Wraps mit Seitan-Gemuese-Fuellung

Wraps mit Seitan-Gemuese-Fuellung




Print Friendly

Abgesehen davon, dass ich meinen Humus und Seitan (siehe unten) weiterverarbeiten wollte, hatten wir eine ganze Menge Gemüse(reste) in unserem Kühlschrank die dringend benutzt werden wollten. Deshalb: anbraten, einrollen, essen.

 

    • 200g Seitan
    • 4 (große) Wraps
    • 2 Tomaten
    • 1 rote Paprika
    • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
    • ein paar Blätter Eisbergsalat
    • etwas Humus
    • 12 schwarze Oliven
    • 2 Knoblauchzehen
    • ca. 50g Baby-Spinat
    • Salz
    • Pfeffer
    • Gyrosgewürz

Seitan klein schneiden und in einer Pfanne anbraten und würzen (Salz, Pfeffer, Gyrosgewürz). Währenddessen Paprika, Frühlingszwiebeln und Knoblauch klein schneiden und mit in die Pfanne geben. Anschließend die Tomaten schneiden und dazu. Dann den Spinat waschen, dazu tun und alles zusammen noch einen Moment durchziehen lassen.

Die Wraps in der Mikrowelle oder im Ofen vorwärmen.

Eisbergsalat waschen und zerkleinern. Oliven ebenfalls schneiden.

Wenn die Wraps warm sind, diese mit Humus bestreichen. Eisbergsalat und Oliven drauftun und dann ein Viertel der Mischung aus der Pfanne hinzugeben. Einrollen – fertig!

Lecker im Übrigen auch mit Sojajoghurt-Knoblauch-Dip.

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

2 Antworten auf Wraps mit Seitan-Gemuese-Fuellung

  1. Pingback: Auswärts vegan essen | Achtung, Pflanzenfresser!

  2. Jane

    Hallöle! Sehr schön, dein Blog! Dieses Rezept habe ich mal in meinen “Speiseplan” aufgenommen ;)

    lg Jane

Kommentar hinzufuegen