Sellerie Salat mit Bier-Dressing

Ich liebe Bier! Dunkles, helles, im Winter, im Sommer, in einer netten Bar, zum Grillen, im Park…ach, eigentlich überall. Fast möchte ich sagen: Bier kann ich nie genug haben. Allerdings kommt mir bei diesem Satz dann doch der letzte Kater in den Kopf und die Erinnerung an zu viele lokale Brauerei Spezialitäten in einer Bar in Buenos Aires bzw. den Kopfschmerz am Morgen danach, sagt mir: Manchmal kann man eventuell doch genug Bier haben. Das ist jedoch eine andere Geschichte. Deshalb lieber schnell zurück zum eigentlichen Thema: Essen mit Bier, ohne Exzesse, aber mit viel Genuss.

Während sich andere ihre süßen Köpfchen über das perfekte Beer & Food Pairing (also welches Bier am besten zu welchem Essen getrunken werden sollte) zerbrechen, schwirren bei mir meist andere Beer & Food Gedanken im Kopf herum. Mich interessiert viel mehr in welchen Speisen ich einen Schluck Hopfensaft unterbringen kann. Klingt scheußlich? Ist es aber absolut nicht. Bier eignet sich mindestens genauso gut zum Kochen wie Wein. Und hey, z.B. Schalotten in Weinsauce oder Risotto mit Wein sind schon verdammt lecker, oder? Na also. Mit Bier sieht das Ganze ähnlich aus – und das meine ich natürlich bierernst.

Schlechte Wortwitze beiseite: Ich habe in den letzten Tagen und Wochen mal wieder häufiger mit Bier in der Küche herumexperimentiert und bin ziemlich begeistert von Bier als Kochzutat. Daher dürften in Zukunft durchaus weitere Bier-Rezepte auf diesem Blog folgen. Wer es nicht abwarten kann, überbrückt die Zeit mit den Bier-Pancakes aus meinem Buch Outdoor Cooking. Heute geht es aber erst einmal um Grünzeug mit einem erfrischenden Bier-Dressing. Nicht nur im Sommer und zum Grillen fantastisch. Versprochen.

Als Beilagensalat für 3 Personen oder Hauptspeise für 1 Person

  • Stangensellerie (4 Stangen)
  • 1 große Rote Bete
  • 1 große Möhre
  • 1 Apfel
  • eine kleine Handvoll Erdnüsse, alternativ: Walnüsse

Für das Dressing

  • 125ml dunkles Bier
  • 1 TL Agavendicksaft oder Sirup
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Weinessig oder Balsamicoessig
  • 1/2 Limette
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • etwas Salz (nach Belieben)
  • etwas schwarzer Pfeffer (nach Belieben)

 

Das Dressing

Das Bier in ein Glas geben. Nun kommt direkt der schwierige Teil des Rezepts: Der Versuchung widerstehen es direkt zu trinken. Dies gelingt am besten, wenn du dir das in der Flasche verbleibende Bier gönnst.

Nun schnell weiter mit dem Dressing, bevor du deinen Bier-Anteil ausgeschlürft hast! Damit das für das Dressing vorgesehende Bier dich nicht mehr so anlacht (und weil ein Dressing mit Kohlensäure auch gar nicht so großartig ist) umrühren, damit die Kohlensäure raus geht. Wenn der Salat als Beilage dient, kannst du das Glas auch einfach erst einmal in eine Ecke stellen und zwischendurch einen anderen Teil deines Essens zubereiten.

Option 1: Wer mag, kann das Bier kurz in einer Pfanne mit Knoblauch und Essig aufkochen & das Dressing etwas reduzieren. So wird es intensiver, etwas dickflüssiger & der Alkohol verpufft. Die restlichen Zutaten danach hinzufügen. Aber: Trockenen Alkoholikern gebt ihr das Dressing bitte auch nicht nachdem ihr sie aufgekocht habt!

Option 2: Ohne Aufkochen die restlichen Dressing-Zutaten zum Bier geben und verrühren.

Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Der Salat

Die Rote Bete am Stück und mit Schale kochen bis sie gar ist. Im Anschluss schälen und in Stücke schneiden. Die Möhre reiben. Selleriestangen (inklusive Selleriegrün) sowie den Apfel ebenfalls in Stücke schneiden. Die Zutaten vermengen und zusammen mit dem Dressing servieren.

Der Salat macht sich gut als erfrischende Beilage im Sommer – egal ob zu Grillgut oder einen anderen Speise. Bei uns gab es dazu Ofengemüse, frittierte Maniok sowie Hummus.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.