Vegan Essen in Hamburg

Print Friendly

Immer wieder erhalte ich Mails von LeserInnen die es zwischendurch mal für ein paar Tage nach Hamburg verschlägt und die mich deshalb nach veganen Essens- und Einkaufsmöglichkeiten fragen. Aus diesem Grund habe ich euch jetzt mal eine Liste mit ein paar Tips für Hamburg zusammengestellt. Es sei betont, dass es es sich nicht um eine vollständige Liste handelt, schließlich bin ich meist in den gleichen Vierteln unterwegs und es handelt sich bei den aufgelisteten Orten daher eher um mein persönliches “best of”. Wer auf der Suche nach vollständigeren Informationen ist findet weiter unten im Artikel entsprechende weiterführende Links und Hinweise.

Alle der im Folgenden genannten Restaurants etc. haben mehrere vegane Speisen auf ihrer Karte, die ♥’en stellen lediglich meine jeweilige persönliche Essens-Empfehlung dar. Hier also meine Lieblingsorte, wenn mich der Hunger packt und ich zu faul zum Kochen bin:

Essen: 

[St. Pauli & Schanze]

• Backbord (Clemens-Schultz-Strasse 18, Mo. – Do. 16.00  01.00, Fr – So. 11.30 – 01.00) •  ♥: immer ein veganes Gericht auf der Tageskarte, manchmal auch veganer Nachtisch / leckere hausgemachte Seitan-Currywurst sowie Sellerieschnitzel / weitere vegane Gerichte

• Slim Jims (Bei der Schilleroper 1-3, Mo. – Fr. 12.00 – 22.00, Sa. & So. 13.00 – 22.00) •  ♥: Antipasti Pizza mit Hefeschmelz oder Wilmersburger / Pizza zum selbst zusammenstellen

• Jim Burrito’s (Schulterblatt 12, Mo. – Do. 12.00- 23.00, Fr. & Sa. 12.00 – 00.00, So. 14.00 – 22.00) •  ♥: Seitan-Burrito mit Chipotle (scharf!) - wer trotz Chipotle nicht genug Schärfe bekommen kann: Chili Banana Sauce von UFC! / außerdem: weitere vegane Burritos (z.B. Tofu, Spinat)

• Feldstern (Sternstr. 2, Mo. – Mi. 12:00 – ca. 01:00, Do. & Fr. 12:00 – ca 03:00, Sa. 09:00 – ca 03:00, So. 12:00 – ca 01:00 ) •  ♥: wechselnde Tageskarte / ein paar weitere vegane Gerichte / Hausmannskost / Sonntags veganes Frühstück

• Kombüse (Bernhard Nocht Str. 52, Mo. – So. 16.00 – 23.00) •  ♥: Burrito & Taco-Teller

• Die Eisbande (Bartelsstrasse 1, ca. April – Oktober, täglich ab etwa 11.00, meist bis ca. 21.00) •  ♥: diverse vegane Eissorten, teils wechselndes Angebot, besonders lecker – wenn vorhanden: Schniggers & Bounty

 

[Altona]

• Leaf (Di.-Fr. 17.00 – 23.00, Sa. & So. 15.00 – 23.00 / Abendkarte 17.00 – 22.00) •  ♥: komplett veganes Restaurant / Speisekarte wechselt monatlich

 

[Grindelviertel / in der Nähe vom Campus]

• Gopalam (Grindelallee 159, Mo. – Fr. 11.00 – 22.00, Sa. & So. 12.00 – 22.00) •  ♥: Seitan-Gyros mit Kümmelkartoffeln / einige weitere vegane Gerichte, vieles auf Wunsch veganisierbar / ayurvedische Küche / günstiger Mittagstisch bis 16.00 (6€).

