hat das nicht ganz so gut funktioniert. Der Teig, also Mehl, Zucker, gemahlene Nüsse sowie Margarine sind auch nach 1 Stunde bei mir nicht mehr als… Sand. Nach hinzufügen von Sojamilch ergibt sich dann ein Teig und ich konnte die Kipferl backen, aber ohne hat es nicht funktioniert. Wie schafft ihr es denn, Kipferl nur mit dem, naja, “Sand”, zu bauen?

    • Greta

      Ich hab den Teig zuerst mit dem Knethaken gerührt, das ergab auch nur Sand. Mann muss den Teig von Hand Kneten und gut zusammendrücken.

  22. veganmegan86

    Ich war schon zu D-Mark-Zeiten vegan und bin seitdem auf der Suche nach dem perfekten Rezept für Vanillekipferl. Oben stehendes ist es fast ;) thx 4 uploading!
    Dank meiner alten Backkumpanin Hilde weiß ich nun, was zur seiner Veredelung noch fehlt: nicht eine Prise Salz, auch nicht zwei. Eine gepfefferte Ladung muss es sein.
    Liebe Grüße
    Eure Megan

  23. Jenny

    Das zweite Jahr in Folge deine Plätzchen gebacken. Fantastisch! Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

  24. Cora

    Leider sind die Kipferl überhaupt nicht sandig geworden, sondern irgendwie teigig, klebrig, gummihaft.. Das macht mich sehr traurig. Was kann man da machen?

    • Gaby

      Nimm etwas mehr gemahlene Haselnüsse dazu, dann wirds sandig :)

  25. Debbie

    Die sind SO mega lecker, alle rasten hier völlig aus! Das beste Rezept wo gibt auf der Welt!

  26. Zipflmude

    Super Rezept! Kommen besser an als die “normalen”.
    Die zweite Ladung ist schon wieder in Bearbeitung :)
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Österreich!

  27. Zipflmude

    Achja ich verwende Rohrzucker anstatt dem Puderzucker. Gibt noch mehr Crunch

Kommentar hinzufuegen