Karotten- Couve- Suppe

Die Kombination von Couve (brasilianischem Grünkohl), Möhre und Süßkartoffel ist während des brasilianischen Winters (auch wenn der nicht lange wirklich kalt war) ein paar Mal auf meinem und den Tellern meiner Mitbewohner gelandet.

Auch wenn am anderen Weltende vermutlich gerade nicht die passende Temperatur für Suppe herrscht halte ich dieses schnell zubereitete Gericht trotzdem an dieser Stelle fest. Der nächste Winter kommt bestimmt. 

zutaten

 

 

    • 1 Möhre
    • 1 Knoblauchzehe
    • Gemüsebrühe
    • 1 Süßkartoffel (oder auch einfach einen Rest (Süß)Kartoffelpüree, wenn zufällig gerade vorhanden)
    • 3 Frühlingszwiebeln
    • 3-4 Blätter brasilianischer Grünkohl (alternativ: anderer Kohl / bestimmt auch lecker mit Mangold usw)
    • Salz
    • Pfeffer
    • Optional: Chilipulver/-flocken
    • etwas Öl

zutaten

 

Möhre und Süßkartoffel schälen und in Stückchen schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und grob hacken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch hinein geben und kurz anschwitzen, dann die Süßkartoffel- und Möhrenstückchen hinzugeben. Etwas Gemüsebrühe in den Topf geben und die Süßkartoffel/Möhre darin kochen bis sie gar sind (Dauer abhängig von der Größe der Gemüsestückchen). Zusammen mit etwas Salz und Pfeffer pürieren/zerstampfen. Je nachdem ob eure Suppe komplett cremig oder mit Stückchen sein soll, alles komplett pürieren oder eben stückig lassen. Da ich noch etwas Süßkartoffelpüree vom Vortag übrig hatte, habe ich dieses einfach verwendet (und im nächsten Schritt mit den anderen Zutaten in den Topf gegeben) und nur die Möhre gekocht und zerstampft.

Die Frühlingszwiebeln und den brasilianischen Grünkohl (welchen ihr vermutlich am anderen Weltende nicht findet und deshalb einfach eine andere Sorte Kohl oder Mangold nehmt) in sehr dünne Streifen schneiden. Mit dem Püree vermengen und nochmal kurz aufkochen sowie gegebenenfalls nachwürzen. Falls die Suppe zu dickflüssig ist einfach noch mit etwas Gemüsebrühe oder Wasser strecken. Kurz köcheln lassen – fertig.

Comments 9

  1. Rosa
    Reply

    hm das klingt echt mal nach einer tollen alternative ♥︎

    3 August, 2014
  2. Mephistofules
    Reply

    Hi Sarah,

    sehr einfaches und cooles Rezept, was sicherlich verdammt lecker ist. Ich probiere es garantiert mal aus!

    Grüßle aus Hessen
    Mephi

    6 August, 2014
  3. Sina’s Welt Lifestyle-Blog
    Reply

    Spannendes Rezept – auch wenn ich mich bisher mit Süßkartoffeln noch nicht so richtig anfreunden konnte… :)

    6 August, 2014
  4. Karotten- Couve- Suppe | Vegan Guerilla » webindex24.ch – News aus dem Web
    Reply

    […] Karotten- Couve- Suppe | Vegan Guerilla […]

    17 September, 2014
  5. Dagmar Gerigk
    Reply

    Ein sehr exotisches Rezept. An die brasilianische Küche hat sich bei uns noch nie jemand ran getraut. Diese Suppe wäre aber ein super Rezept für unser Team, das sicher allen schmecken würde

    2 Oktober, 2014
  6. Andreas
    Reply

    Klingt gut. Aber ich weiss echt nicht wie man an den brasilianischen Kohl kommt in Deutschland. Hat da jemand Tipps? Danke!

    16 Oktober, 2014
  7. Lena
    Reply

    ist super lecker!
    hab Mangold genommen!
    besten dank!

    22 Oktober, 2014
  8. veganlover
    Reply

    wir haben wirsing und mangold genommen. eine empfehlenswerte kombination. yum!

    12 April, 2016
  9. Hermann
    Reply

    Tolle Nährstoffkombination. Vor allem sollte Chili im Winter nicht fehlen!

    8 Dezember, 2016

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.