• Golden Temple Teehaus (Grindelallee 26, Mo. – Sa. 09.00 – 20.30, So. 11.00 – 20.30) •  ♥: ayurvedische Currys, Gebäck

 

[Eimsbüttel]

• Biokonditorei Eichel (Osterstr. 15, Di. – So. 10.00 – 19.00) •  ♥: große Auswahl an veganen Torten/ Kuchen

 

[St. Georg]

Bäcker in der Biocompany (Lange Reihe 29, Mo. – Sa. 08.00 – 21.00) ♥: vegane Torten / diverses süßes & salziges Gebäck / manchmal veganes Tagesgericht (z.B. Suppe)

 

Noch mehr Essen // (un-)regelmäßige Termine:

• Hafenvokü (Hafenstr. 116 / St. Pauli)

• Vokü der Tierbefreiung Hamburg (im Café Knallhart / Von-Melle-Park 9, auf dem Uni Campus / Grindelviertel)

• Frühstücksclub (im Gängeviertel)

• Veganes Grillen Hamburg (wechselnde Orte)

BraVoKü (Bramfelder Chaussee 265)

 

 

Einkaufen: 

12 Monkeys Vegankrams (Hopfenstr. 15b, Mo. – Sa. 10.00 – 20.00)

• Black Ferry (Fährstr. 56 / Wilhelmsburg, Mo. – Fr. 12.00 – 18.00, Sa. 12.00 – 16.00)

• Glore – Globally Responsible Fashion (Marktstr.31 / Karoviertel, Mo. – Fr. 11.00 – 19.00, Sa. 11.00 – 18.00)

Veganz (Schützenstr. 21, Mo. bis Sa. 10 – 20 Uhr), im Veganz findet ihr außerdem das Goodies Hamburg

 

Mehr zum Thema vegan Essen in Hamburg findet ihr hier:

• Happy Cow

• veganes Branchenbuch Hamburg (vegane-Bewegung.de)

• Hamburg Isst Vegan 

• Vegan Frühstücken in Hamburg (Laubfresser.de)

 

Sonst so:

Critical Mass Hamburg / für Fahrradbegeisterte / jeden letzten Freitag im Monat (Startpunkt und Uhrzeit siehe Facebook-Veranstaltungen)

• Bewegungsmelder / Konzerte, Partys, Demos, Filme, Vorträge, Stadtrundgänge usw.

 

Update:

Einen kompletten Hamburg Vegan-Guide (von der Veganen Bewegung) bekommt ihr an der Touristeninformation am Hamburger Hauptbahnhof (der Guide liegt nicht aus, ihr müsst euch anstellen und nachfragen) oder HIER zum Download.

gepostet am by Sarah in Alles Andere, Blog

42 Antworten auf Vegan Essen in Hamburg

  1. Lea Dunst

    Kennst du auch das vegane Bistro in der Langen Reihe? Heißt “Fairy Food” und verkauft von Rohkost-Wraps, über Lasagne, zu Tiramisu und Kuchen alles Mögliche…

  2. Claudi

    Na doll – drei Tage zu spät :-)
    hehe… Ich hab mich ja dennoch gut versorgt :-)

    Da fehlt finde ich, wo man besser nicht hin gehen sollte: http://fairy-food.com/

    Liebe Grüße aus München,
    die Claudi

  3. susi feudel

    was ist denn mit hin&veg auf dem Schulterblatt?

    • Sarah

      mag den laden nicht, daher ist er auch nicht auf der liste.

      • Laubfresser.de - vegane Rezepte

        Ich mag Hin & Veg! – bin aber auch einfach ein Freund von Fast Food. :D
        Zudem fühle ich mich in rein vegetarischen Läden immer wohler.
        Und nun ein beide Themen aufgreifender Link zum Thema vegane Currywurst in Hamburg.
        LG Lutz
        (und vielen Dank für Frühstückslink, Sarah ;))

      • Flo

        Hey!

