Bohnen Mais Eintopf

Eintopf ist immer gut! Er spendet Wärme an grauen und kalten Tagen, nimmt liebend gerne Reste die sich im Gemüsefach tummeln auf, lässt sich problemlos in großen Mengen zubereiten, für später einfrieren und macht sich auch wunderbar als bester Kumpel, wenn mal nur eine Herdplatte zur Verfügung steht (der Grund dafür ist dann hoffentlich, dass ihr im Urlaub vor eurem Canpingkocher sitzt). Ein ziemlich umgänglicher und vielseitiger Typ also, dieser Eintopf, dem man ruhig ab und an mal etwas Aufmerksamkeit schenken kann.

Für 3-4 Personen

  • 300g kleine weiße Bohnen (oder andere Sorte nach Wahl)
  • 2 Möhren
  • 2-3 Maiskolben (oder 1 großes Glas Mais)
  • 5 große Kohlblätter
  • 1/2 – 1 Stange Lauch
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 mittelscharfe Chili
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • (frischer) Oregano
  • Gemüsebrühe
  • Optional: etwas Weißwein
  • Optional: Saft 1 Limette
  • Optional: Reste aus eurem Gemüsefach :); gut in diesem Eintopf machen sich z.B. auch Kürbis, Frühlingszwiebeln, Paprika oder Zucchini

Getrocknete Bohnen

Falls ihr getrocknete Bohnen verwendet: diese zunächst möglichst für mindestens 12 Stunden in kaltes Wasser einlegen. Im Anschluss kochen bis die Bohnen gar sind. (Mit zuvor eingeweichten Bohnen dauert dies ca. 1 Stunde, wurden die Bohnen vorher nicht eingeweicht müssen sie länger kochen).

Schnelle & Camping Alternative

Einfach gegarte Bohnen (aus dem Glas) verwenden.

Eintopf, fertig, los!

Mit frischem Mais: Die Maiskörner zunächst vom Kolben entfernen. Zwiebel, Lauch, Kohl und Möhren in Würfel, Scheiben, Herzchen, oder der was auch immer eine Form euch beliebt, schnippeln. Chili und Knoblauch fein hacken. Zunächst die Zwiebel in einer großen Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Chili, Knoblauch und Lauch hinzugeben. Wenn die Zwiebel glasig ist das restliche Gemüse hinzugeben. Unter rühren noch ein paar Minuten weiter anschwitzen und dann mit (optional) etwas Weißwein ablöschen. Ansonsten direkt die Gemüsebrühe sowie Bohnen dazu geben. Mit den Gewürzen sowie Limettensaft (optional) abschmecken und nochmal für mindestens 20 Minuten köcheln lassen.
Print Friendly, PDF & Email
share post to:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.