Love Veganism. . . and Books.

Druckfrisch landete vor ein paar Tagen ein Exemplar von “Ab heute vegan: So klappt dein Umstieg. Ein Wegweiser durch den veganen Alltag.” (erschienen am 24.7.2013) bei mir im Briefkasten. Das Buch, welches im übrigen Werk des Deutschland is(s)t vegan-Teams ist, beantwortet auf knapp 140 Seiten eine Reihe wichtiger Fragen, welche sich wohl so manche/r bei einer Umstellung zu einer veganen Ernährung und Lebensweise stellt. Gründe für Veganismus, Mythen und Vorurteile, Unterwegs vegan essen, Koch- und Backtips und zum Beispiel die Frage welche Kosmetik und Kleidung vegan ist, sind nur ein paar der Themen, die die Autor/innen beleuchten. Ergänzt wird das Ganze durch eine Reihe Kurz-Interviews sowie Bilder von veganen Produkten.

Vegan Travel Tips

Der Sommer, oder zumindest sowas in der Art, ist endlich auch bei uns angekommen und mit ihm auch die Semesterferien. Viele von euch freuen sich sicherlich schon auf ihren Sommerlaub und auch bei mir geht es in diesem Jahr endlich mal wieder weiter weg… nur eben “etwas” länger und auch nicht so richtig in den Urlaub: etwa 13 Monate Brasilien – zum Studieren… und natürlich auch zum Reisen! Neben dem ganzen Organisationsaufwand den Auslandssemester bzw. längere Auslandsaufenthalte generell mit sich bringen, stellt sich mir als Veganerin jedoch natürlich auch eine ganz andere Frage: Wie und wo komme ich unterwegs an veganes Essen?

Zugegebenermaßen kann vegane (und auch vegetarische) Essensbeschaffung in einigen Regionen der Welt eine Herausforderung darstellen, aber: Don’t panic and always carry a towel!

The Black Fish: Losing Nemo

Gestern Abend gab es in Amsterdam die Premiere des Animationsfilms “Losing Nemo” von The Black Fish zu sehen. Am 01. Juli 2013 wird es dann auch eine Online-Premiere geben.

Den Trailer zum Film findet ihr hier. Weitere Informationen zu dem Film erhaltet ihr auf der Seite vom Blog zum Film.

Trashed.

Gestern bin ich über den Trailer des Films Trashed (2012) gestolpert, welcher die weltweiten Auswirkungen des Mülls der bei uns tagtäglich in der Tonne landet dokumentiert. Ich habe es selbst noch nicht geschafft mir den Film anzuschauen, finde aber, der folgende Trailer sieht recht vielversprechend aus. Also schaut mal rein…

“If you think trash is someone else’s problem…think again!”

Vegan Essen in Hamburg

Immer wieder erhalte ich Mails von LeserInnen die es zwischendurch mal für ein paar Tage nach Hamburg verschlägt und die mich deshalb nach veganen Essens- und Einkaufsmöglichkeiten fragen. Aus diesem Grund habe ich euch jetzt mal eine Liste mit ein paar Tips für Hamburg zusammengestellt. Es sei betont, dass es es sich nicht um eine vollständige Liste handelt, schließlich bin ich meist in den gleichen Vierteln unterwegs und es handelt sich bei den aufgelisteten Orten daher eher um mein persönliches “best of”. Wer auf der Suche nach vollständigeren Informationen ist findet weiter unten im Artikel entsprechende weiterführende Links und Hinweise.

OXFAM: Behind the Brands

Gestern wurde die neue OXFAM-Studie “Behind the Brands” veröffentlicht, welche Sozial- und Umweltstandards der weltweit zehn größten Lebensmittelkonzerne untersucht. Die extrem negativ ausfallende Bilanz der Studie -die untersuchten Konzerne zeigen nicht einmal auf dem Papier ein ausreichendes soziales und ökologisches Engagement- dürfte wohl kaum überraschen…

Food Is Culture . . . Don’t Waste It, Cook It!

Jährlich landen tonnenweise Lebensmittel im Müll und so ist es kaum verwunderlich, dass “Containern” oder auch “Waste Diving”, das Herausfischen von Lebensmitteln aus dem Müll, in unserer Gesellschaft für einige Menschen die tägliche Nahrungszufuhr sichert. Allerdings gibt es auch eine ganze Reihe anderer Gründe sich dafür zu entscheiden, Lebensmittel aus dem Müll zu retten…

Als mich eine Leserin zufällig vor kurzem in einer E-Mail auf “wastecooking.com”, eine konsumkritische Kochshow aus Österreich, aufmerksam machte, war mein Interesse schnell geweckt und ich wollte mehr über das Projekt erfahren. So kam dann auch das folgende Interview mit David zustande, welches für euch hoffentlich ebenso interessant ist, wie für mich selbst.

Noch eine Kleinigkeit am Rande: Die Mädels und Jungs von wastecooking Containern auch unvegane (allerdings dennoch ausschließlich vegetarische) Lebensmittel, welche ich persönlich auch nicht für lau haben wollen würde. An dieser Stelle soll es jedoch nicht um die Frage gehen, welche Ernährungsweise “die Richtige” ist. Stattdessen habe ich mich mit David über die Gründe unterhalten die dafür sprechen aus vermeindlichem Müll leckere Mahlzeiten zu kreieren sowie die Probleme, in die sich unsere Gesellschaft -dank Verschwendungs- und Wegwerfwahn- immer weiter verstrickt.

Close
2010 - 2020 Vegan Guerilla
Close