        Ich finde das Fairy Food toll. Die Preise in Relation gesetzt zu den Portionsgrößen erschienen mir auch eventuell ein wenig zu hoch, doch wie hier andere schon geschrieben haben: bio und so. Und deswegen denke ich immer, dass diese Sachen nicht zu teuer sind. Der Rest ist einfach viel zu günstig! (Man kann ja mal recherchieren wie hoch die Folgekosten eines Standardburgers von McDoof sind – 200 € circa, leider nur werden diese nicht von dem jeweiligen Priduzenten bzw. Konsumenten getragen…) Außerdem ist der Laden ziemlich zentral und die Miete dementsprechend warscheinlich ziemlich hoch…

        PS: Ich fand das Essen dort sehr lecker

  4. sandy

    Warum sollte man zu fairyfood nicht hingehen?

    • Nina

      Ich fand Fairy Food auch nicht gut. Kein schöner Laden, überteuert für das was man bekommt und dann wird man auch noch gefragt, ob man wirklich Sojamilch in den Kaffe haben will oder nicht doch normale. Zudem macht es eher den Anschein, dass das vegane Essen als Geldmache genutzt wird. “Der neue Lifestyle verbindet sich mit dem Apple iPad” (ungefährer Wortlaut) heißt dort der Werbeslogan. Irgendwie hat die Lokalität in der Langen Reihe keinen so guten Eindruck bei mir hinterlassen. Ich habe mich dort nicht wohl gefühlt, daher werde ich auch nicht nochmal hingehen…

  5. Yvonne

    Also mir fallen noch ein: Loving Hut (Nähe Stadthausrücke), Bistro Vegetario (Berliner Tor), Ohari (Landwehr) und Tassajara (Eppendorf). Die letzten drei sind vegetarisch, haben aber auch vegane sachen. Das Loving Hut ist komplett vegan und dort ists meeega lecker!
    Dann noch komegene, da gibts vegane wraps für 3 Euro (Steindamm.

  6. Claudi

    Ich war wahnsinnig enttäuscht. Esse ja total viel Rohkost und hab echt was ganz Großartiges erwartet. Finde die Website nämlich sehr vielversprechend und die Karte auch.

    Leider sind die Portionen mini und unverhältnismäßig teuer.

    Das ist nur meine Meinung aber ich wollte sie hier kundtun – werde auch bei mir noch drüber bloggen und der Inhaberin eine Email schreiben. Aber nicht mehr heute :-)

  7. Lisa

    Nicht zu vergessen Budni Stadtperle (in verschiedenen Stadtteilen). Die haben mittlerweile auch eine tolle, große Auswahl an veganen Kuchen und Torten <3

  8. Lea Dunst

    Joa, ist halt fast alles Bio, vieles regional und saisonal. Sogar die Verpackungen lassen sich vollständig kompostieren. Muss man halt wissen wie viel einem das Wert ist, aber ich kann ich dich schon auch verstehen…

    • Sarah

      ja, kenne ich. fands allerdings auch enttäuschend – geschmacklich war das ungefähr mensa-niveau (zumindest die hauptspeise die ich gegessen habe): fast gar nicht gewürzt und einfach langweilig. und dafür, dass die meisten der hauptspeisen als hauptbestandteil sojamedaillons beinhalten sind die preise m.e. nach -trotz bio, regional und co. und das ist natürlich löblich- trotzdem zu hoch, da muss ich mich claudi leider anschließen…5€ für ein kleines stück tiramisu? puh, nein danke, da mache ich mir mein essen lieber selbst.

  9. Pingback: Vegan in Hamburg: Frühstücken im Café Miller | Deutschland is(s)t vegan

  10. Pingback: Vegan in Hamburg: Einkaufen im Vegan Laden bevegend | Deutschland is(s)t vegan

  11. Pingback: Vegan in Hamburg: Backbord – die „Schank- & Speisewirtschaft“ | Deutschland is(s)t vegan

  12. Pingback: Vegan in Hamburg: bio und fair einkaufen bei „glore“ | Deutschland is(s)t vegan

  13. Malte

    hallo! danke, dass du dir die mühe gemacht hast, vegane restaurants aufzuschreiben! bin öfters in hamburg und immer auf der suche nach neuen restaurant. danke!

