Waldpilz-Seitan-Gulasch

Zurück aus dem Winterschlaf habe ich heute wieder etwas für eure Beißerchen im Gepäck. Genaugenommen gibt es feinstes Schmuddelwetter-Comfort-Food mit selbstgemachtem Seitan, Waldpilzen und Gemüse.

Das Gulasch gibt es quasi mit gute Laune Garantie: Bei 150ml Rotwein im Gulasch bleiben natürlich 850ml Wein übrig. Wie ungeschriebene Küchengesetze es so wollen, müssen beim Kochen entstehende Alkohol-Reste umgehend von der kochenden Person vernichtet werden, um schlimmeres zu vermeiden.

Wenn ich so in meine Glaskugel blicke, würde ich für 2021 jedoch den Kauf von einem Fass Wein pro Gulasch-Portion empfehlen. Mit genug Wein im Körper ist es dann vielleicht auch gar nicht mehr so dramatisch, wenn die nächste Ministerpräsidenten-Konferenz dann wieder alle Lack-Vorräte des Landes leersäuft.

Ist das nicht alles total toll? Ja, das ist nicht total toll – Gulasch und Wein natürlich ausgenommen. :)

P.S. Sarkasmus off: Sich dauerhaft Dinge schöntrinken ist natürlich absolut kein guter Plan, aber das wisst ihr hoffentlich selbst. Holt euch ansonsten bitte Hilfe. Als jemand der selbst mehrere Verwandte aufgrund übermäßigen Konsums verloren hat, empfinde ich letzteres sehr wichtig.

Waldpilz-Seitan-Gulasch

Das Gulasch hält sich problemlos mehrere Tage im Kühlschrank und lässt sich auch wunderbar für später einfrieren. Aus diesem Grund eignet es sich nicht nur perfekt um viele Menschen satt zu kriegen, sondern macht sich ebenso gut als Meal Prep Gericht für Tage an denen schnell was auf den Teller soll.
Statt des selbstgemachten Seitans könnt ihr natürlich auch gekauften (bereits gegarten) Seitan verwenden, wenn es etwas schneller gehen soll.
Vorbereitungszeit 45 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
7

Zutaten

Seitan

  • 250 g Gluten (Seitan Fix)
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein + 850ml für den Koch oder die Köchin :)
  • 10 g getrocknete Steinpilze in heißem Wasser einweichen, Wasser nicht wegschütten!
  • ca. 25 ml Pilzwasser (vom Einweichen der Steinpilze)
  • 2 TL Pimentón de la Vera picante oder anderes Paprikapulver – am besten geräuchtert & scharf!
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 EL Sojasauce
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Agavendicksaft

Gulasch

  • ca. 600 g Seitan Komplette Menge selbtgemachter Seitan s.o., Gewicht ist geschätzt – habe ihn nach dem Kochen nicht gewogen!
  • 600 g Waldpilz Mix Bei Edeka (unbezahlte Werbung) gibt es in der Tiefkühltruhe einen Waldpilz Mix, der perfekt zu diesem Gulasch passt, wenn selbst Pilze sammeln zu aufwendig ist oder die Saison gerade nicht passt.
  • 200 g Champignons
  • 2 Möhren
  • 1 Paprika
  • 2 rote Zwiebeln oder andere Zwiebeln
  • 3 El Zwiebelschmalz Alternativ: Öl oder Margarine
  • 1 Glas Silberzwieben ~ 190g
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • ca. 400 ml Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Thymian
  • 1-2 TL Paprikapulver süß
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfeffer schwarz
  • Salz

Topping (optional)

  • vegane Creme Fraiche
  • Petersilie gehackt

Beilage (optional)

  • Kartoffel, Nudeln oder andere Beilage nach Belieben

Zubereitung

Den Seitan zubereiten

  • Die Steinpilze in heißem Wasser ca. 10 Minuten einweichen.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schale miteinander vermengen.
  • Die flüssigen Zutaten plus Steinpilze (sollten inzwischen weich sein!) in eine zweite Schale geben und pürieren.
  • Flüssige mit den feuchten Zutaten vermengen und für ca. 10 Minuten gut durchkneten.
  • In vier Teile formen. Den Seitan für ca. 30 Minuten in kochendem Wasser garen.

Gulasch

  • Die frischen Zwiebel würfeln oder in dünne Scheiben schneiden. Paprika, Möhren und Pilze nach Belieben in kleinere oder größere Stücke schnippeln.
  • Den Seitan zerschneiden oder zerreißen.
  • Das Zwiebelschmalz in einen sehr großen Topf geben und die Zwiebeln darin glasig braten. Das Tomatenmark, Paprikapulver und die restlichen geschnippelten Zutaten hinzugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen.
  • Mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeer und Thymian hinzugeben. Salzen und pfeffern. Am besten für mindestens 30 Minuten leicht köcheln lassen (Deckel drauf!). Ggf. die Flüssigkeitsmenge zwischendurch ggf. aufstocken.
    Beilage nach Wahl zubereiten, das Gulasch nochmal abschmecken und mit veganer Creme Fraiche oder Petersilie verzieren – oder einfach so verzehren.

WERBUNG 320x100 - Gemeinsam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Close
2010 - 2020 Vegan Guerilla
Close