Vegg-Lett

WERBUNG aufgrund von Produktnennung. // Aus Neugier habe ich mir kürzlich das „vegane Eigelb“ TheVegg bestellt und direkt ein paar Rezepte damit ausprobiert, unter anderem auch Omelett. Zu meiner Überraschung gelang der erste Versuch direkt, auch wenn das Wenden aufgrund der Konsistenz eine etwas wackelige Angelegenheit war. Durch die, durch erfolgreiche Omelett-Wendung entstandene, Freude habe ich dieses Mal jedoch vergessen ein Bild vom fertig angerichteten Essen zu machen. Diese Tatsache wurde mir natürlich erst diverse Bissen später bewusst. Deshalb heute mal ein angehappstes Essen(sfoto), mit einem für als sehr lecker empfundenem Ergebnis.

Vor zwei Jahren habe ich im Übrigen schon eine andere Omelett Version, auf Basis von Kichererbsenmehl, gepostet. Für diese benötigt ihr keine Ersatzprodukte die erste bestellt werden müssen, bekommt dafür aber auch eine andere Konsistenz. Neugierig? Hier entlang

zutaten

 

 

Für das Omelette

    • 200g Seidentofu
    • 3 EL Sojamehl
    • 4 EL The Vegg* (bereits nach Packungsbeilage verarbeitete Mischung)
    • 2 EL Speisestärke
    • 2 EL Kichererbsenmehl
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer
    • Optional (Mischung ist nicht gelb genug): Kurkuma
    • Optional (Mischung schmeckt nicht genug nach „Ei“): Kala Namak Salz

Für die Füllung

    • 2 große Champignons
    • 3 Cocktailtomaten
    • frische Petersilie
    • 1 Schalotte
    • Optional: Kresse

zutaten

 

TheVegg nach Packungsbeilage zubereiten. Zusammen mit allen anderen Omelett Zutaten in einen Mixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Sollte der „Teig“ noch sehr flüssig sein jeweils noch etwas Speisestärke, Soja- und Kichererbsenmehl hinzugeben.

Champignons und Cocktail Tomaten in Scheiben schneiden. Die Schalotte und Petersilie fein hacken.

In zwei Pfannen etwas Öl erhitzen. Die Omelett Mischung reicht entweder für eine große Pfanne (was das Wenden sehr schwierig macht) oder für zwei kleine Omeletts. Um zwei kleine Omletts zu erhalten einfach in eine der Pfannen die Hälfte der Füllung geben und glatt streichen. Das Omlett erst von einer Seite komplett durchbraten. Unbedingt erst dann wenden, wenn die Unterseite schon goldbraun ist.

Die Schalotten in der anderen Pfanne anschwitzen, im Anschluss die Champignons dazu geben. Salzen, Pfeffern, die Petersilie unterrühren und von der Hitze nehmen.

Das fertige Omelett mit der Mischung aus der Pfanne sowie den Tomatenscheiben füllen.

Comments 4

  1. Caro ♥
    Reply

    Wow, das sieht mega lecker aus! Ist es denn genau so gesund wie „echtes“ Omelette?
    Liebe Grüße, Caro ♥ von alice eden stories

    5 Januar, 2015
  2. Mephistofules
    Reply

    Hi Sarah!

    Ist doch authentisch, wenn auch mal was „angebissenes“ fotografiert wird. Wäre mir jetzt nicht sonderlich aufgefallen, denn das Bild ist wiedermal toll ;)

    Das Produkt sagt mir jetzt gar nichts.

    Grüßle
    Micha von tofUTOPIA

    5 Januar, 2015
    • Sarah
      Reply

      hehe, danke :)
      das produkt ist glaub ich auch recht neu, habe es vor kurzem auch das erste mal bei alles vegetarisch entdeckt.

      6 Januar, 2015
  3. Nadine
    Reply

    Hört sich toll an. :)
    Kann ich auch das Sojamehl durch (weiteres) Kichererbsenmehl ersetzen?

    20 August, 2015

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.