  14. Severin Garrigue

    Vielen Dank für die tollen Tips. Ich als Neu-Hamburger weiss das sehr zu schätzen. Das Schanzenviertel habe ich inzwischen sehr liebgewonnen, von st.pauli war ich eher abgeschreckt – sehr touristenlastig.

    Beginne so langsam mich durch Hamburg durchzuschlemmen. Vielen Dank für das, was du so tust, Sarah

    MfG

    Severin

  15. Ameisenbär

    Den veganen Print-Gastro-Guide für Hamburg gibts übrigens am Hauptbahnhof an der Touristen-Info – als Info für vegane Touris. Man muss sich allerdings anstellen und danach fragen, er liegt nicht im Vorraum aus!

  16. Frau Schröder

    Mein Lieblingseisladen:
    Veganes Eis gibt es auch bei Luciella in der Detlef-Bremer-Straße auf St. Pauli. Die machen täglich nur eine begrenzte Anzahl von Sorten, eine davon ist aber immer vegan…

  17. Magdalena Treffert

    D A N K E ! ! !

  18. Chrs

    Azeitona in der Beckstraße bietet orientalische – vegetarische &internationale Küche an, viele Gerichte sind hier auch Vegan.
    Preise sind okay. Athmosphäre super, ein Besuch lohn sich immer.

  19. Lisa

    Und relativ neu gibt es jetzt noch das happenpappen in der Lappenbergsallee. http://happenpappenblog.wordpress.com/

    • Sarah

      danke für den hinweis. da ich aktuell in brasilien bin (und das noch recht lange) wird es noch eeeewigkeiten dauern, bis ich da mal persönlich hin kann. warst du schon da? wenn ja (und wenn du lust hast) berichte doch mal wie es gefällt…

  20. Koppel

    Was hier glaube ich noch nicht genannt wurde, ist das Café Koppel 66 in St. Georg. In diesem rein vegetarischen Café gibt es veganes Frühstück und oft ein veganes Tagesgericht. Am liebsten gehe ich dort allerdings zum gemütlichen Kuchenessen hin – es gibt immer mindestens eine vegane Kuchen-/Tortenoption und die ist bisher jedesmal köstlich gewesen! Als Fan von Kaffeekränzchen ist das Café Koppel neben dem Café Miller in der Clemens-Schultz-Straße mein liebster Anlaufpunkt. Und wenn wir schonmal bei Kuchen sind, kann ich auch Herrn Max auf dem Schulterblatt empfehlen, die veganen Schoko-Cupcakes dort finde ich ebenfalls sehr lecker.

  21. Ulli

    Ich habe gerade neu entdeckt das “lohas coffee” in der Langen Reihe 25 in St. Georg. Rein vegetarisch, auch vegan, bio und fair trade. lohas kommt ja nicht von ungefähr… Die Atmosphäre war angenehm, offen, das vegan belegt Brötchen lecker, der Kaffee sehr gut und auf den nicht-veganen Keks als Beigabe zum Kaffee wurde ich auch hingewiesen. Preislich auch nicht gaaanz günstig, aber wenn wirklich bio und fair trade, kann ich das akzeptieren. Gefällt mir persönlich besser als das fairy food.

  22. Matze

    Es gibt seit kurzem die ersten Spezialitäten der neuen Manufaktur “Miss Fine Food” im Bioladen Herr von Grün, Brigittenstr.1, St.Pauli.
    Süße RAW-food Desserts wie Tiramisu, Key Lemon Pie, Chia Pudding, super lecker und 100% RAW !
    Kann man mitnehmen oder mit dem HvG Mittagstisch im Laden kombinieren :-)

  23. incredibletoast

    Seit July gibt es dass vollvegane Eiscafe & Bistro “Liberty” am Hamburger Fischmarkt. Selbstgebackenes und eine große Auswahl Speiseeis, dass ganze Jahr über. Zusätzlich gibt es Hot Dogs und gegrillte American Sandwichs. Sonntags gibt es von 7-12 Frühstück. Das alles in schöner Atmo mit Blick auf die Elbe. Check it out, http://www.liberty-hamburg.de

  24. Kevin Singh

    Das älteste vegetarische Restaurant Deutschlands, das Tassajara in Hamburg-Eppendorf hat wunderbare vegane Speisen auf höchstem Niveau (seit 1976).

