Go Back

Cashew- Kokos- Rawcake mit Moringa, Maca und Blaubeeren

Equipment

  • Mixer (einer, der problemlos auch Nüsse zerkleinert)

Zutaten

Für den Boden

  • 200 g Mandeln blanchiert
  • 150 g Cranberries getrocknet
  • 1 TL Maca Pulver z.B. von GrünHochZwei

Moringa & Cashew-Kokos-Creme

  • 200 g Cashews
  • 140 g Kokosmus
  • 4 EL EL Agaven- oder Ahornsirup
  • ca. 100-150 ml Wasser
  • 1 Limette Saft
  • 4 TL Moringa Pulver z.B. von GrünHochZwei
  • 1 Vanilleschote optional
  • ca. 40 g Blaubeeren
  • rohe Kakaonibs Topping, optional

Zubereitung

  • Zunächst den Kuchenboden vorbereiten: Mandeln, getrocknete Cranberries und Maca-Pulver in einem Standmixer zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Eine Springform (ca. 18cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und aus dem Cranberry-Mandel-Maca-Mix den Boden des Kuchens formen.
  • Für die Füllung zunächst die Cashews mit dem Kokosmus, Agavensirup, Wasser, Limettensaft und (optional) etwas frischer Vanille zu einer Creme vermixen. Hierfür benötigt ihr ebenfalls einen leistungsstarken Standmixer. Wenn euer Mixer nicht ganz so viel Power hat: Cashews vor dem Mixen für ein paar Stunden in Wasser einweichen, damit ihr ein wirklich cremiges Ergebnis erhaltet. Die Cashew- Kokos- Füllung nun in zwei gleiche Teile teilen und eine Hälfte mit dem Moringa-Pulver vermixen. Die Creme mit Moringa auf dem Kuchenboden verteilen und mit Hilfe eines Spatels glatt streichen. Die Blaubeeren auf den Kuchen Streuen und nun vorsichtig die zweite Hälfte (helle) Cashew- Kokos- Creme auf dem Rohkostkuchen verteilen und glatt streichen.
  • Den Kuchen vor dem Verzehr am besten über Nacht (minimum jedoch 4-5 Stunden) in den Kühlschrank stellen und gekühlt servieren. Bon Appetit!
  • Der Kuchen lässt sich ohne Probleme mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren.