Zucchini- Toertchen

Zucchini- Toertchen




Print Friendly

Da Weihnachtsferien sind, gönne ich mir aktuell auch mal ein paar Tage Auszeit und beschäftige mich mit Nichtstun… und dieses Nichtstun beinhaltet auch den Kochlöffel in der Ecke liegen lassen, um Essen zu gehen und mich zur Abwechslung mal bekochen zu lassen. Ein letztes Rezept (welches ich schon vor meinem großen Faulheitsanfall zubereitet habe) für dieses Jahr habe ich trotzdem noch für euch: Zucchini-Törtchen. Bon Appetit und einen guten Rutsch!

zutaten

 

Teig:

    • etwa 1/2 Tasse Mehl
    • etwa 1/4 Tasse Margarine
    • 1/2 TL Salz

Füllung:

    • 1 (kleine) Zucchini
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 Scheiben getrocknete/eingelegte Tomate
    • 1 (kleine) Tomate
    • frische Petersilie
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • 1/3 gelbe Paprika
    • Salz
    • Pfeffer
    • etwas Olivenöl

Außerdem:

    • etwas Blattsalat nach Belieben
    • 2-3 Paranüsse

zutaten

Aus der Zucchini mit einer Küchenraspel oder mit einem Spiralschneider lange Streifen raspeln. Mit etwas Salz bestreuen, vermixen und in einem Sieb für etwa eine halbe Stunde entwässern/abtropfen lassen (das Salz entzieht der Zucchini Flüssigkeit). Im Anschluss die restliche überschüssige Flüssigkeit vorsichtig abtupfen.

Aus Mehl, Margarine und Salz einen Teig kneten. Diesen in Förmchen pressen (so, dass lediglich am Rand der Form Teig ist und ihr die Mitte später befüllen könnt). Aus Mangel an Küchenutensilien hier in meiner brasilianischen Küche habe ich eine große Campingtasse aus Metall verwendet (und am Ende zwei Zucchini-Törtchen dabei heraus bekommen), ansonsten eignen sich zum Beispiel auch Muffinförmchen (wobei ihr mit der Teigmenge dann vier oder mehr Zucchini-Törtchen heraus bekommen solltet). Den Teig in den Förmchen zunächst für etwa 8-10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C vorbacken.

Den Knoblauch fein hacken und mit der Zucchini vermengen. Den vorgebackenen Teig mit der Zucchini-Knoblauch-Mischung befüllen und erneut in den Ofen geben und erneut für ca. 10 Minuten backen. (Je kleiner/größer die verwendete Form, desto schneller geht das natürlich. Dementsprechend zwischendurch mal checken, ob der Teig schon fertig ist!)

Die restlichen Zutaten (Frühlingszwiebeln, eingelegte Tomaten, frische Tomate, Paprika und Petersilie) fein hacken. Mit etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl vermixen. Die “Sauce” habe ich nicht erhitzt, sondern im Anschluss einfach roh über die Zucchini-Törtchen gegeben.

Die Törtchen mit der Sauce auf etwas Salat servieren und zum Schluss noch etwas Paranuss (fein geraspelt) darüber geben.

gepostet am by Sarah in Hauptspeisen, Rezepte

3 Antworten auf Zucchini- Toertchen

  1. Anne

    Sieht super lecker aus und wird heute gleich nachgekocht :)

  2. Pingback: Zucchini- Toertchen | CookingPlanet

  3. Tine

    Herzlichen Dank für dieses einfache und trotzdem unglaublich leckere Rezept! *jamm*

Kommentar hinzufuegen