Walnuss- Körner- Brot

Leute, wisst ihr, was ich auf unserer Reise durch Südamerika in Sachen Essen nach etwa 11 Monaten am meisten vermisse? Ganz eindeutig Vollkornbrot! Wo immer man hinschaut: Die Panaderias (Bäckereien) haben stets nur Weißbrot, helle Brötchen und Süßkram im Angebot. Im Supermarkt sieht es ähnlich aus: Weißmehl soweit das Auge reicht! Zum Glück gibt es, zumindest in größeren Städten, Bio-Läden, welche viele Zutaten lose verkaufen. Darunter unter anderem Samen, Nüsse, Körner, Trockenfrüchte und zum Glück auch Vollkornmehl.

Daher habe ich in den letzten Monaten, immer dann, wenn uns eine Küche mit Ofen zur Verfügung stand, sehr häufig Brot gebacken. Innen schön fluffig, außen krustig. Und vor allem vollgestopft mit Vollkornmehl, Samen, Körnern und Nüssen. Köstlich!

Aus diesem Grund gibt es heute mein aktuelles Lieblings-Brot-Rezept für euch. Beziehungsweise eigentlich gleich zwei: Eine Version mit Hefe sowie eine zweite, schneller zubereitete, Variante ohne Hefe.

Wer keine Lust auf Nüsse hat und deftigen Belag liegt, dem lege ich dieses Rezept mit feingeschnittener Zwiebeln sowie Pepperoni (eingelegte, Anzahl nach Belieben) statt Walnüssen ans Herz.

  • 310g Vollkornmehl
  • 310g Weizenmehl
  • 100g geschroteter Hafer
  • 1TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
  • 100g Samen- & Kern- Mix (nach Wahl, bei mir: Chia, Leinsamen, Kürbiskerne, Sesam & Sonnenblumenkerne)
  • 150g grob gehackte Walnüsse
  • 3 EL Olivenöl
  • 500ml lauwarmes Wasser
  • Für ein schnelles Brot ohne Hefe: 1 gehäufter TL Backpulver (statt Hefe)

Variante mit Hefe:

1. Die Hefe in 50ml lauwarmem Wasser auflösen. Den Zucker einrühren. Für ca. 10 Minuten gehen lassen.

2. Währenddessen in einer Schale Vollkornmehl, Weizenmehl, geschroteten Hafer, Salz sowie Samen- & Kern-Mix vermengen.

3. Die Mischung aus Hefe und Wasser mit dem restlichen Wasser sowie Olivenöl vermischen.

4. Flüssige Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren.

5. Walnüsse in den Teig einkneten.

6. Teig in eine gefettete Backform geben.

7. Für ca. 2 Stunden an einem warmen Ort abgedeckt (z.B. mit einem sauberen Küchenhandtuch) gehen lassen.

8.  Ofen auf 200°C vorheizen und das Brot ca. 45 Minuten backen. Im Anschluss mit Hilfe einer Stricknadel oder eines Messers testen, ob das Brot schon gar ist. Klebt noch Teig an der Stricknadel/Messer nochmal zurück in den Ofen damit!

Schnelles Brot ohne Hefe:

1. Ofen auf 200°C vorheizen.

2. Backpulver direkt mit in die trockenen Zutaten (siehe Schritt 2 oben) mischen.

3. Flüssige Zutaten (lauwarmes Wasser und Olivenöl) vermengen.

4.. Flüssige Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren.

5. Walnüsse zum Teig hinzufügen.

6. In eine gefettete Backform geben.

7. Bei 200°C ca. 45 Minuten backen. Im Anschluss mit Hilfe einer Stricknadel oder eines Messers testen, ob das Brot schon gar ist. Klebt noch Teig an der Stricknadel/Messer nochmal zurück in den Ofen damit!

Last but not least hier noch ein Bild der Zwiebel-Pepperoni Version:


Print Friendly, PDF & Email

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.