  25. Mephistofules

    Hi Sarah!

    Ich werde vermutlich nächstes Jahr drei Tage in Hamburg sein, wegen Klassenfahrt. Dein Guide beruhigt mich. Danke dafür, denn so weiß ich, dass ich als veganer nicht verhungern muss. Aber Hamburg ist wohl viel weiter als Frankfurt^^

    Mephi

  26. lieschen

    das “caffe latte” in der wohlwillstraße hat auch vegane panini und ein hervorragendes veganes frühstück!

  27. Silke -Frieda am Park

    Hallo,
    wusstet Ihr, dass Frieda am Park ein Herz für Veganer hat?
    Neben einem festen Angebot in unserer Speisenkarte(lässt sich unter http://www.friedaampark.de runterladen), ist auch immer ein Gericht unserer Wochenkarte veganer Natur und natürlich gibt es auch bei unserem Sonntagsbrunch eine Auswahl veganer Leckereien.
    Wir würden uns freuen, wenn Ihr das Euren usern mitteilen würdet und/oder selbst vorbeischaut, um zu probieren, was wir da kochen.
    Herzliche Grüße
    Das Team von Frieda am Park

    • Sarah

      Da ich seit einigen Monaten (und noch für einige weitere Monate) in Brasilien bin wird das mit dem mal eben Vorbeischauen so schnell nichts, aber wenn ich dann irgendwann mal wieder in Deutschland bin schaue ich mir eueren Laden sehr gern mal an, auch wenn’s noch etwas länger hin ist ;) LG

  28. Tamara

    Mein Lieblingsrestaurant ist nach vielen Besuchen in verschiedenen vegetarischen Restaurants das Piccolo Paradiso. Ist ein wenig versteckt zwischen Laitzhalle und Großneumarkt in der Brüderstrasse.haben eine spannende Küche, tolle vegetarische und vegane Tapas und orientalische Mezze.Zudem noch 1006 bio, das ist mir total wichtig.
    Auf Nachfrage können Sie fast alles auch vegan machen.die vegane Schoko-Mousse war ein Gedicht!tolles Essen.

  29. Pingback: Hamburg Teil 2: Essen :) | crazyth1ngs

  30. Ary

    Als perfektes Pondon zu Tamara schlage ich das Tabi Bistro-Café in Hamburg vor.

    Bei annehmer Ambiente gibt es hier viele persisch-orientalisch angehauchte vegane Gerichte, sowie hausgemachten Kuchen.

    Auch hier bleiben keine Wünsche offen!

    Tabi Bistro-Café
    Grindelhof 85
    20146 Hamburg

    T. 040 / 84309049
    W. http://www.facebook.com/tabi.hh

  31. Anke

    Im Tabi im Grindelviertel (Grindelhof 85) kann man auch super vegan essen. Es gibt sogar neben den köstlichen Hauptgerichten einen unbeschreiblich leckeren veganen Schokokuchen mit Waldbeeren !!!!

  32. Pingback: St. Pauli wird immer veganer

  33. Pingback: Updates, Mikroplastik und Bambuszahnbürsten | Vegan Guerilla

  34. Sabine Lippertz

    Vielen DankFür den super Tipp mit Monkeys Deli – der rote Linseneintopf mit Granatapfelkernen war total lecker, ganz interessant abgeschmeckt und der absolute Oberhammer war die Donauwelle, bisher der beste vegane Kuchen für mich, und dazu noch mein Lieblingskuchen. Der Service war top. Bei meiner nächsten Hamburg-Tour werde ich dort gerne wieder Gast sein. Auch meine vier Dackel waren willkommen, bekamen ein Wasserschale, perfekt.

Kommentar hinzufuegen