Go Back

Sopaipillas mit Kürbis

Zubereitungszeit1 Std.
15 Sopaipillas

Zutaten

Für den Teig (15 Sopaipillas)

  • 450 g Kürbis ohne Schale
  • 500-600 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 10 g Hefe frisch
  • 30 ml Wasser lauwarm
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Öl neutrales Öl oder geschmolzene pflanzliche Margarine

Außerdem

  • Öl zum Frittieren
  • Salz

Dazu z.B.

  • Pebre https://www.veganguerilla.de/pebre/
  • Guacamole https://www.veganguerilla.de/guacamole/

Zubereitung

  • Die Schale vom Kürbis entfernen. In Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Das Wasser abgießen, wenn der Kürbis gar ist und diesen direkt zerstampfen (oder pürieren). Das Kürbispüree sollte keine Stückchen mehr enthalten.
  • Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und den Zucker hinzugeben. Die Mischung für etwa 10 Minuten stehen lassen. Mehl und Salz vermischen. Die aufgelöste Hefe, Öl sowie den zerstampften Kürbis hinzugeben. Zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Wenn dieser noch sehr feucht ist und an den Fingern klebt (dies hängt vom verwendeten Kürbis ab) noch etwas mehr Mehl hinzufügen.
  • Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig 1cm dick ausrollen. Mit einem Glas oder einer anderen runden Form die Sopaipillas ausstechen. Jede der Sopaipillas mehrfach mit einer Gabel einstechen oder auch einfach ein Loch in die Mitte (wie beim Donut) hineindrücken.
  • Fett zum Frittieren in einem Topf erhitzen. Die Sopaipillas nach und nach frittieren bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Die Sopaipillas nach dem Frittieren auf Küchenpapier legen, um das überschüssige Fett zu entfernen.
  • Als deftige Variante mit Pebre oder Guacamole servieren oder als süßen Snack oder Nachspeise mit Zucker, Marmelade oder Apfelmus verspeisen.